Ihr Preisvergleich für Medikamente, Arzneimittel und Gesundheitsprodukte
Abbildung nicht verbindlich

Lopedium akut bei akutem Durchfall (10 Stück) im Preisvergleich

Hexal AG
Zum Shop
ab 1,53 € **
Sie sparen 67%*
Filter anpassen
eurapon.de
Shopbewertungen für eurapon.de (1373)
Details anzeigen
1,53 € Zum Shop 3,95 € Versand Gesamtkosten 5,48 €
apoin l Die Versandapotheke
Shopbewertungen für apoin l Die Versandapotheke (27)
Details anzeigen
1,55 € Zum Shop 4,75 € Versand Gesamtkosten 6,30 €
aposalis - die Versandapotheke
Shopbewertungen für aposalis - die Versandapotheke (77)
Details anzeigen
1,59 € Zum Shop 3,95 € Versand Gesamtkosten 5,54 €
Bodfeld Apotheke
Shopbewertungen für Bodfeld Apotheke (339)
Details anzeigen
1,69 € Zum Shop 2,90 € Versand Gesamtkosten 4,59 €
Sparmed Versandapotheke
Shopbewertungen für Sparmed Versandapotheke (14)
Details anzeigen
1,81 € Zum Shop 3,95 € Versand Gesamtkosten 5,76 €
Delmed Versandapotheke
Shopbewertungen für Delmed Versandapotheke (240)
Details anzeigen
1,85 € Zum Shop 3,50 € Versand Gesamtkosten 5,35 €
claras-apotheke
Shopbewertungen für claras-apotheke (46)
Details anzeigen
1,89 € Zum Shop 3,50 € Versand Gesamtkosten 5,39 €
pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke
Shopbewertungen für pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke (508)
Details anzeigen
1,89 € Zum Shop 4,50 € Versand Gesamtkosten 6,39 €
Mehr Shops anzeigen

Generika

Loperamid elac 2mg Tabletten im Preisvergleich Loperamid elac 2mg Tabletten 10 Stück *** MIBE GmbH Arzneimittel Bewertung Loperamid elac 2mg Tabletten ab 1,90 € ** 44%*

Produktinformationen zu Lopedium akut bei akutem Durchfall

Allgemeine Informationen zum Arzneimittel ***

Hexal AG PZN: 1939446 (rezeptfrei) Hartkapseln, 10 Stück Generikum 3,45 € Zuzahlung für Versicherte gesetzl. Krankenvers.

Lopedium akut ist ein rezeptfrei erhältliches Arzneimittel gegen akute und chronische Durchfallerkrankungen (Diarrhoe) unterschiedlicher Ursache. Es liegt zum Einnehmen in Kapselform vor. Am häufigsten treten Durchfälle im Rahmen einer sogenannten „Darmgrippe“ oder im Urlaub als Reisedurchfall auf. Meist werden sie durch eine bakterielle Infektion, seltener auch durch eine Ansteckung mit Viren oder durch Parasitenbefall verursacht. Daneben gibt es auch Durchfallerkrankungen, die durch Darmentzündungen wie z.B. Colitis ulcerosa und Morbus Crohn hervorgerufen werden. In diesen Fällen muss vor allem die Ursache therapiert werden; Durchfallmittel wie Lopedium akut, die der symptomatischen Behandlung dienen, werden dann zur begleitenden Therapie verabreicht.

Lopedium akut kommt bei Durchfallerkrankungen zum Einsatz, deren Ursache man nicht oder nicht sofort feststellen kann. Es kann den Durchfall schnell stoppen, bekämpft jedoch nicht dessen Ursache.

Lopedium akut ist zugelassen zur Behandlung von Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren. Es eignet sich zur Selbstmedikation, sofern die Hinweise in der Packungsbeilage genau beachtet werden.


Wirkstoff und Wirkweise

 Lopedium akut enthält den Wirkstoff Loperamid(-hydrochlorid), einen Opium-Abkömmling und damit ein Opioid. Loperamid gilt als schneller Durchfall-Stopper, indem er sich an Opioid-Rezeptoren im Darm anheftet und dadurch überschießende Darmbewegungen hemmt. Der überaktive Darm wird somit ruhig gestellt, die Häufigkeit der Stuhlentleerung verringert und der Stuhl gefestigt. Gleichzeitig trägt das Medikament dazu bei, Spannungszustände im Darm aufzulösen. Gleichzeitig wird der durch Durchfall ausgelöste, unter Umständen gefährliche Wasser- und Salzverlust behoben, indem die Kapseln die Aufnahme von Salzen und Wasser verbessern. 


Dosierung

Die Dosierung richtet sich nach den Anweisungen in der Packungsbeilage und/oder der Verordnung des Arztes. In der Regel nehmen Erwachsene bei akutem Durchfall zunächst zwei Kapseln, danach nach jedem Durchfall eine Kapsel ein. Die Tageshöchstdosis von acht Kapseln bei akutem und zwei Kapseln bei chronischem Durchfall sollte nicht überschritten werden.

Kinder ab 12 Jahren nehmen bei akutem Durchfall zu Beginn und nach jedem ungeformten Stuhl eine Kapsel ein. Bei ihnen gilt die Tageshöchstdosis von vier Kapseln bei akutem und einer Kapsel bei chronischem Durchfall.

Im Falle einer Überdosierung muss umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Er wird bei Auftreten von Überdosierungserscheinungen (u.a. Verstopfung, Darmverschluss, Krämpfe, Schläfrigkeit, Apathie und verminderte Atmung) entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten.


Mögliche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

Häufig wurden während der Einnahme von Lopedium akut Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Magen-Darm-Beschwerden, VerstopfungKopfschmerzen und  Schwindelgefühl beobachtet. Selten kann es zu Hautausschlägen und Juckreiz, Darmlähmung oder Darmverschluss, Reizmagen, Störungen des Transports des Darminhalts sowie Schläfrigkeit und Harnverhaltung kommen. Sehr selten können u.a. allergische Reaktionen, Hautschwellungen und -rötungen sowie schmerzhafte Blasenbildungen an Haut und Schleimhäuten (Stevens-Johnson-Syndrom) auftreten. Eine missbräuchliche Einnahme bzw. Überdosierung kann schwerwiegende Herzrhythmusstörungen auslösen.


Weitere wichtige Hinweise zur Einnahme von Lopedium akut Kapseln

Das Arzneimittel soll ohne ärztliche Begleitung in Selbstmedikation nicht länger als zwei Tage angewendet werden, da ansonsten schwere Verstopfungen auftreten können. Grundsätzlich muss die Einnahme von Lopedium akut in Selbstmedikation zunächst beendet und ein Arzt aufgesucht werden, wenn der Durchfall nach zwei Tagen Behandlung weiterhin besteht.

Lopedium akut darf unter bestimmten Bedingungen (vor allem bei Vorliegen einer Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Loperamid und bestimmter Vorerkrankungen) nicht oder nur nach ausdrücklicher Anweisung des Arztes eingenommen werden. Sämtliche Gegenanzeigen sind in der Packungsbeilage detailliert aufgeführt.

Da Durchfälle zu erheblichen Flüssigkeits- und Salzverluste führen können, ist ein möglichst sofortiger Ersatz von Flüssigkeit und Elektrolyten die wichtigste Behandlungsmaßnahme. Dies gilt insbesondere bei der Behandlung von Kindern.

 


Wegen des hohen Wirkstoffgehaltes ist Lopedium akut für Kinder unter zwölf Jahren nicht geeignet. Für diese Altersgruppe stehen nach ärztlicher Verordnung andere Darreichungsformen des Wirkstoffs Loperamid zur Verfügung.

Schwangere und stillende Frauen sollten Lopedium akut nicht einnehmen.  



 

 

Pflichtangaben zu Lopedium akut bei akutem Durchfall

***

Zusammensetzung

Indikation

Kontraindikation

Dosierung

Patientenhinweise

Schwangerschaft

Ihre Frage zu Lopedium akut bei akutem Durchfall direkt an einen Apotheker stellen

help

Erfahrungsberichte zu Lopedium akut bei akutem Durchfall

3.3 von 5 Sternen
Produktbewertung vom 28.08.2008
Produktbewertungen

Lopedium akut gehört bei mir als absolutes Muss in die Reiseapotheke und auch allgemein für daheim. Gerade aber auf Reisen reagiert mein Magen sehr oft sehr empfindlich, so dass mich schnell einmal ein Durchfall heimsucht, was auf Reisen nun alles andere als angenehm ist. In diesem Falle nehme ich Lopedium akut bei akutem Durchfall von Hexal. Es hat mir bisher immer hervorragend geholfen und ist nun mein ständiger Begleiter auf Fernreisen.

Produktbewertung vom 23.08.2008
Produktbewertungen

Irgendwie erwischt mit der Durchfall immer dann, wenn irgendetwas ansteht, eine Familienfeier, ein wichtiger beruflicher Termin oder ähnliches. Doch glücklicherweise habe ich immer Lopedium akut in der Hausapotheke. Die Kapseln nehme ich dann nach Vorschrift und schon bald geht es mir wieder gut. So kann ich dann meine Termine wahrnehmen und muss auf nichts verzichten. Allerdings sollte man darauf achten, dass man Lopedium akut nicht länger als zwei Tage nimmt. Ist dann keine Besserung in Sicht, ab zum Arzt. Denn nur der kann dann herausfinden, ob nicht vielleicht doch eine andere Ursache für den Durchfall vorliegt. Außerdem ist der Wasserverlust für den Körper bei Durchfallerkrankungen immens. Und kann auch lebensgefährlich sein.

Produktbewertung vom 23.08.2008
Produktbewertungen

Ich hatte mich sehr auf das Open Air-Konzert gefreut, schon lange hatten wir die Karten dafür. Und dann bekam ich 2 Tage vorher wie aus heiterem Himmel einen Durchfall! Meine Mutter war schnell mit gutem Rat zur Stelle und brachte gleich aus der Apotheke Lopedium akut von Hexal mit. Ich warf gleich 2 Kapseln ein, und meine Mutter ermahnte mich, genug zu trinken. Die Häufigkeit der Durchfälle nahm schon nach der ersten Einnahme ab, dann nimmt man nur noch eine Kapsel nach jedem ungeformten Stuhl. Es hat tatsächlich geklappt, am Tag des Konzertes hatte der Durchfall ganz aufgehört, und ich konnte die wunderbare Musik ungestört genießen.

Produktbewertung vom 20.08.2008
Produktbewertungen

Der Urlaub sollte in einer Woche beginnen. Zeit, die Reiseapotheke zu füllen.Unbedingt dazu gehört für mich Lopedium akut von Hexal.
Ich habe noch sehr gut einen Urlaub mit Durchfall in Erinnerung der mich doch stark beeinträchtigt hatte.Damals hatte ich Lopedium akut nicht dabei.5 Tage lang konnte ich das Zimmer nicht verlassen.Mit Lopedium geht der Durchfall in 2 Tagen vorbei.Die Arzneimittel für meine Reiseapotheke kaufe ich in einer Online Apotheke. Das ist oftmals günstiger.

Produktbewertung vom 30.06.2008
Produktbewertungen

Durchfälle kommen und gehen zwar und eigentlich kann man sie wohl ohne Medikamente durchstehen. Aber mich hat es schon ein paar dann erwischt wenn ich es überhaupt nicht gebrauchen konnte. Entweder stand eine Reise bevor, oder es lag im Beruf ein äußerst wichtiges Meeting an, welches ich keinesfalls versäumen durfte. Lopedium akut war und bleibt für mich aufgrund meiner äußerst positiven Erfahrungen die Nummer 1.
Nach dem ersten Durchfall-Stuhl nehme ich die Erstdosis, nach jedem weiteren Durchfall-Stuhl die nächste Dosis. Natürlich sollte man die maximale Tagesdosis nicht überschreiten. Maximal 2 Tage lang sollte die Einnahme dauern. Lopedium bewirkt eine Verringerung der Darmbewegung, so dass man ein wenig zur Ruhe kommen kann. Der Stuhl hat somit eine längere Darmpassagezeit und man fühlt recht schnell besser.
Die längere Darmpassagezeit bewirkt, dass Wasser und Salze besser aufgenommen werden können und man somit weniger Wasser- und Salzverlust hat. Außerdem wird der Stuhl recht schnell wieder fester. Ich war zumindest immer nach maximal 3 Tagen damit durch. Vorsichtshalber habe ich immer eine Packung im Haus bzw. im Büro bei mir.

Produktbewertung vom 22.05.2008
Produktbewertungen

Immer wieder sind für mich Durchfälle eine sehr nervige und angenehme Erfahrung. Wobei: wem geht es nicht so? Ich setze da immer auf Lopedium akut. Interessant ist die Wirkungsweise des Präparates. Der Inhaltsstoff Loperamid ist ein Opium-Abkömmling welcher im Darm die Darmbewegung hemmt. Klingt dramatisch, ist aber wohl die wirkungsvollste Weise sich ein wenig "Ruhe" zu verschaffen. Entscheidend ist, dass dadurch der Wasser- und Salzverlust gestoppt wird. Man sollte es aber nicht zu lange nehmen. Aber manchmal geht es halt nicht anders. Auf einer Busreise (selber schon erlebt) oder im Flugzeug wird man dann wohl lieber zu Lopedium greifen. Allerdings nicht zu lange nehmen! Sonst gibt es Verstopfung. Und immer viel trinken!!!!

Ihre Erfahrungen mit Lopedium akut bei akutem Durchfall

help
help
help
help

Beiträge die Sie interessieren könnten