Ihr Preisvergleich für Medikamente, Arzneimittel und Gesundheitsprodukte
Abbildung nicht verbindlich

Canephron N Dragees (60 Stück) im Preisvergleich

Produktbewertungen für Canephron N Dragees
Bionorica SE
Zum Shop
ab 12,31 € **
Sie sparen 43%*
Filter anpassen
eurapon.de
Shopbewertungen für eurapon.de (1370)
Details anzeigen
12,31 € Zum Shop 3,95 € Versand Gesamtkosten 16,26 €
claras-apotheke
Shopbewertungen für claras-apotheke (46)
Details anzeigen
12,59 € Zum Shop 3,50 € Versand Gesamtkosten 16,09 €
SHOP APOTHEKE - Die Online-Apotheke für Deutschland
Shopbewertungen für SHOP APOTHEKE - Die Online-Apotheke für Deutschland (1225)
Details anzeigen
12,64 € Zum Shop 2,90 € Versand Gesamtkosten 15,54 €
apoin l Die Versandapotheke
Shopbewertungen für apoin l Die Versandapotheke (27)
Details anzeigen
12,71 € Zum Shop 4,75 € Versand Gesamtkosten 17,46 €
Sparmed Versandapotheke
Shopbewertungen für Sparmed Versandapotheke (14)
Details anzeigen
12,89 € Zum Shop 3,95 € Versand Gesamtkosten 16,84 €
Paul Pille – Deine Online-Apotheke
Shopbewertungen für Paul Pille – Deine Online-Apotheke (227)
Details anzeigen
12,97 € Zum Shop 3,75 € Versand Gesamtkosten 16,72 €
pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke
Shopbewertungen für pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke (507)
Details anzeigen
13,09 € Zum Shop 4,50 € Versand Gesamtkosten 17,59 €
Delmed Versandapotheke
Shopbewertungen für Delmed Versandapotheke (240)
Details anzeigen
13,18 € Zum Shop 3,50 € Versand Gesamtkosten 16,68 €
Mehr Shops anzeigen

Andere Packungsgrößen

Canephron N Dragees im Preisvergleich Canephron N Dragees 120 Stück *** Bionorica SE Bewertung Canephron N Dragees (1) ab 23,06 € ** 40%*
Canephron N Dragees im Preisvergleich Canephron N Dragees 200 Stück *** Bionorica SE Bewertung Canephron N Dragees (1) ab 35,93 € ** 37%*

Produktinformationen zu Canephron N Dragees

Allgemeine Informationen zum Arzneimittel ***

Bionorica SE PZN: 4568223 (rezeptfrei) Ueberzogene Tabletten, 60 Stück Naturarznei 5,00 € Zuzahlung für Versicherte gesetzl. Krankenvers.

Canephron Dragees sind ein pflanzliches Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung von akuten und wiederkehrenden Blasenentzündungen. Die natürlichen Wirkstoffe hemmen die Entzündung und lindern den Schmerz. Die Durchspülung der Harnwege schwemmt die Krankheitserreger nach außen und vermindert die Ablagerung von Nierengrieß. Canephron Dragees können bei wiederkehrenden Blasentzündungen zur Vorbeugung neuer Infekte auch als Langzeittherapie eingenommen werden. Das pflanzliche Medikament eignet sich zudem ergänzend zu einer eine Antibiotikabehandlung. 

Was sind die Anzeichen einer Blasenentzündung?

Häufiger Harndrang bei nur kleinen Urinmengen weist klar auf eine Blasenentzündung hin. Dazu kommen brennende Schmerzen beim Wasserlassen und vermehrter Harndrang in der Nacht. Auch Schmerzen in der Blasengegend und schmerzhafte Krämpfe der Blase sind möglich. Der Harn ist meist trüb und riecht unangenehm.

Bei welchen Symptomen müssen Sie zum Arzt?

Wenn die Entzündung bis zum Nierenbecken aufsteigt, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Es besteht sonst das Risiko einer Nierenentzündung und Blutvergiftung. Symptome für eine aufsteigende Infektion sind allgemeines Krankheitsgefühl, Fieber, Flankenschmerz, Blut im Urin und Harnverhaltung.

Wodurch wird eine akute Blasenentzündung begünstigt?

Ein unterkühlter Unterleib und übertriebene Hygiene im Intimbereich sind die Hauptursachen für eine akute Blasenentzündung. Das falsche Abwischen nach dem Stuhlgang bei der Frau, d.h. von hinten nach vorne, verbreitet Darmbakterien im Schambereich, die leicht über die Harnröhre zur Blase gelangen und sich dort festsetzen können. Ursache ist der kurze Abstand zwischen Anus und Harnröhreneingang. Auch die Übertragung von Bakterien bei häufigem Sex begünstigt einen Blaseninfekt. In den Wechseljahren wird die Schleimhaut der Harnröhre dünner und deshalb anfälliger für Infektionen.

Wie entsteht eine chronische oder wiederkehrende Blasenentzündung?

Häufige Ursache ist das zu frühe Absetzen von Antibiotika. Die Keime sind nicht vollständig abgetötet, breiten sich erneut aus oder werden resistent. Außerdem können gynäkologische Entzündungen, Nieren- und Blasensteine und eine geschwächte Abwehrkraft, z.B. durch Stress, Regelblutung oder Schnupfen sowie die Schleimhautveränderungen in den Wechseljahren zu einer chronischen Blasenentzündung führen.

Wie wirken die Heilpflanzen in Canephron Dragees?

Rosmarin enthält Cineol und Kampfer, die antibakteriell und schmerzlindernd wirken. Auch die Bitterstoffe in Rosmarin hemmen die Entzündung. Rosmarin hat außerdem einen krampflösenden Effekt.
Liebstöckel wirkt schmerzlindernd, krampflösend und harntreibend. Es schwemmt die Bakterien nach außen und verhindert, dass sie sich an der Schleimhaut festsetzen können. Hauptwirkstoffe sind auch hier die ätherischen Öle sowie Cumarine und Bitterstoffe.
Tausendgüldenkraut hemmt das Wachstum und die Ausbreitung der Bakterien mithilfe von antibiotisch wirksamen Xanthonderivaten (sekundäre Pflanzenstoffe).

Wie werden Canephron Dragees dosiert und angewendet?

Wenn vom Arzt nicht anders verordnet, nehmen Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 3-mal täglich 2 Dragees unzerkaut mit etwas Flüssigkeit ein. Die Behandlung wird durch eine hohe Flüssigkeitszufuhr unterstützt. Die Dauer der Anwendung ist nicht begrenzt.

Kontraindikationen: Wann dürfen Canephron Dragees nicht angewendet werden?

Gegenanzeige ist eine Überempfindlichkeit gegen die enthaltenen Heilpflanzen, andere Doldenblütler (Apiaceen, Umbelliferen) wie Anis und Fenchel, gegen Anethol oder andere Bestandteile des Präparats. Außerdem sind Canephron Dragees bei Magengeschwüren, Ödemen infolge eingeschränkter Herz- und Nierenfunktion und/oder wenn vom Arzt eine verringerte Flüssigkeitsaufnahme verordnet wurde, kontraindiziert. Canephron Dragees sollten nicht bei Kindern unter 12 Jahren angewendet werden.
Da es bisher nur sehr begrenzte Erfahrungen mit der Einnahme von Canephron Dragees in der Schwangerschaft gibt und nicht bekannt ist, ob das Präparat in die Muttermilch übergeht, wird eine Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen.
Canephron Dragees enthalten die Zucker Glucose, Sucrose und Lactose. Falls Sie unter Unverträglichkeit bestimmter Zucker leiden, sprechen Sie vor der Einnahme bitte erst mit dem Arzt.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Häufige Nebenwirkungen sind Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Mit unbekannter Häufigkeit wurden allergische Reaktionen beobachtet.

Welche Wechselwirkungen sind möglich?

Wechselwirkungen sind bisher nicht bekannt. 

Pflichtangaben zu Canephron N Dragees

***

Zusammensetzung

Ihre Frage zu Canephron N Dragees direkt an einen Apotheker stellen

help

Ihre Erfahrungen mit Canephron N Dragees

help
help
help
help

Beiträge die Sie interessieren könnten