Mein Produkt suchen:

Norvasc 5mg (30 Stück)

Norvasc 5mg
-0%*
28,01 €
Anbieter: Pfizer 0 Bewertungen PZN: 11162 rezeptpflichtig, Zum Shop
Abbildung nicht verbindlich

Suchergebnis sortieren nach:

Filterungen/Sortierungen löschen Filterungen/Sortierungen löschen
  • Filtern nach:
  • Zahlungsarten
  • Versandunternehmen
  • Beste Bewertung
Drei oder mehr Sterne (Drei oder mehr) Vier oder mehr Sterne (Vier oder mehr) Fünf Sterne (Fünf)
Jetzt bei apo-fair.com Versandapotheke kaufenapo-fair (94 Apotheken- Bewertungen)

Grundpreis: 93,37 ct. pro Stück. Versandkostenfrei ab 40,00 €

Daten vom 21.10.2014 15:35, Preis kann jetzt höher sein
-0%*
28,01 €

Versandkostenfrei
Gesamtpreis 28,01 €

Zum Shop
Jetzt bei CareLine Apotheke kaufenCareLine Apotheke (23 Apotheken- Bewertungen)

Grundpreis: 93,37 ct. pro Stück. Versandkostenfrei ab 55,00 €

Daten vom 21.10.2014 15:35, Preis kann jetzt höher sein
-0%*
28,01 €

Versandkostenfrei
Gesamtpreis 28,01 €

Zum Shop

close

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit Norvasc 5mg (30 Stück)

Wirkung / Nebenwirkung / Ihre Beschreibung Beschreiben Sie die positive Wirkung oder unerwünschte Nebenwirkung, geben Sie Tipps und Anregungen zur richtigen Anwendung*:

Ihre Bewertung (1-5):
Bewertung abgeben

Norvasc 5mg (30 Stück)

Zusammensetzung

  • 5 mg Amlodipin
  • 6.94 mg Amlodipinbesilat


Hilfsstoffe

  • Calcium hydrogenphosphat
  • Carboxymethylstärke, Natriumsalz
  • Cellulose, mikrokristallin
  • Magnesium stearat

Indikation
  • Amlodipin gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Calciumkanalblocker (Calciumantagonisten) bekannt sind. Calciumkanalblocker senken den Blutdruck durch eine Entspannung der Blutgefäßwände. Außerdem haben sie eine Wirkung auf das Herz, so dass sie auch bei Angina pectoris (starke Schmerzen im Brustkorb infolge einer mangelnden Durchblutung und dadurch ungenügenden Sauerstoffversorgung des Herzmuskels) angewendet werden können.
  • Amlodipin 5 mg wird angewendet bei:
    • Bluthochdruck ( ohne besondere medizinische Ursache; essentielle Hypertonie).
    • verschiedenen Arten von Schmerzen im Brustkorb (Angina pectoris). Amlodipin kann zur Behandlung von Schmerzen im Brustkorb (Angina pectoris) allein oder zusammen mit anderen Arzneimitteln angewendet werden.
Kontraindikation
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Amlodipin oder einen der sonstigen Bestandteile von Amlodipin 5 mg sind.
    • wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen ähnliche Calciumkanalblocker (die so genannten Dihydropyridinderivate) sind.
    • wenn Sie einen sehr niedrigen Blutdruck haben.
    • wenn Sie an einem Schockzustand (einem sehr starken Blutdruckabfall, durch den Sie bewusstlos werden) oder einem kardiogenen Schock (durch schwere Herzerkrankungen verursachter Schock) leiden.
    • wenn Sie nach einem akuten Herzinfarkt eine Herzinsuffizienz (eingeschränkte Fähigkeit des Herzens, sich mit Blut zu füllen oder genügend Blut durch den Körper zu pumpen) haben.
    • wenn der Blutausstrom aus Ihrem Herzen behindert ist (z. B. bei hochgradiger Aortenstenose).
    • Falls Sie nicht sicher sind, ob eine der oben genannten Situationen auf Sie zutrifft, fragen Sie Ihren Apotheker oder Ihren Arzt.

 

Dosierung
  • Nehmen Sie Ihr Arzneimittel immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Die Dosis wird von Ihrem Arzt festgelegt; in einigen Fällen kann diese Dosis von der üblichen Dosis abweichen.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis
    • Erwachsene
      • Anfangsdosis bei Bluthochdruck und Schmerzen im Brustkorb (Angina pectoris): 1-mal täglich 5 mg Amlodipin (entspr. 1 Tablette Amlodipin 5 mg/Tag).
      • Höchstdosis bei Bluthochdruck und Schmerzen im Brustkorb (Angina pectoris): Falls die Wirkung nach 2 - 4 Wochen unzureichend ist, kann die Dosis auf maximal 1-mal täglich 10 mg Amlodipin (entspr. 2 Tabletten Amlodipin 5 mg/Tag) erhöht werden.
    • Kinder und Jugendliche (6 - 17 Jahre)
      • Für Kinder (6 bis 17 Jahre alt) ist die empfohlene gebräuchliche Startdosis 2,5 mg pro Tag. Die empfohlene Höchstdosis ist 5 mg pro Tag.
      • Amlodipin 2,5 mg ist momentan nicht erhältlich und die 2,5 mg-Dosis kann nicht mit Amlodipin 5 mg erhalten werden, da diese Tabletten nicht zur Teilung in zwei gleiche Hälften produziert wurden.
    • Ältere Menschen
      • Für ältere Menschen gibt es keine spezielle Dosierung; bei einer Erhöhung der Dosis ist jedoch Vorsicht geboten.
    • Patienten mit Nierenproblemen
      • Wenn Sie Probleme mit Ihren Nieren haben, muss die Dosierung nicht geändert werden.
      • Amlodipin kann nicht durch Dialyse (künstliche Niere) aus dem Blut entfernt werden. Wenn Sie dialysepflichtig sind, wird Ihr Arzt Ihnen Amlodipin 5 mg mit besonderer Vorsicht verschreiben (siehe
        Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Amlodipin 5 mg ist erforderlich").
    • Patienten mit Leberproblemen
      • Die für Patienten mit Leberproblemen erforderliche genaue Dosis wurde nicht festgelegt. Falls Sie Leberprobleme haben, muss Amlodipin sehr vorsichtig angewendet werden (siehe auch
        Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Amlodipin 5 mg ist erforderlich").
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Amlodipin 5 mg zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben, als Sie sollten
    • Wenn Sie oder jemand anders zu viel Amlodipin eingenommen hat, nehmen Sie umgehend mit Ihrem Arzt oder Apotheker Kontakt auf.
    • Die betroffene Person sollte mit erhöhten Armen und erhöhten Beinen gelagert werden (z. B. auf einigen Kissen liegend). Eine Überdosierung kann sich in Anzeichen eines starken und wahrscheinlich anhaltenden Blutdruckabfalls äußern, wie: starker Schwindel und/oder Gefühl schwerer Benommenheit, Ohnmacht.

 

  • Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels vergessen haben
    • Wenn Sie vergessen haben, eine Tablette einzunehmen, können Sie diese noch bis zu 12 Stunden nach der üblichen Einnahme Ihrer Tablette nachholen. Falls mehr als 12 Stunden seit dem Zeitpunkt vergangen sind, zu dem Sie die Tablette hätten einnehmen müssen, sollten Sie die vergessene Dosis nicht mehr einnehmen, sondern die nächste Tablette erst wieder zur nächsten gewohnten Zeit einnehmen.
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, um eine vergessene Tablette auszugleichen.

 

  • Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittel abbrechen
    • Ihr Arzt hat Ihnen gesagt, wie lange Sie Amlodipin einnehmen sollen.
    • Wenn Sie die Behandlung plötzlich abbrechen, können Ihre Beschwerden erneut auftreten. Beenden Sie Ihre Behandlung nicht früher als vereinbart, ohne vorher mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen.
    • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Patientenhinweise
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Präparates ist erforderlich
    • wenn Sie eine Herzinsuffizienz (eingeschränkte Fähigkeit des Herzens, sich mit Blut zu füllen oder genügend Blut durch den Körper zu pumpen) haben.
    • wenn Sie Leberprobleme haben; in diesem Fall muss Amlodipin sehr vorsichtig angewendet werden, da die erforderliche Dosierung nicht genau bekannt ist.
    • wenn Sie ein älterer Patient sind; in diesem Fall muss jede Steigerung der Dosis von Ihrem Arzt sehr vorsichtig vorgenommen werden.
    • wenn Ihr Kind unter 6 Jahre alt ist. Die Sicherheit und Wirksamkeit wurde bei 6 bis 17 Jahre alten Jungen und Mädchen untersucht.
    • Amlodipin 5 mg wurde nicht bei Kindern unter 6 Jahren untersucht. Für weitere Informationen fragen Sie Ihren Arzt.
    • wenn Sie dialysepflichtig sind; Ihr Arzt wird Ihnen in diesem Fall Amlodipin 5 mg mit besonderer Vorsicht verschreiben.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Amlodipin hat einen geringen oder mäßigen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. Falls Sie während der Einnahme von Amlodipin 5 mg unter Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Übelkeit leiden, kann Ihr Reaktionsvermögen eingeschränkt sein.
Schwangerschaft
  • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Es liegen nur sehr wenige Informationen darüber vor, ob die Anwendung von Amlodipin in der Schwangerschaft schädlich ist. Amlodipin sollte in der Schwangerschaft nur angewendet werden, wenn Ihr Arzt entscheidet, dass dies zwingend erforderlich ist.
  • Stillzeit
    • Es gibt keine Informationen über die Anwendung von Amlodipin während der Stillzeit. Es wird Ihnen geraten, während der Anwendung von Amlodipin nicht zu stillen.

* Prozentuale Ersparnis immer im Vergleich zur teuersten Apotheke bei apomio. Alle Preise gelten inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Für Preisänderungen und Irrtümer ist die jeweilige Versandapotheke verantwortlich.

Bei apomio handelt es sich nicht um eine Apotheke sondern um einen Vergleich von Apotheken.