Ihr Preisvergleich für Medikamente, Arzneimittel und Gesundheitsprodukte
Abbildung nicht verbindlich

VENOSTASIN RETARD (20 Stück) im Preisvergleich

Produktbewertungen für VENOSTASIN RETARD
Klinge Pharma GmbH
Zum Shop
ab 8,25 € **
Preis bisher: 15,61 € Sie sparen 47%*
Filter anpassen
Apolux Versandapotheke
Shopbewertungen für Apolux Versandapotheke (385)
Details anzeigen
8,25 € Zum Shop 4,99 € Versand Gesamtkosten 13,24 €
Juvalis
Shopbewertungen für Juvalis (401)
Details anzeigen
8,36 € Zum Shop 4,99 € Versand Gesamtkosten 13,35 €
pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke
Shopbewertungen für pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke (521)
Details anzeigen
8,62 € Zum Shop 4,50 € Versand Gesamtkosten 13,12 €
medpex
Shopbewertungen für medpex (477)
Details anzeigen
8,83 € Zum Shop 2,99 € Versand Gesamtkosten 11,82 €
apodiscounter - Ihre Online Apotheke
Shopbewertungen für apodiscounter - Ihre Online Apotheke (1487)
Details anzeigen
8,86 € Zum Shop 3,49 € Versand Gesamtkosten 12,35 €
APONEO – Mehr als Apotheke
Shopbewertungen für APONEO – Mehr als Apotheke (421)
Details anzeigen
8,88 € Zum Shop 3,95 € Versand Gesamtkosten 12,83 €
DocMorris
Shopbewertungen für DocMorris (5190)
Details anzeigen
8,93 € Zum Shop 3,50 € Versand Gesamtkosten 12,43 €
SHOP APOTHEKE
Shopbewertungen für SHOP APOTHEKE (1452)
Details anzeigen
8,99 € Zum Shop 3,50 € Versand Gesamtkosten 12,49 €
Mehr Shops anzeigen

Kunden kauften auch

VENOSIN retard Hartkapseln im Preisvergleich VENOSIN retard Hartkapseln 100 Stück *** Orifarm GmbH Bewertung VENOSIN retard Hartkapseln ab 28,06 € ** 33%*
Venostasin retard im Preisvergleich Venostasin retard 100 Stück *** EurimPharm Arzneimittel GmbH Bewertung Venostasin retard ab 30,03 € ** 37%*
Papaya im Preisvergleich Papaya 60 Stück *** Espara GmbH Bewertung Papaya ab 10,08 € ** 38%*
Venostasin retard 50mg im Preisvergleich Venostasin retard 50mg 50 Stück *** EMRA-MED Arzneimittel GmbH Bewertung Venostasin retard 50mg ab 16,43 € ** 33%*
PAPULEX Gel im Preisvergleich PAPULEX Gel 40 ml *** Alliance Pharmaceuticals GmbH Bewertung PAPULEX Gel ab 11,89 € ** 26%*

Produktinformationen zu VENOSTASIN RETARD

Allgemeine Informationen zum Arzneimittel ***

Klinge Pharma GmbH PZN: 1273504 (rezeptfrei) Retard-Kapseln, 20 Stück Naturarznei 5,00 € Zuzahlung für Versicherte gesetzl. Krankenvers.

Pflichtangaben zu VENOSTASIN RETARD

***

Zusammensetzung

Indikation

Kontraindikation

Dosierung

Patientenhinweise

Schwangerschaft

Fragen und Antworten zu VENOSTASIN RETARD

Frage vom 11.05.2024

Hilft das Mittel auch bei Besereisern? Sind diese gefährlich?
Danke und VG

Apothekerantwort von am 21.05.2024

sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller,


Bei Besenreisern handelt es sich um Erweiterungen kleiner, oberflächlicher Beinvenen. Sie machen sich als blau-rote Verästelungen auf der Haut bemerkbar und erinnern an die Borsten eines Reisigbesens. Besenreiser entstehen, wenn das Bindegewebe der Venenwand an Elastizität verliert. Sie sind überwiegend harmlos und nur ein kosmetisch-ästhetischer Makel. Dennoch können sie ein erstes Anzeichen einer chronischen Venenerkrankung sein, bei der es später unter anderem zu Krampfadern kommen kann. Es ist daher ratsam, die darunter liegenden größeren Venen ärztlich beurteilen zu lassen.
Venostatin retard wird bei Erkrankungen der Beinvenen eingesetzt. Besenreiser können durch die Einnahme allerdings nicht verschwinden. Hierzu bedarf es spezieller medizinischer Methoden wie medikamentöse Verödung (Sklerotherapie), Lasertherapie oder auch das Tragen von Kompressionsstrümpfen (auch in Kombination).

Herzliche Grüße und alles Gute


Linda Künzig, Apothekerin

Ihre Frage zu VENOSTASIN RETARD direkt an einen Apotheker stellen

help

Ihre Erfahrungen mit VENOSTASIN RETARD

help
help
help
help

Beiträge die Sie interessieren könnten

Migräne: Gewitter im Kopf | apomio Gesundheitsblog

Migräne: Gewitter im Kopf

Der Kopf hämmert unerträglich, jede Bewegung schmerzt, Geräusche und Gerüche führen zu Übelkeit und sogar zum Erbrechen – etwa 10 bis 15 Prozent der Deutschen leiden an Migräne. Oftmals wird diese allerdings nicht als ernsthafte Krankheit erkannt und mit „gewöhnlichen“ Kopfschmerzen gleichgesetzt. Dabei ist es eine ernstzunehmende, ...

––– Weiter lesen