Ihr Preisvergleich für Apotheken-Produkte
Abbildung nicht verbindlich

Preisvergleich CIMICIFUGA ARCA LM 6 (10 ml)

Produktbewertungen für CIMICIFUGA ARCA LM 6
ARCANA Dr. Sewerin GmbH & Co.KG
Cimicifuga LM-Potenzen
PZN: 2601519 (rezeptfrei)
Sie sparen 38%*
ab 7,39 € ** Zum günstigsten Shop
Filter anpassen
APONEO – Mehr als Apotheke
Shopbewertungen für APONEO – Mehr als Apotheke (273)
weitere informationen
7,39 € 3,95 € Versand Versand frei ab 29,00 € Grundpreis: 7,39 € je 10 ml Gesamtkosten 11,34 €
pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke
Shopbewertungen für pharmeo.de - Ihre persönliche Hausapotheke (484)
weitere informationen
7,41 € 4,50 € Versand Versand frei ab 55,00 € Grundpreis: 7,41 € je 10 ml Gesamtkosten 11,91 €
Paul Pille – Deine Online-Apotheke
Shopbewertungen für Paul Pille – Deine Online-Apotheke (161)
weitere informationen
8,11 € 3,75 € Versand Versandkosten immer Grundpreis: 8,11 € je 10 ml Gesamtkosten 11,86 €
8,35 € 4,70 € Versand Versand frei ab 70,00 € Grundpreis: 8,35 € je 10 ml Gesamtkosten 13,05 €
aposalis - die Versandapotheke
Shopbewertungen für aposalis - die Versandapotheke (71)
weitere informationen
8,92 € 3,95 € Versand Versand frei ab 40,00 € Grundpreis: 8,92 € je 10 ml Gesamtkosten 12,87 €
Best-arznei.de - rundum gut versorgt
Shopbewertungen für Best-arznei.de - rundum gut versorgt (6)
weitere informationen
8,99 € 4,80 € Versand Versand frei ab 45,00 € Grundpreis: 8,99 € je 10 ml Gesamtkosten 13,79 €
fliegende-pillen.de Versandapotheke
Shopbewertungen für fliegende-pillen.de Versandapotheke (69)
weitere informationen
9,08 € 3,95 € Versand Versand frei ab 35,00 € Grundpreis: 9,08 € je 10 ml Gesamtkosten 13,03 €
Delmed Versandapotheke
Shopbewertungen für Delmed Versandapotheke (236)
weitere informationen
9,24 € 3,50 € Versand Versand frei ab 35,00 € Grundpreis: 9,24 € je 10 ml Gesamtkosten 12,74 €
Mehr Shops anzeigen

Produktinformationen zu CIMICIFUGA ARCA LM 6

Allgemeine Informationen zum Arzneimittel

***
ARCANA Dr. Sewerin GmbH & Co.KG PZN: 2601519 (rezeptfrei) Dilution, 10 ml Homöopathikum 5,00 € Zuzahlung für Versicherte gesetzl. Krankenvers.

Allgemeine Anwendungshinweise

****
Anwendungsgebiete: Menstruationsbeschwerden, Wechseljahrsbeschwerden

Cimicifuga LM6, die Traubensilberkerze, ist ein homöopathisches Mittel zur unterstützenden Behandlung von Wechseljahres- und Menstruationsbeschwerden. Mit ihrer östrogenartigen Wirkung lindert sie auf natürliche Weise Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen während des Klimakteriums. Auch beim PMS (Prämenstruellen Syndrom) zeigen ihre hormonähnlichen Effekte eine positive Wirkung. Ihre krampflösenden Eigenschaften helfen bei Muskel-, Gelenk- und Menstruationsschmerzen.

 

Botanik: Was ist die Traubensilberkerze für eine Pflanze?

Die Traubensilberkerze, Cimicifuga racemona, gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse. Sie ist ursprünglich in Nordamerika beheimatet, wo sie traditionell bei den Indianern als Heilpflanze bei Frauenbeschwerden zum Einsatz kommt. Nicht umsonst wird sie indianische Frauenwurzel genannt. Die Traubensilberkerze wird bis zu zwei Meter hoch. Am Ende der Stängel bilden sich kerzenförmige Trauben mit silber-weißen Blüten. Zum Schutz vor Insekten, besonders vor schädlichen Blattwanzen, wird von der Traubensilberkerze ein Duft verströmt, der ihre Feinde in die Flucht treibt. Darauf ist ihr botanischer Name Cimicifuga abgeleitet: Cimex heißt übersetzt Wanze und fuga bedeutet Flucht.

 

Welche Inhaltsstoffe enthält die Traubensilberkerze?

Für die pharmazeutische Anwendung wird der Wurzelstock mit den anhängigen Wurzeln verwendet. Wirkstoffe sind Gerb- und Bitterstoffe, Triterpenglykoside, z.B. Cimifugosid und Actein, Cimicifugin, Flavonoide, Phenolcarbonsäuren und Salicylsäure.

 

Wie wirkt die Traubensilberkerze?

Die Wurzel der Cimicifuga beruhigt, entkrampft und lindert den Schmerz. Sie wirkt östrogenartig, indem das Cimicifugin an Rezeptoren von Zellen im Gehirn andockt, die normalerweise von Östrogen besetzt werden. Andere Wirkstoffe binden an die Rezeptoren für die Glückshormone Dopamin und Serotonin. Daraus ergibt sich die anregende und stimmungsaufhellende Wirkung der Heilpflanze. Ihr schützender Effekt auf den Knochenaufbau kann der Entstehung von Osteoporose entgegenwirken. Die Traubensilberkerze hat einen hemmenden Effekt auf Nervenzellen im Gehirn, die für die Regulation der Körpertemperatur und des Kreislaufes zuständig sind. Auf diese Weise lindert Cimicifuga Hitzewallungen und Herzrasen.

 

Wofür wird Cimicifuga LM6 angewendet?

Cimicifuga LM6 wird in erster Linie gegen Frauenbeschwerden zum Einsatz gebracht. Bekannt ist die Anwendung bei klimakterisch bedingten Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, Scheidentrockenheit und –juckreiz. Auch die seelischen Symptome der Wechseljahre wie Unruhe, Stimmungsschwankungen, Melancholie, Angst, Sorgen, Depressionen und Schlafstörungen werden durch Cimicifuga LM6 gelindert. Die indianische Frauenwurzel unterstützt bei der Regulierung eines unregelmäßigen Zyklus und hilft bei Spannungen und Schmerzen in der Brust, Gereiztheit und Übellaunigkeit beim Prämenstruellen Syndrom (PMS) wie auch bei Depressionen nach der Geburt. Cimicifuga LM6 entkrampft die Muskeln, insbesondere von Magen-Darm-Trakt und Gallenblase, vom Herz sowie den Geschlechtsorganen, z.B. der Gebärmutter während der Menstruation. Auch migräneartige Kopfschmerzen, die vom Nacken ausgehen und bis in die Arme ausstrahlen, rheumabedingte Muskelschmerzen und Gelenkschmerzen werden von Cimicifuga gelindert.

 

Was ist LM6 für eine Potenz?

LM6 ist eine Hochpotenz mit sanfter Wirkung. Daher ist sie auch für die Selbstmedikation geeignet. Vorausgesetzt ist die ärztliche Untersuchung zur Abklärung von Erkrankungen, die neben der homöopathischen auch eine übliche medizinische Behandlung notwendig machen. Die LM6-Potenz setzt nicht so einen intensiven Reiz und ihre Wirkung hält nicht so lange an wie höhere C-Potenzen. Sie muss deshalb öfter genommen werden. Es ist wie „steter Tropfen höhlt den Stein“ und die Behandlung kann sehr gut an den Bedarf angepasst werden. Dennoch sollte auch eine homöopathische Behandlung nicht langfristig ohne Rücksprache mit einem Homöopathen durchgeführt werden.

 

Wie wird Cimicifuga LM6 dosiert und angewendet?

Es werden je Gabe 5 Tropfen auf einen Plastiklöffel gegeben, in den Mund genommen und dort etwa 1 Minute belassen, da das Mittel schon von der Mundschleimhaut aufgenommen wird. Deshalb 15 Minuten vor und nach der Anwendung nichts essen und trinken, nicht Zähne putzen und nicht rauchen. Bei akuten Beschwerden bis zu 6-mal täglich, bei chronischen Beschwerden jeden zweiten Tag eine Gabe einnehmen. Die Behandlung chronischer Zustände kann 2-3 Monate dauern. Jede Woche einmal das homöopathische Präparat vor der Anwendung 10-mal schütteln.

Autor: Beate Helm

Beate Helm, Heilpraktikerin, freie Redakteurin und Autorin für Gesundheitsthemen und Persönlichkeitsentwicklung. Selfpublisherin. Weiterbildungen in Ernährungswissenschaft, Homöopathie, Pflanzenheilkunde, Ayurveda, psychologischer Beratung und systemischer Therapie. Langjährige Erfahrung in Yoga und Meditation. Bei apomio seit 04/2015.

Quellen:

Bühring, U.: Praxis-Lehrbuch Heilpflanzenkunde, Haug-Verlag, 4. Auflage 2014
Hiller, K./Melzig, M.F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Sonderausgabe area verlag gmbh, 2006

Pflichtangaben zu CIMICIFUGA ARCA LM 6

***

Zusammensetzung

Ihre Erfahrungen mit CIMICIFUGA ARCA LM 6

help
help
help
help

Beiträge die Sie interessieren könnten

Afantasie: Wenn das innere Auge blind ist | apomio Gesundheitsblog

Afantasie: Wenn das innere Auge blind ist

Das innere Auge bleibt schwarz: Bei Afantasie können sich Betroffene nichts bildlich vorstellen – weder die Handlung eines Romans, noch das Innere der eigenen Wohnung oder das Gesicht des Partners. Häufig bleibt die Störung bis ins Erwachsenenalter unbemerkt. Zwischenmenschliche Beziehungen können unter der fehlenden Vorstellungskraft ...

––– Weiter lesen
Die Huntington-Krankheit | apomio Gesundheitsblog

Die Huntington-Krankheit

Chorea Huntington, auch als Huntington-Krankheit bezeichnet und früher „der erbliche Veittanz“ genannt, ist eine sehr seltene, vererbbare Erkrankung des Gehirns. In Deutschland sind schätzungsweise 8000 Menschen betroffen. Der folgende Beitrag liefert Informationen über die Krankheit, dessen Ursache und Symptome sowie Krankheitsverlauf ...

––– Weiter lesen