Ihr Preisvergleich für Medikamente, Arzneimittel und Gesundheitsprodukte
Abbildung nicht verbindlich

PASCORBIN Injektionsloesung (7.5g Ascorbinsäure) (50 ml) im Preisvergleich

Produktbewertungen für PASCORBIN Injektionsloesung (7.5g Ascorbinsäure)
(6 Bewertungen)
Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH
Zum Shop
ab 11,86 € **
Preis bisher: 20,48 € Sie sparen 42%*
Filter anpassen
Fixmedika.de
Shopbewertungen für Fixmedika.de (11)
Details anzeigen
11,86 € Zum Shop 4,90 € Versand Gesamtkosten 16,76 €
Paul Pille – Deine Online-Apotheke
Shopbewertungen für Paul Pille – Deine Online-Apotheke (345)
Details anzeigen
12,46 € Zum Shop 4,25 € Versand Gesamtkosten 16,71 €
claras-apotheke
Shopbewertungen für claras-apotheke (64)
Details anzeigen
12,79 € Zum Shop 3,85 € Versand Gesamtkosten 16,64 €
pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke
Shopbewertungen für pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke (521)
Details anzeigen
12,88 € Zum Shop 4,50 € Versand Gesamtkosten 17,38 €
Apolux Versandapotheke
Shopbewertungen für Apolux Versandapotheke (385)
Details anzeigen
12,91 € Zum Shop 4,99 € Versand Gesamtkosten 17,90 €
Juvalis
Shopbewertungen für Juvalis (401)
Details anzeigen
12,92 € Zum Shop 4,99 € Versand Gesamtkosten 17,91 €
Löwen Apotheke24
Shopbewertungen für Löwen Apotheke24 (6)
Details anzeigen
12,95 € Zum Shop 5,90 € Versand Gesamtkosten 18,85 €
Sparmed Versandapotheke
Shopbewertungen für Sparmed Versandapotheke (70)
Details anzeigen
12,96 € Zum Shop 3,95 € Versand Gesamtkosten 16,91 €
Mehr Shops anzeigen

Interessante Alternativen

PASCORBIN (750mg Ascorbinsäure/5ml) im Preisvergleich PASCORBIN (750mg Ascorbinsäure/5ml) 100X5 ml *** Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH Bewertung PASCORBIN (750mg Ascorbinsäure/5ml) ab 89,76 € ** 30%*
VITAMIN C 1000 im Preisvergleich VITAMIN C 1000 5X5 ml *** Wörwag Pharma GmbH & Co. KG Bewertung VITAMIN C 1000 ab - **
VITAMIN C INJEKTOPAS 300MG im Preisvergleich VITAMIN C INJEKTOPAS 300MG 10X2 ml *** Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH Bewertung VITAMIN C INJEKTOPAS 300MG ab - **
Pascorbin Injektions-Lösung im Preisvergleich Pascorbin Injektions-Lösung 10X5 ml *** Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH Bewertung Pascorbin Injektions-Lösung ab 12,06 € ** 40%*
VITAMIN C 500 im Preisvergleich VITAMIN C 500 5X5 ml *** Wörwag Pharma GmbH & Co. KG Bewertung VITAMIN C 500 ab - **

Kunden kauften auch

Ling Zhi Reishi Kapseln Melasan im Preisvergleich Ling Zhi Reishi Kapseln Melasan 180 Stück *** Melasan Produktions- und Vertriebsges. m.b.H. Bewertung Ling Zhi Reishi Kapseln Melasan ab 30,78 € ** 37%*
A-Z Komplex-ratiopharm im Preisvergleich A-Z Komplex-ratiopharm 100 Stück *** ratiopharm GmbH Bewertung A-Z Komplex-ratiopharm (1) ab 16,45 € ** 52%*
Weihrauch 400mg im Preisvergleich Weihrauch 400mg 200 Stück *** Hirundo Products Bewertung Weihrauch 400mg (1) ab 34,73 € ** 30%*
EPALIPID Sojalecithin-Granulat im Preisvergleich EPALIPID Sojalecithin-Granulat 300 g *** Biofrid GmbH & Co. KG Bewertung EPALIPID Sojalecithin-Granulat ab 11,36 € ** 38%*
Hypersativ im Preisvergleich Hypersativ 100 ml *** Kattwiga Arzneimittel GmbH Bewertung Hypersativ ab 20,56 € ** 39%*

Produktinformationen zu PASCORBIN Injektionsloesung (7.5g Ascorbinsäure)

Allgemeine Informationen zum Arzneimittel ***

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH PZN: 581310 (rezeptfrei) Injektionsloesung, 50 ml 5,00 € Zuzahlung für Versicherte gesetzl. Krankenvers.

Allgemeine Anwendungshinweise

****
Anwendungsgebiete: Vitamin C-Mangel

Was ist PASCORBIN Injektionslösung (50ml) und wie wirkt sie?

1ml Injektionslösung enthält 150mg Ascorbinsäure.

1 Ampulle 5ml enthält:

Wirkstoff:

  • Ascorbinsäure 750 mg

Weitere Inhaltsstoffe:

  • Natriumhydrogencarbonat
  • Wasser für Injektionszwecke

Ascorbinsäure ist die chemisch-pharmazeutische Bezeichnung für Vitamin C. Vitamin C ist ein essentieller Wirkstoff für unseren Körper, der als Cofaktor für zahlreiche Prozesse fungiert. Vitamin C neutralisiert gesundheitsschädliche, freie Radikale in unserem Organismus. Es blockiert die durch Sauerstoffradikale ausgelösten Kettenreaktionen und dient als Redoxpartner für zahlreiche Synthesen (z.B. bei der Kollagenbildung, bei der Amidierung von Peptiden, bei der Biosynthese von Carnitin und bei der Hydroxilierung körperfremder Substanzen). Ohne ausreichend Vitamin C würden wichtige Immunreaktionen unseres Körpers nicht oder ungenügend ablaufen. Außerdem verbessert das Vitamin die Resorption von Eisen in unserem Körper.

Wann wird PASCORBIN Injektionslösung angewendet?

Die Injektionslösung wird angewendet:

  • Bei klinischem Vitamin-C-Mangel. Immer dann, wenn Ernährungsumstellung oder orale Vitaminpräparate keine Verbesserung gezeigt haben.
  • Bei Methämoglobinämie im Kindesalter. Immer dann, wenn zu viel Methämoglobin im Blut des Kindes vorliegt und durch diese Blutbildstörung der sauerstofftransportierende Blutfarbstoff Hämoglobin in seine funktionslose Form Methämoglobin oxidiert wird.

Wann darf PASCORBIN Injektionslösung nicht angewendet werden?

Bei folgenden Patienten darf die Injektionslösung nicht angewendet werden:

  • Bei Harnsteinleiden durch zu viel Oxalatansammlung im Körper (Oxalat-Urolithiasis) und bei Eisen-Speichererkrankungen (Thalassämie, Hämochromatose, Sideroblastische Anämie).
  • Bei Kindern unter 12 Jahren darf nicht mehr als 5 bis 7 mg Ascorbinsäure/kg KG täglich injiziert werden.
  • Bei Kindern mit Methämoglobinämie im Kindesalter darf nicht mehr als 100 mg Ascorbinsäure/kg KG täglich injiziert werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Nierenversagen: Hohe Dosen an Pascorbin-Injektionslösung (bereits 1,5 bis 2,5g) können zu akutem Nierenversagen aufgrund von Nierensteinen führen, indem sie Calciumoxalatkristalle in der Niere ausfällen. Patienten mit Nierenleiden (Niereninsuffizienz) sind besonders gefährdet. Achten Sie auf Flüssigkeitszufuhr von 1,5 bis 2 L pro Tag. Patienten mit wiederholter Nierensteinbildung sollten nicht über 100 bis 200mg Vitamin C täglich verwenden, Patienten mit hochgradiger/terminaler Niereninsuffizienz nicht mehr als 50 bis 100mg. Patienten unter Kochsalzdiät sollten berücksichtigen, dass 5 ml Injektionslösung (1 Ampulle) 4,2 mmol (97,2 mg) Natrium enthalten bzw. 50 ml Injektionslösung (1 Injektionsflasche) 42,3 mmol (972 mg) Natrium.
  • Blutuntergang: Bei Patienten mit erythrozytärem Glucose-6phosphat-Dehydrogenase-Mangel wurden unter hohen Dosen von Vitamin C (4 g täglich) in Einzelfällen schwere Hämolysen (verstärkter Abbau der roten Blutkörperchen) beobachtet. Eine Überschreitung der Dosierung von 100 - 500 mg Ascorbinsäure täglich ist daher zu vermeiden.
  • Atemnot: Bei Patienten mit bekannten Atemwegsbeschwerden (wie z. B. obstruktive und restriktive Bronchial- und Pulmonalerkrankungen) kann es in Einzelfällen bei Behandlung mit hohen Dosen (ab 7,5 g) von Pascorbin® zu akuter Atemnot (Dyspnoe) kommen. Es wird daher empfohlen bei diesen Patienten die Behandlung mit niedrigeren Dosierungen zu beginnen.

 Wechselwirkungen von PASCORBIN Injektionsloesung

Pascorbin hat aufgrund des hohen Redoxpotenzials die Fähigkeit andere Arzneimittel chemisch zu verändern. Die Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln muss daher bei gleichzeitiger Gabe im Einzelfall überprüft werden!

  • Besonderer Hinweis für Diabetiker: Nach parenteraler Gabe von Ascorbinsäure wird die Nachweisreaktion von Glucose im Blut gestört.
  • Ascorbinsäure beeinflusst möglicherweise die Wirkung von Antikoagulantien (Blutgerinnungshemmern, z.B. Heparine, Cumarine, Warfarin, Phenprocoumon uvm.)
  • Die gleichzeitige Einnahme von Ascorbinsäure und Fluphenazin (Neuroleptikum) führt zu einer verminderten Fluphenazinplasmakonzentration.
  • Die gleichzeitige Einnahme von Ascorbinsäure und Acetylsalicylsäure führt zu einer verminderten Acetylsalicylsäureausscheidung und zu einer erhöhten Ascorbinsäureausscheidung im Urin. Salicylate hemmen die Ascorbinsäureaufnahme in die Leukozyten und Thrombozyten.
  • Bei einer Chemotherapie sollte die Anwendung von höheren Dosen Vitamin C zeitversetzt erfolgen (je nach Halbwertszeit des Chemotherapeutikums 1-3 Tage), da klinische Daten über mögliche Interaktionen fehlen.

Welche Nebenwirkungen können bei einer Anwendung von PASCORBIN Injektionslösung auftreten?

  • Sehr selten: Überempfindlichkeiten der Atmung und der Haut, Kreislaufstörungen (z. B. Schwindel, Übelkeit, Sehstörungen), bei vorliegenden akuten Infekten Reaktionen wie Schüttelfrost und Temperaturanstieg

Wie ist PASCORBIN Injektionslösung zu dosieren?

  • Soweit nicht anders verordnet, täglich 5 ml langsam intravenös injizieren, bis zu 50 ml Injektionslösung als Zusatz zur Infusion. Die Gabe erfolgt langsam intravenös.

  • Die Injektionslösung ist üblicherweise zur Anwendung an den Armen (Arminjektion) vorgesehen. • Die Anwendungsdauer richtet sich nach dem klinischen und labordiagnostischen Krankheitsbild.

  • Vitamin-C-Ersatz bei parenteraler Ernährung (Nahrungssonde): Zur Prophylaxe eines Vitamin C-Mangels bei längerer parenteraler Ernährung erhalten 1.) Erwachsene intravenös 100 bis 500 mg Ascorbinsäure pro Tag (entsprechend 0,7 ml bis 3,3 ml Pascorbin), 2) Kinder intravenös 5 bis 7 mg Ascorbinsäure/kg KG pro Tag.

  • Behandlung der Methämoglobinämie im Kindesalter: Es werden einmalig 500 bis 1000 mg Ascorbinsäure (entsprechend 3,3 ml bis 6,6 ml Pascorbin) intravenös injiziert. Bei Bedarf ist die Gabe mit gleicher Dosierung zu wiederholen. Eine Dosis von 100 mg/kg KG pro Tag sollte nicht überschritten werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

In der Schwangerschaft und Stillzeit darf eine Menge von 100 bis 500 mg Ascorbinsäure täglich nicht überschritten werden. Ascorbinsäure geht in die Muttermilch über und passiert während der Schwangerschaft die Plazentaschranke. Fertilitätsuntersuchungen zur Beeinflussung der Fruchtbarkeit liegen nicht vor.

Verkehrs- und Fahrtüchtigkeit

Das Präparat zeigt keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Haltbarkeit und Lagerung

  • Die Dauer der Haltbarkeit beträgt 2 Jahre.
  • Das Arzneimittel nach Verfallsdatum nicht mehr anwenden.
  • Ampullen bzw. Injektionsflaschen nicht über 25°C und vor Licht geschützt lagern!
  • Die Injektionslösung ist konservierungsmittelfrei. Zur einmaligen Entnahme und unmittelbaren Anwendung nach Anbruch der Ampulle/Injektionsflasche. Nicht verbrauchte Reste wegwerfen.

 

Informationen zuletzt aktualisiert am: 20.07.2020

Autor: Maria Köpf

Frau Maria Köpf ist seit 2018 als freie Autorin für apomio tätig. Sie ist ausgebildete Pharmazeutisch-technische Assistentin und absolvierte ein Germanistik- und Judaistik-Studium an der FU Berlin. Inzwischen arbeitet Maria Köpf seit mehreren Jahren als freie Journalistin in den Bereichen Gesundheit, Medizin, Naturheilkunde und Ernährung. Mehr von ihr zu lesen: www.mariakoepf.com.

Quellen:

Fachinformation des Unternehmers:
https://www.gelbe-liste.de/produkte/Pascorbin-7-5-g-50-ml_486606/fachinformation (September 2019)

Pflichtangaben zu PASCORBIN Injektionsloesung (7.5g Ascorbinsäure)

***

Zusammensetzung

Indikation

Kontraindikation

Dosierung

Patientenhinweise

Schwangerschaft

Ihre Frage zu PASCORBIN Injektionsloesung (7.5g Ascorbinsäure) direkt an einen Apotheker stellen

help

Erfahrungsberichte zu PASCORBIN Injektionsloesung (7.5g Ascorbinsäure)

Produktbewertungen für PASCORBIN Injektionsloesung (7.5g Ascorbinsäure)
(6 Bewertungen)
4.6 von 5 Sternen
Produktbewertung vom 28.07.2010
Produktbewertungen

Nach der schulmedizinischen Behandlung einer schweren Infektionskrankheit lasse ich mich von einem Heilpraktiker nachbehandeln, denn die Krankheit hat mich sehr geschwächt. Ich bekomme dort zweimal wöchentlich Infusionen, und da ist unter anderem auch Pascorbin drin. Ich habe jetzt schon 4 Infusionen bekommen und fühle mich bereits besser, so langsam kehren die Kräfte zurück. Das Pascorbin ist dazu gut, dass ich wieder ein funktionierendes Immunsystem bekomme und nicht gleich wieder krank werde.

Produktbewertung vom 08.07.2010
Produktbewertungen

Pascorbin kenne ich aus der Behandlung mit einem Krebskranken (Prostata). Er bekommt regelmäßig Infusionen. Der Allgemeinzustand ist gut, obwohl keine direkten greifbaren Resultate sichtbar sind. Aber soll wohl allgemein der STabilisierung dienen.

Produktbewertung vom 27.04.2009
Produktbewertungen

Durch meine Immunschwäche bekomme ich in der kalten Jahreszeiten ständig eine Erkältung oder Grippe. Mein Hausarzt meinte dann Anfang letzen Jahres es sei gut mein Immunsystem zu stärken. Er verabreichte mir eine Zeitlang Pascorbin das einer Infusion beigemischt wird. Es ist ein Vitamin C Medikament mit Ascorbinsäure. Anfangs musste ich es wöchentlich bekommen und dann einmal monatlich in den Wintermonaten. Es half mir auch gut, so das ich nicht jede Erkältung mitgenommen habe. Nachteil, es wird von keiner Krankenkasse übernommen auch bei mir nicht, trotz Immunschwäche. Aber das war es mir Wert.

Produktbewertung vom 20.03.2009
Produktbewertungen

Ich bekomme jetzt fast 2 Jahre Pascorbin Infusionen 1x wöchentlich (100ml) und bin überzeugt, dass mein Immunsystem dadurch wieder hergestellt wird.
Ich habe vor 2 Jahren Brustkrebs gehabt, amputiert, 3 Wochen später Total-OP, dann Chemotherapie, Herceptintherapie und Antihormontherapie. Das war jede Menge und das rafft den Körper ganz gewaltig hin. Ich bin sicher, ohne hochdosiertes Vitamin C wie Pascorbin würde es mir heute nicht so gut gehen.

Produktbewertung vom 18.03.2009
Produktbewertungen

Nach einer Lungenentzündung und gleich anschließender Grippe vor 3 Jahren, riet meine Ärztin Pascorbin zu nehmen. ES wird gespritzt, aber man muss es heute selbst bezahlen da es ein Nahrungsergänzungsmittel ist. Aber eigendlich weis ja jeder das Vitamin C das Beste gegen Erkältungen aller Art ist und auch ein guter Schutz. Das hat mir damals sehr gut geholfen und seid dem lasse ich es mir jedes Jahr spritzen, ich bestell es mir über meine Versandapotheke, seid ich festgestellt habe das man übers Internet viel günstiger Medikamente bekommt, kaufe ich die freiverkäuflichen nur noch hier ein so auch Pascorbin und das hilft mir gut gegen die ganze Grippeviren die im Winter unterwegs sind.

Produktbewertung vom 20.12.2008
Produktbewertungen

Von Beruf bin ich Arzthelferin. Momentan ist in unserer Praxis wieder die Hölle los. Sie ist überfüllt mit Grippe-Patienten. Meine Ärztin gibt den Patienten auf Wunsch ein Medikament, das ihre Abwehrkräfte schnell stärkt, nämlich hochdosiertes Pascorbin, bestehend aus Ascorbinsäure. Leider bezahlt das nicht die KK, aber viele Patienten haben gute Erfahrungen damit gemacht, über ein paar Tage täglich eine Injektion Pascorbin zu bekommen. Sie fühlen sich gleich besser und haben mir auch schon erzählt, dass sie weitaus seltener mit Erkältungen zu tun haben.

Ihre Erfahrungen mit PASCORBIN Injektionsloesung (7.5g Ascorbinsäure)

help
help
help
help

Beiträge die Sie interessieren könnten