Ihr Preisvergleich für Apotheken-Produkte
Abbildung nicht verbindlich

Movicol Beutel (20 Stück) im Preisvergleich

Produktbewertungen für Movicol Beutel
(2 Bewertungen)
Norgine GmbH
Zum Shop
ab 11,30 € **
UVP: 19,33 € Sie sparen 41%*
Filter anpassen
APONEO – Mehr als Apotheke
Shopbewertungen für APONEO – Mehr als Apotheke (306)
Details anzeigen
11,30 € Zum Shop 3,95 € Versand Gesamtkosten 15,25 €
pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke
Shopbewertungen für pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke (495)
Details anzeigen
11,32 € Zum Shop 4,50 € Versand Gesamtkosten 15,82 €
eurapon.de
Shopbewertungen für eurapon.de (1335)
Details anzeigen
11,33 € Zum Shop 3,95 € Versand Gesamtkosten 15,28 €
sparmed.de
Shopbewertungen für sparmed.de (10)
Details anzeigen
11,35 € Zum Shop 4,70 € Versand Gesamtkosten 16,05 €
Delmed Versandapotheke
Shopbewertungen für Delmed Versandapotheke (238)
Details anzeigen
11,55 € Zum Shop 3,50 € Versand Gesamtkosten 15,05 €
Paul Pille – Deine Online-Apotheke
Shopbewertungen für Paul Pille – Deine Online-Apotheke (192)
Details anzeigen
11,75 € Zum Shop 3,75 € Versand Gesamtkosten 15,50 €
medicaria.de Internetapotheke
Shopbewertungen für medicaria.de Internetapotheke (117)
Details anzeigen
12,12 € Zum Shop 2,90 € Versand Gesamtkosten 15,02 €
medikamente-per-klick Versandapotheke
Shopbewertungen für medikamente-per-klick Versandapotheke (185)
Details anzeigen
12,40 € Zum Shop versandkostenfrei Gesamtkosten 12,40 € Günstigster Gesamtpreis
Mehr Shops anzeigen

Andere Packungsgrößen

Movicol Beutel im Preisvergleich Movicol Beutel 10 Stück *** Norgine GmbH Bewertung Movicol Beutel (1) ab 5,76 € ** 45%*
Movicol Beutel im Preisvergleich Movicol Beutel 50 Stück *** Norgine GmbH Bewertung Movicol Beutel (2) ab 26,83 € ** 37%*

Produktinformationen zu Movicol Beutel

Allgemeine Informationen zum Arzneimittel ***

Norgine GmbH PZN: 7548876 (rezeptfrei) Pulver zur Herstellung Einer Loesung Zum Einnehmen, 20 Stück

Allgemeine Anwendungshinweise

****
Anwendungsgebiete: Verdauungsstörungen, Darmerkrankungen, Verstopfungen, Darmbeschwerden
Movicol wird zur Behandlung von chronischen Verstopfungen angewendet. Das Pulver enthält den Polyethylenglycol Macrogol 3350 und Elektrolyte. Durch den Zusatz der Elektrolyte wird sicher gestellt, dass zu keiner Verschiebung im Wasser- und Elektrolythaushalt kommt, sie werden über die Darmwand mit der Körperflüssigkeit ausgetauscht und mit dem fäkalen Wasser ausgeschieden. Das Macrogol besitzt ausgeprägte wasserbindende Eigenschaften, es weicht den Stuhl auf, das Stuhlvolumen nimmt zu und die Darmbewegung wird angeregt, dadurch kommt es zu einem verbesserten Transport vom aufgeweichten Stuhl. Das Movicol Pulver löst die Darmentleerung aus und beeinflusst nicht den Mineralhaushalt.

Pflichtangaben zu Movicol Beutel

***

Indikation

Kontraindikation

Dosierung

Patientenhinweise

Schwangerschaft

Erfahrungsberichte zu Movicol Beutel

Produktbewertungen für Movicol Beutel
(2 Bewertungen)
4.5 von 5 Sternen
06.02.2009
Produktbewertung vom 06.02.2009
Produktbewertungen

Einige Patienten von uns bekommen Movicol Beutel täglich. Die meisten haben chronische Verstopfung durch Fentanyl-Pflaster. Das sind starke Schmerzpflaster, welche aber bei fast allen Patienten Verstopfung hervorrufen. Movicol Beutel nimmt man am Anfang erstmal einen Beutel in Wasser oder Saft aufgelöst. Es muss allerdings darauf geachtet werden das dadurch kein Flüssigkeitsverlust entsteht, denn gerade ältere Menschen trinken meistens nicht genug. Meine Patienten bekommen Movicol Beutel von ihrem Hausarzt verschrieben, wer aber nur ab und zu mit Verstopfung zu tun hat, wie z. B. meine Mutter der kauft sie sich am besten über das Internet, denn da findet man über Preisvergleiche immer gute Angebote die sich lohnen.

29.11.2008
Produktbewertung vom 29.11.2008
Produktbewertungen

Letztes Jahr hatte ich eine schwere Darmerkrankung, die zur Folge hatte das ich tagelang nicht auf die Toilette konnte und dann mal wieder drei mal täglich, in meinem Darm war halt alls durcheinander. Der Arzt meinte auch das reguliert sich dauert aber eben etwas. Einen großen Teil konnte ich durch eine sehr ausgewogene und spezielle Ernährung erreichen, aber eben nicht ganz. Wenn dann wieder mal Tage dabei waren, wo gar nichts mehr ging, habe ich zu Movicol Beutel gegriffen. Die habem mir dann geholfen. Ich habe dann zwei Beutel pro Tag eingenommen und dann hat es auch geklappt. Man sollte natürlich Abführmittel nur so wenig wie möglich nehmen und benutzen und am besten auch in Absprache mit einem Arzt. Ich habe die Movicol Beutel eben nur bei wirklichem Bedarf über eine sehr kurze Zeit genommen.

Ihre Erfahrungen mit Movicol Beutel

help
help
help
help

Beiträge die Sie interessieren könnten