Ihr Preisvergleich für Apotheken-Produkte
Abbildung nicht verbindlich

Preisvergleich CERES Geranium robertianum Urt. (20 ml)

Produktbewertungen für CERES Geranium robertianum Urt.
CERES Heilmittel GmbH
Urtinkturen
PZN: 178962 (rezeptfrei)
Sie sparen 36%*
ab 15,62 € ** Zum günstigsten Shop
Filter anpassen
APONEO – Mehr als Apotheke
Shopbewertungen für APONEO – Mehr als Apotheke (269)
weitere informationen
15,62 € 3,95 € Versand Versand frei ab 29,00 € Grundpreis: 7,81 € je 10 ml Gesamtkosten 19,57 € Günstigster Gesamtpreis
pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke
Shopbewertungen für pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke (482)
weitere informationen
15,64 € 4,50 € Versand Versand frei ab 55,00 € Grundpreis: 7,82 € je 10 ml Gesamtkosten 20,14 €
eurapon.de
Shopbewertungen für eurapon.de (1316)
weitere informationen
15,65 € 3,95 € Versand Versand frei ab 40,00 € Grundpreis: 7,83 € je 10 ml Gesamtkosten 19,60 €
SHOP APOTHEKE - Die Online-Apotheke für Deutschland
Shopbewertungen für SHOP APOTHEKE - Die Online-Apotheke für Deutschland (1058)
weitere informationen
15,83 € 4,95 € Versand Versandkosten immer Grundpreis: 7,92 € je 10 ml Gesamtkosten 20,78 €
APONS Apotheke für Mensch & Tier
Shopbewertungen für APONS Apotheke für Mensch & Tier (57)
weitere informationen
16,21 € 4,50 € Versand Versandkosten immer Grundpreis: 8,11 € je 10 ml Gesamtkosten 20,71 €
Paul Pille
Shopbewertungen für Paul Pille (155)
weitere informationen
17,34 € 3,75 € Versand Versandkosten immer Grundpreis: 8,67 € je 10 ml Gesamtkosten 21,09 €
17,86 € 3,95 € Versand Versand frei ab 50,00 € Grundpreis: 8,93 € je 10 ml Gesamtkosten 21,81 €
claras-apotheke
Shopbewertungen für claras-apotheke (35)
weitere informationen
18,36 € 3,50 € Versand Versand frei ab 75,00 € Grundpreis: 9,18 € je 10 ml Gesamtkosten 21,86 €
Mehr Shops anzeigen

Produktinformationen zu CERES Geranium robertianum Urt.

Allgemeine Informationen zum Arzneimittel

***
CERES Heilmittel GmbH PZN: 178962 (rezeptfrei) Tropfen, 20 ml Homöopathikum 5,00 € Zuzahlung für Versicherte gesetzl. Krankenvers.

Allgemeine Anwendungshinweise

****
Anwendungsgebiete: Stress, stressbedingte Erkrankungen, Insektenstiche

Ceres Geranium robertianum Urtinktur hat eine reinigende und entgiftende Wirkung auf Körper und Seele. Lymphstauungen können genauso wieder in den Fluss gebracht werden wie seelische Blockaden, die nach traumatischen Erfahrungen entstanden sind. Der stinkende Storchenschnabel, dessen frisches, blühendes Kraut hier zur homöopathischen Urtinktur aufbereitet wurde, hat einen hohen Gehalt an Gerbstoffen und wird in der Volksheilkunde unterstützend bei entzündlichen Hauterkrankungen, zur Wundbehandlung und bei Durchfall angewendet. Ceres Geranium robertianum Urtinktur kann ähnlich wie die Notfalltropfen von Dr. Bach bei akuten Schockzuständen eingenommen werden. Ceres Geranium robertianum Urtinktur ersetzt aber nicht den Arzt oder Heilpraktiker bei ernsthaften körperlichen und seelischen Störungen.

 

Was ist der stinkende Storchenschnabel für eine Pflanze?

Der stinkende Storchenschnabel, auch Ruprechtskraut genannt, ist eine ein- oder zweijährige Pflanze mit einer Höhe von bis zu 50 cm und reich verzweigten Stängeln. Die kleinen Blüten aus fünf Blütenblättern sind rosa- bis violettfarben. Stängel und Blätter sind weich behaart. Der unangenehme Geruch der Blätter geht auf ätherische Öle zurück. Die Storchenschnäbel haben ihren Namen daher, dass ihre Fruchtknoten ähnlich wie Storchenschnäbel aussehen. Die Pflanze wächst in Europa, Nordafrika und Asien.  

 

Welche Wirkungen hat der stinkende Storchenschnabel?

Während der Storchenschnabel im Mittelalter noch eine wichtige Heilpflanze war, wird sie heute nicht mehr so häufig eingesetzt, ganz zu Unrecht: Schließlich verfügt sie über antivirale, blutstillende, zusammenziehende (adstringierende), immunmodulierende und stoffwechselfördernde Eigenschaften. Sie ist entzündungshemmend, antimikrobiell, antioxidativ, bindet giftige Schwermetalle und regt den Lymphfluss an. Traditionell wird der stinkende Storchenschnabel bei Durchfall, Entzündungen von Zahnfleisch, Mundschleimhaut und Haut, schlecht heilenden Wunden, Blutungen und Entzündungen von Magenschleimhaut sowie der ableitenden Harnwege verwendet.

 

Für welche körperlichen Beschwerden wird Ceres Geranium robertianum Urtinktur eingesetzt?

Ceres Geranium robertianum Urtinktur bringt Blockaden wieder in Fluss. Sie wirkt gegen Drüsenschwellungen und aktiviert den Lymphfluss. Die entgiftende Wirkung zeigt sich positiv bei Hauterkrankungen, Ekzemen und zur Ausleitung von Toxinen. Ceres Geranium robertianum Urtinktur lindert Insektenstiche und unterstützt die Behandlung von Zeckenbissen.

 

Welche seelischen Probleme können mit Ceres Geranium robertianum Urtinktur behandelt werden?

Ceres Geranium robertianum Urtinktur ist ein hocheffektives Notfallmittel. Es ist perfekt als Erste Hilfe bei Schockzuständen körperlicher und seelischer Art. Der Mensch ist von einer Aura, d.h. mehreren energetischen Hüllen umgeben. Sie verbinden ihn mit einer überpersönlichen Kraftquelle und schützen ihn gleichzeitig energetisch vor der Außenwelt. Nach einem schockartigen Erlebnis, sind die Hüllen nicht mehr stabil miteinander verbunden. Manche Seelenanteile können auch ganz aus dem System verloren gehen. Der Mensch ist ungeschützt, energetisch „leck“ und angreifbar.

 

Auch der Zugriff zu seinem Gedächtnis und Bewusstsein ist verringert. Ceres Geranium robertianum Urtinktur unterstützt die seelische Heilung und Stabilisierung. Schockzustände können auch eine seelische Lähmung und Apathie verursachen. Ceres Geranium robertianum Urtinktur hilft, diese Lähmung aufzulösen und Gefühle wieder frei fließen zu lassen. Lebenskraft und Lebensfreude sind wieder präsent und bringen Bewegung ins System. Ceres Geranium robertianum Urtinktur kann sofort nach einer starken seelischen Belastung, nach einem schweren Verlust oder eine beängstigende Nachricht verhindern, dass es zu einer inneren Starre kommt. Sie kann selbst nach Jahren eines solchen Ereignisses noch dazu beitragen, die Seele zu stärken, zu stabilisieren und die Gefühlswelt wieder zum Fließen zu bringen.

 

Wie wird Ceres Geranium robertianum Urtinktur dosiert und angewendet?

Es wird empfohlen, 1- bis 3-mal täglich 2 bis 5 Tropfen einzunehmen. Dabei sollte zur Verstärkung der Wirkung das Aroma der Essenz eingeatmet und aufgenommen werden, bevor die Tropfen im Akutfall direkt auf die Zunge gegeben und vor dem Schlucken ein paar Minuten eingespeichelt werden. Alternativ können die Tropfen in etwas Wasser gegeben und dann eine Weile im Mund behalten werden, bevor man sie schluckt. Bei der Einnahme mehrerer Ceres-Arzneimittel sollte ein zeitlicher Abstand von 15 Minuten vor der Anwendung des nächsten Mittels eingehalten werden.

Autor: Beate Helm

Beate Helm, Heilpraktikerin, freie Redakteurin und Autorin für Gesundheitsthemen und Persönlichkeitsentwicklung. Selfpublisherin. Weiterbildungen in Ernährungswissenschaft, Homöopathie, Pflanzenheilkunde, Ayurveda, psychologischer Beratung und systemischer Therapie. Langjährige Erfahrung in Yoga und Meditation. Bei apomio seit 04/2015.

Quellen:

https://drogerie-hermann.ch/artikel.cfm?artikel=5828
https://www.vorsichtgesund.de/glossary/rubrechtskraut-geranium-robertianum/
https://mecklenburg-vorpommern.nabu.de/tiere-und-pflanzen/pflanzen/13095.html
https://www.heilpraxisnet.de/naturheilkunde/storchschnabel-wirkung-und-anwendung
https://www.ceresheilmittel.de/nc/arzneimittel

Pflichtangaben zu CERES Geranium robertianum Urt.

***

Zusammensetzung

Ihre Erfahrungen mit CERES Geranium robertianum Urt.

help
help
help
help

Beiträge die Sie interessieren könnten

Afantasie: Wenn das innere Auge blind ist | apomio Gesundheitsblog

Afantasie: Wenn das innere Auge blind ist

Das innere Auge bleibt schwarz: Bei Afantasie können sich Betroffene nichts bildlich vorstellen – weder die Handlung eines Romans, noch das Innere der eigenen Wohnung oder das Gesicht des Partners. Häufig bleibt die Störung bis ins Erwachsenenalter unbemerkt. Zwischenmenschliche Beziehungen können unter der fehlenden Vorstellungskraft ...

––– Weiter lesen
Die Huntington-Krankheit | apomio Gesundheitsblog

Die Huntington-Krankheit

Chorea Huntington, auch als Huntington-Krankheit bezeichnet und früher „der erbliche Veittanz“ genannt, ist eine sehr seltene, vererbbare Erkrankung des Gehirns. In Deutschland sind schätzungsweise 8000 Menschen betroffen. Der folgende Beitrag liefert Informationen über die Krankheit, dessen Ursache und Symptome sowie Krankheitsverlauf ...

––– Weiter lesen