Ihr Preisvergleich für Apotheken-Produkte
Abbildung nicht verbindlich

Preisvergleich OSANIT (7.5 g)

Queisser Pharma GmbH & Co. KG
Homöopathische Medikamente
PZN: 1296824 (rezeptfrei)
Sie sparen 43%*
ab 5,07 € ** Zum günstigsten Shop
Filter anpassen
pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke
Shopbewertungen für pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke (482)
weitere informationen
5,07 € 4,50 € Versand Versand frei ab 55,00 € Grundpreis: 67,60 € je 100 g Gesamtkosten 9,57 €
Apolux Versandapotheke
Shopbewertungen für Apolux Versandapotheke (214)
weitere informationen
5,09 € 3,95 € Versand Versand frei ab 69,00 € Grundpreis: 67,87 € je 100 g Gesamtkosten 9,04 €
Paul Pille
Shopbewertungen für Paul Pille (141)
weitere informationen
5,48 € 3,75 € Versand Versandkosten immer Grundpreis: 73,07 € je 100 g Gesamtkosten 9,23 €
APONEO – Mehr als Apotheke
Shopbewertungen für APONEO – Mehr als Apotheke (255)
weitere informationen
5,61 € 3,95 € Versand Versand frei ab 29,00 € Grundpreis: 74,80 € je 100 g Gesamtkosten 9,56 €
eurapon.de
Shopbewertungen für eurapon.de (1313)
weitere informationen
5,69 € 3,95 € Versand Versand frei ab 40,00 € Grundpreis: 75,87 € je 100 g Gesamtkosten 9,64 €
5,72 € versandkostenfrei Mindestbestellwert 15,00 € Grundpreis: 76,27 € je 100 g Gesamtkosten 5,72 € Günstigster Gesamtpreis
5,72 € 3,50 € Versand Versand frei ab 30,00 € Grundpreis: 76,27 € je 100 g Gesamtkosten 9,22 €
mediherz.de Versandapotheke
Shopbewertungen für mediherz.de Versandapotheke (47)
weitere informationen
5,72 € 3,90 € Versand Versand frei ab 19,00 € Grundpreis: 76,27 € je 100 g Gesamtkosten 9,62 €
Mehr Shops anzeigen

Produktinformationen zu OSANIT

Allgemeine Informationen zum Arzneimittel

***
Queisser Pharma GmbH & Co. KG PZN: 1296824 (rezeptfrei) Globuli, 7.5 g Homöopathikum 5,00 € Zuzahlung für Versicherte gesetzl. Krankenvers.

Allgemeine Anwendungshinweise

****
Anwendungsgebiete: Säugling, Kleinkinder, Zahnschmerzen, Zahnungsschmerzen, Zahnanlage, Zahnentwicklung

Bei Osanit handelt es sich um ein vielfach bewährtes homöopathisches Arzneimittel. Die Globuli (Streukügelchen) werden vor allem Säuglingen und Babys gegeben, die Beschwerden im Zusammenhang mit dem Zahnen haben. Wenn Zähne kommen, leiden Kinder nicht nur an Schmerzen und Rötungen an den entsprechenden Stellen des Zahnfleischs, sondern häufig auch an Fieber, Unruhe, Schlafstörungen und Reizbarkeit, Hautausschlägen sowie Atemwegsinfekten und Verdauungsstörungen (z.B. Verstopfung oder Durchfall).
 

Mit seinen fünf sinnvoll aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffen in homöopathischer Aufbereitung stellt Osanit ein hochwirksames Kombinationspräparat dar. Die Kügelchen wirken gezielt gegen die verschiedenen Beschwerden und ergänzen sich gegenseitig in ihrer Wirkung. So kann das Baby schnell beruhigt werden, die Beschwerden lassen nach, zugleich werden die Selbstheilungskräfte des Kindes gestärkt.
 

Osanit Globuli sind sehr gut verträglich und, da sie zuckerfrei sind, auch zahnfreundlich. Anders als lokal wirkende Arzneimittel entfalten die Kügelchen ihre Wirkung, ohne dass das empfindliche bzw. schmerzende Zahnfleisch berührt werden muss.
 

Osanit ist ausschließlich in Apotheken erhältlich.  
 

Die Wirkstoffe in Osanit
 

In den Osanit Globuli sind fünf homöopathische Wirkstoffe enthalten: Matricaria recutita (Echte Kamille), Calcium phosphoricum, Magnesium phosphoricum, Calcium carbonicum Hahnemanni und Ferrum phosphoricum. Die Echte Kamille ist bekanntermaßen bei Entzündungen aller Art hilfreich, zudem wird sie in der Homöopathie verbreitet gegen Reizbarkeit und Schmerzempfindlichkeit eingesetzt. Speziell beim zahnenden Kind hat sich die Kamille besonders bewährt und wirkt hier gegen Rötung, Hitzegefühl und Wundheit im Bereich des Pos sowie gegen Verdauungsprobleme, die durch das Zahnen verursacht werden. Calcium phosphoricum bekämpft Zahnschmerzen wie auch Verdauungsprobleme. Magnesium phosphoricum lindert vor allem Schmerzen, wirkt aber auch regulierend auf das Magen-Darm-System. Calcium carbonicum Hahnemanni ist häufig das homöopathische Mittel der Wahl bei Kindern, die Wachstumsbeschwerden verschiedener Art haben. Es hilft gegen Hautausschläge und Zahnschmerzen, stärkt die Immunabwehr bei erhöhter Infektanfälligkeit und mindert Schlafstörungen. Ferrum phosphoricum dient in der Homöopathie als bewährte Arznei bei Fieber und Entzündungskrankheiten. Sehr wirksam ist dieses Mittel auch bei akuten Atemwegsinfekten.
 

Anwendung, Dosierung und Anwendungsdauer
 

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, werden je acht Globuli alle 30 Minuten, in akuten und stark schmerzhaften Fällen auch alle 15 Minuten, verabreicht. Insgesamt jedoch sollte Osanit höchstens sechsmal täglich (= maximal 48 Globuli täglich) gegeben werden. Sobald sich die Beschwerden bessern, kann die Dosierung Schritt für Schritt reduziert werden.
 

Die Streukügelchen werden dem Kind auf die Zunge gelegt und sollten dort langsam zergehen. Vor und nach der Einnahme sollte das Kind etwa 20 Minuten nichts essen und trinken.
 

Die Anwendung sollte ca. sieben Tage nicht überschreiten. Eine längere Behandlung mit Osanit sollte nur nach Rücksprache mit dem Kinderarzt erfolgen.
 

Mögliche Neben- und Wechselwirkungen
 

Bisher wurden während der Einnahme von Osanit Globuli weder unerwünschte Nebenwirkungen noch Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln beobachtet. Wie bei allen homöopathischen Arzneien können sich die vorhandenen Beschwerden zu Beginn der Einnahme vorübergehend verstärken (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollte Osanit zunächst abgesetzt und der Arzt zu Rate gezogen werden.
 

Der Arzt oder Apotheker sollte informiert werden, wenn das Kind gleichzeitig mit Osanit und anderen – auch rezeptfreien – Arzneimitteln behandelt wird.
 

Weitere wichtige Hinweise zur Anwendung
 

Auch sanft wirksame und nebenwirkungsfreie homöopathische Arzneimittel wie Osanit sollten ohne ärztliche Begleitung nicht über längere Zeit angewendet werden. Die Packungsbeilage sollte vor Beginn der Behandlung stets genau gelesen werden.
 

Leidet das Kind während des Zahnens unter hohem Fieber oder starkem Durchfall, sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden, um die genaue Ursache dieser Symptome abzuklären.

Pflichtangaben zu OSANIT

***

Zusammensetzung

Indikation

Kontraindikation

Dosierung

Patientenhinweise

Erfahrungsberichte zu OSANIT

(7 Bewertungen)
4.1 von 5 Sternen
10.03.2009
Produktbewertung vom 10.03.2009
Produktbewertungen

Unser Kleiner bekommt die Kügelchen immer dann, wenn er akute Zahnungsbeschwerden hat. Es scheint zu wirken. Wir haben sie uns nach einer durchwachten Nacht besorgt, die sich seither nicht mehr wiederholt hat. Sind die Beschwerden akut bekommt er mehr. Wir sind noch nie d ie Maximaldosierung gefahren, schwören aber drauf!

16.02.2009
Produktbewertung vom 16.02.2009
Produktbewertungen

Wie lange haben wir darauf gewartet, dass der Kleine endlich zahnt. Alle anderen Kinder in der Pekip-Gruppe hatten schon die ersten Zähne. Jetzt, mit fast 9 Monaten fängt es bei ihm auch an. Offensichtlich bekommt er ziemlich viele Zähne gleichzeitig, denn beide Wangen sind hochrot und er beißt nahezu verzweifelt auf alles, was er in den Mund bekommt. Unsere Hebamme hat uns nun Osanit Globuli gegeben um ihm das Zahnen auf natürliche Weise etwas zu erleichtern. Anscheinend begreift er schon das die Kügelchen ihm helfen, denn er greift gierig danach sobald er das Fläschchen sieht. Manchmal, besonders am Abend, geben wir ihm ein bis zwei Stunden lang alle 15 Minuten 8 Kügelchen bis die heftigen Symptome abgeklungen sind. Danach schläft er auch bis zu 6 Stunden durch. Tagsüber brauchen wir das Präparat viel seltener, da er mehr abgelenkt ist.

30.11.2008
Produktbewertung vom 30.11.2008
Produktbewertungen

Unser Kleiner quält sich meiner Meinung nach jetzt mit den Zähnchen rum. Er hat bisher noch keine, aber für mich deutet alles darauf hin. Er beißt auf allem rum was er in die Hände kriegt, er sabbert sehr viel, und er fängt am frühen Abend, wenn er eigentlich ins Bett soll, plötzlich krampfartig an zu brüllen und lässt sich nur schwer beruhigen. Auch schon nachmittags ist er sehr anhänglich und will nur auf den Arm. Ich habe mir das ne Weile angeschaut und mich dann mal bei Freunden und Bekannten umgehört. Mir wurde einstimmig Osanit empfohlen. Ich hatte auch schon viel im Internet drüber gelesen. Also habe ich es mir besorgt und gleich bei Felix getestet. Gegen 17 Uhr, als er anfing leicht quengelig zu werden habe ich ihm die erste Dosis gegeben, als es eine halbe Stunde später schlimmer wurde hab ich ihm wieder was gegeben. Danach war er nur noch anhänglich, hat seinen Brei gegessen, die Flasche getrunken und hat im Bett auch sofort geschlafen. Das machen wir jetzt schon ein paar Tage so und jeden Abend beruhigt ihn Osanit super. Ich habe zwischendurch einen Abend mal nichts gegeben und er hat wieder gebrüllt und es ging ihm sichtlich schlecht. Also werden wir das mit diesen Kügelchen weiter machen, bis es ihm besser geht. Daher kann ich Osanit mit ruhigem Gewissen empfehlen. Sie helfen super und sind dazu noch homöopathisch, so dass man sein Kind nicht ständig mit Chemie voll pumpt. Ich habe das Ganze auch mit meinem Arzt abgesprochen, auch er meint, das ich Osanit ruhig länger als ein paar Tage geben kann.

06.09.2008
Produktbewertung vom 06.09.2008
Produktbewertungen

Globuli aus Xylit mit Hypromellose und Magnesium phosphoricum C6, 8g Calcium carbonicum 'Hahnemanni' C8, 8g Ferrum phosphoricum C8, 8g Chamomilla D6, 38g Calcium phosphoricum D12, 38g. Sind die Inhaltsstoffe von 100g Osanit. Wie man sieht, ein rein homöopathisches Mittel, das ich schon bei meinem ersten Kind während des Zahnens angewendet habe. Das Zahnen kann ja wirklich eine Zerreißprobe für die Nerven werden. Unruhe, Weinen, Krämpfe, Schlaflosigkeit und auch Fieber sind möglich. Das wollte ich mir und meinem Kind nicht antun. Über die Versandapotheke habe ich mich schon vorsorglich mit Osanit eingedeckt und konnte dann halbstündlich acht Kügelchen auf die Zunge meines Kindes legen, als es dann mit dem Zahnen los ging. Osanit kann ich jeder Mutter wirklich nur empfehlen!

15.08.2008
Produktbewertung vom 15.08.2008
Produktbewertungen

Lange haben wir auf den ersten Zahn unseres Babys gewartet. Mit elf Monaten war es dann soweit. Hätte ich jedoch gewusst, was das für ein Theater gibt, hätte es noch länger dauern können. Die Kleine war nur noch am schreien, bekam Fieber, hatte den ganzen Tag die Finger im Mund und konnte kaum schlafen. Ich habe mich dann in einer Apotheke nach einem homöopathischen Medikament erkundigt. Dort verkaufte man mir dann Osanit. Es beruhigt und lindert den Schmerz mit der Heilkraft der Kamille. Diese wirkt lindern bei Haut- und Schleimhautentzündungen, auch des Zahnfleisches und der Mundhöhle. Es ist wegen seiner Zusammensetzung gut verträglich und gleichzeitig zahnfreundlich durch Xylit (Zuckeraustauschstoff). Ich habe das Gefühl es hat sie wirklich beruhigt und den Schmerz gelindert, so dass ich es beim nächsten Zahn wieder verwenden werde.

10.05.2008
Produktbewertung vom 10.05.2008
Produktbewertungen

Als unsere Tochter die ersten Zähnchen bekam hat sie sich sehr damit gequält. In der Krabbelgruppe gab mir eine andere Mutter die Empfehlung ihr Osanit Kügelchen zu geben. Sie war ruhiger, schien kaum Schmerzen gehabt zu haben und auch das Zahnfleisch war nicht mehr so rot. Prima

24.04.2008
Produktbewertung vom 24.04.2008
Produktbewertungen

Osanit Globuli habe ich unserem jüngsten gegeben als er anfing zu zahnen. Die Kügelchen wirken wohl schmerzlindernd wie auch beruhigend. Auf jeden Fall sehr wirksam. Und sie werden auch noch gut vertragen!

Ihre Erfahrungen mit OSANIT

help
help
help
help

Beiträge die Sie interessieren könnten

Afantasie: Wenn das innere Auge blind ist | apomio Gesundheitsblog

Afantasie: Wenn das innere Auge blind ist

Das innere Auge bleibt schwarz: Bei Afantasie können sich Betroffene nichts bildlich vorstellen – weder die Handlung eines Romans, noch das Innere der eigenen Wohnung oder das Gesicht des Partners. Häufig bleibt die Störung bis ins Erwachsenenalter unbemerkt. Zwischenmenschliche Beziehungen können unter der fehlenden Vorstellungskraft ...

––– Weiter lesen
Die Huntington-Krankheit | apomio Gesundheitsblog

Die Huntington-Krankheit

Chorea Huntington, auch als Huntington-Krankheit bezeichnet und früher „der erbliche Veittanz“ genannt, ist eine sehr seltene, vererbbare Erkrankung des Gehirns. In Deutschland sind schätzungsweise 8000 Menschen betroffen. Der folgende Beitrag liefert Informationen über die Krankheit, dessen Ursache und Symptome sowie Krankheitsverlauf ...

––– Weiter lesen