Ihr Preisvergleich für Apotheken-Produkte
TEEBAUM INTENSIV-CREME MIT JOJOBA-ÖL im Preisvergleich TEEBAUM INTENSIV-CREME MIT JOJOBA-ÖL 250 ml Weko-Pharma GmbH
Bewertung TEEBAUM INTENSIV-CREME MIT JOJOBA-ÖL
ab 7,86 € 31%*
Jojobaöl kbA im Preisvergleich Jojobaöl kbA 50 ml Biofrid GmbH & Co. KG
Bewertung Jojobaöl kbA
ab 3,83 € 44%*
JOJOBA-TEEBAUMÖL Apeiron Massageoel im Preisvergleich JOJOBA-TEEBAUMÖL Apeiron Massageoel 50 ml APEIRON Handels GmbH & Co. KG
Bewertung JOJOBA-TEEBAUMÖL Apeiron Massageoel
ab 7,60 € 39%*
Alle anzeigen

Wissenswertes zu Jojoba

Jojoba-Öl eignet sich hervorragend für Körperpflegeprodukte und als Massageöl in der Aromatherapie.

Auch für gesundes, glänzendes Haar und zur Stärkung der Nägel wird das Öl eingesetzt. Das goldgelbe Öl der Wüstenpflanze ist eigentlich ein flüssiges Wachs. Das hat den Vorteil gegenüber pflanzlichen Ölen, dass es schnell einzieht, nicht riecht und unbegrenzt haltbar ist. Jojoba-Öl wirkt entzündungshemmend und versorgt die Haut mit Fett, das Feuchtigkeit bindet und geschmeidig macht, ohne zu glänzen. Es kann bei allen Hauttypen angewendet werden. Besonders geeignet ist es bei Akne und sehr trockener, schuppiger Haut.

Botanik des Jojoba-Strauchs

Jojoba (Simmondsia chinensis) ist ein immergrüner Strauch. Er wird bis zu 4 Meter hoch und seine Pfahlwurzel reicht mehrere Meter tief in die Erde. Das ermöglicht ihm, auch in der Wüste Wasser aufzunehmen. Ursprünglich war er nur in Mexiko, Kalifornien und Arizona in der Sonora-Wüste beheimatet. Heute wird er auch in anderen Ländern mit Trockenwald oder Wüstenklima, wie Israel und Australien, angepflanzt. Seine Kapselfrüchte enthalten braune Samen, aus denen das Öl gewonnen wird.

Inhalts- und Wirkstoffe von Jojoba-Öl

Die Samen bestehen zur Hälfte aus dem hochwertigen Wachs. Es ähnelt in seiner Zusammensetzung unserem Hautfett und wird deshalb gut und schnell von der Haut aufgenommen. Die wichtigste Fettsäure mit 70 % Anteil ist die hautpflegende Gadoleinsäure. Im Gegensatz zu Pflanzenölen hinterlässt das Wachs keinen Fettfilm und wird nicht ranzig. Jojoba-Öl macht die Haut geschmeidig und weich. Es bindet die Feuchtigkeit und schützt vor Austrocknung. Sein hoher Gehalt an Provitamin A und Vitamin E wirkt antioxidativ, d.h. gegen zellschädigende, aggressive Radikale. Jojoba-Öl enthält entzündungshemmende Komponenten und hat einen natürlichen Lichtschutzfaktor von 3-4. Da es oxidationsstabil ist, braucht es nicht durch Konservierungsstoffe haltbar gemacht werden. Jojoba-Öl ist deshalb gut für Allergiker und empfindliche Haut geeignet. Das flüssige Wachs hat fast keinen Eigengeruch. Es ist ideal als Trägersubstanz für Körper- und Massage-Öle, die mit ätherischen Ölen beduftet sind.
Im Verbund mit Pflanzenölen stabilisiert es das Produkt und erhöht seine Haltbarkeit. In Wasser-Öl-Gemischen hat es eine emulgierende Wirkung.
Die Qualität des Jojoba-Öls ist für seine Wirksamkeit von großer Bedeutung. Am qualitativ hochwertigsten sind Produkte aus biologischem Anbau, die kalt gepresst sind.

Anwendung in der Gesichts- und Körperpflege 

Jojoba-Öl verbindet sich sehr gut mit dem Talg der Haut. Im Vergleich zu pflanzlichen Ölen wird es nicht so schnell von den Enzymen der Haut abgebaut. Deshalb wird die Hornschicht langanhaltend gegen Feuchtigkeitsverlust geschützt und geschmeidig erhalten. Auch wenn Jojoba-Öl für alle Hauttypen geeignet ist, unterstützt es vor allem die Regeneration und Pflege der trockenen und reifen Haut. Es wirkt rückfettend und lindert das Spannungsgefühl und den Juckreiz schuppender Haut, z.B. bei Schuppenflechte (Psoriasis) und Neurodermitis.
Aufgrund seiner entzündungshemmenden, antibakteriellen Wirkung zeigen Produkte mit Jojoba-Öl auch einen optimalen Effekt auf unreine Haut und Akne. Die Bakterien können das Öl nicht verstoffwechseln und erhalten so keine Nahrung. Die entzündungsanfällige Haut wird durch das antimikrobielle Öl beruhigt. Sie erhält gleichzeitig eine feuchtigkeitsbindende Fettkomponente, die nicht glänzt, sondern tief in die Haut einzieht. Zur Verstärkung der entzündungshemmenden Wirkung eignen sich Produkte mit Teebaumöl. Die Wundheilung wird in Kombination mit Calendula unterstützt. Pflegeprodukte mit Rosmarin beleben und fördern die Durchblutung. Jojoba-Öl mit Arnika ist wohltuend nach stumpfen Traumen wie Prellungen und Verstauchungen. Das Wachs ist als Bestandteil in allen Körperpflegemitteln erhältlich: Seife, Duschgel, Peelingcreme, Maske, Hautcreme und –serum, Bodylotion, Körperbutter, Handcreme u.a.
Aufgrund seines natürlichen Sonnenschutzes wird Jojoba-Öl als Basis für natürlich-pflegende Sonnenschutzprodukte verwendet. Sie sind wohltuend für sensible und zu Allergien neigende Haut.
Da sich das Wachs nur sehr langsam auf der Haut ausbreitet, eignet es sich auch gut für Augenpflegeprodukte.

Haar- und Nagelpflege mit Jojoba-Öl

Schon der spanische Missionar Serra stellte im 18. Jahrhundert in Chile fest, dass die Indianer glänzende, gesunde Haare und keine Schuppen hatten. Er beobachtete, dass sie aus dem Samen des Jojobastrauchs Produkte herstellten und damit ihr Haar pflegten. Die Pflegewirkung ist auch heute noch aktuell. Das flüssige Wachs legt sich nicht nur auf das Haar und repariert so Brüchigkeit und Spliss. Wird es in die Kopfhaut einmassiert, dringt es bis zu den Haarfollikeln vor. Das stärkt das Haar und beugt Trockenheit vor. Auch der antibakterielle, juckreizmindernde Effekt kommt der Kopfhaut zugute. Wer unter schuppigem Haar leidet, kann bei regelmäßiger Anwendung mit Linderung des Juckreizes und Reduktion der Schuppenbildung rechnen.
Erhältlich sind Shampoos, Spülungen und Repair-Kuren mit dem pflegenden Öl. Wer es pur anwenden will, arbeitet es in das feuchte Haar ein. Gegen Spliss bevorzugt in die Spitzen geben. Wenn Kopfhaut und Haare sehr trocken sind, wird der ganze Kopf mit einer kleinen Menge Öl massiert. Das kräftigt das Haar und verleiht ihm Glanz. Bei fettigem Haar das Öl nur in den Spitzen verteilen. Nach einer halben Stunde Einwirkzeit wird das Öl mit einem Shampoo ausgewaschen.
Zur Nagelpflege kann Jojoba-Öl pur einmassiert werden. Einfacher und praktischer ist ein Nagelpflegestift zur Stärkung des Nagels und speziell zur Behandlung brüchiger Nägel. 

Massage-Öle in der Aromatherapie
Aufgrund seiner hervorragenden pflegenden Eigenschaften eignet sich das flüssige Wachs aus der Wüste auch als Körper- und Massage-Öl. Da es selbst nicht riecht, kann es mit den verschiedensten ätherischen Ölen gemischt werden. Im Handel sind z.B. Mischungen mit Rose, Jasmin, Neroli, Melisse, Magnolie, Iris, Kamille und Ylang-Ylang. Man kann auch selbst nach eigenen Wünschen naturreine ätherische Öle auswählen und jeweils ein paar Tropfen dem Jojoba-Öl zugeben. Zitrusdüfte sind erfrischend, weibliche Düfte wie Rose, Neroli, Magnolie, Jasmin und Melisse wirken entspannend. Nadelhölzer lassen tief durchatmen. Ylang-Ylang hat eine sehr sinnliche Note. Die duftenden Öle machen als Körperöl die Haut zart und weich. Als Massage-Öle üben sie ihre Wirkung auf Körper und Seele aus.   

Innere Anwendung von Jojoba-Samen 

Jojoba-Samen werden auch als Kapseln angeboten. Wirkstoff ist das Simmondsin. Es soll unterstützend bei Diäten zur Gewichtsreduktion wirken. Im Tierversuch kommt es tatsächlich zur Gewichtsabnahme, aber auch zur Vergrößerung von Herz, Leber und Nieren sowie zu einer Blutarmut aufgrund der Schädigung des Knochenmarks. Als Nahrungsmittelzusatz ist Simmondsin europaweit gesetzlich verboten. Das Bundesinstitut für Risikobewertung rät aufgrund unkalkulierbarer Risiken von der Einnahme dieser Produkte ab.