Ihr Preisvergleich für Apotheken-Produkte
Novalac

Weitere Produkte in Novalac

15 Ergebnisse
Novalac AR Säuglings-Spezialnahrung (800 g)
Produktbewertungen für Novalac AR Säuglings-Spezialnahrung
Careforce pharma GmbH Novalac erhöhte Spuckneigung, Ernährung von Säuglingen, Säuglingspflege, Säuglingsversorgung PZN: 3343545 ab 14,19 €
Novalac Pre Säuglingsmilchnahrung (400 g)
Produktbewertungen für Novalac Pre Säuglingsmilchnahrung
Careforce pharma GmbH Novalac PZN: 11076325 ab 7,68 €
Novalac BK Säuglings-Spezialnahrung (800 g)
Produktbewertungen für Novalac BK Säuglings-Spezialnahrung
Careforce pharma GmbH Novalac Babyernährung, Baby Trinknahrung PZN: 6488468 ab 13,39 €
Novalac V Säuglings-Spezialnahrung (800 g)
Produktbewertungen für Novalac V Säuglings-Spezialnahrung
Careforce pharma GmbH Novalac Verdauungsstörungen, Verstopfungen, Ernährung von Säuglingen PZN: 6488474 ab 13,44 €
Novalac Allernova SGL SPEZ (400 g) Careforce pharma GmbH Novalac Ernährung von Säuglingen, Säuglingspflege, Kuhmilchallergie PZN: 4572762 ab 29,90 €
Novalac V Säuglings-Spezialnahrung (400 g)
Produktbewertungen für Novalac V Säuglings-Spezialnahrung
Careforce pharma GmbH Novalac Verdauungsstörungen, Verstopfungen, Ernährung von Säuglingen PZN: 7784269 ab 6,70 €
Novalac 2 Folge-Milchnahrung (800 g) Careforce pharma GmbH Novalac Stillzeit, Säugling PZN: 3378561 ab 10,99 €
Novalac 1 Säuglings-Milchnahrung (800 g) Careforce pharma GmbH Novalac Stillzeit, Milchnahrung, Zusatznahrung PZN: 3378555 ab 11,56 €
Novalac H Säuglings-Milchnahrung (800 g)
Produktbewertungen für Novalac H Säuglings-Milchnahrung
Careforce pharma GmbH Novalac PZN: 6488497 ab 13,44 €
Novalac BK Säuglings-Spezialnahrung (400 g)
Produktbewertungen für Novalac BK Säuglings-Spezialnahrung
Careforce pharma GmbH Novalac Babyernährung, Baby Trinknahrung PZN: 7784252 ab 6,70 €
Novalac Prenatal Kapseln (30 Stück)
Produktbewertungen für Novalac Prenatal Kapseln
Hecht-Pharma GmbH Novalac PZN: 13359820 ab 13,74 €

Wissenswertes zu Novalac

Unter dem Markennamen Novalac werden hochwertige Säuglingsmilchnahrungen und Spezialmilch für Säuglinge mit besonderen Ernährungsbedürfnissen angeboten. Hersteller ist die Careforce Pharma GmbH mit Sitz in Köln, die – in Zusammenarbeit mit Experten in der pädiatrischen Ernährung, Pharmazeuten und Medizinern – auch in der Forschung im Bereich Säuglingsnahrung sehr aktiv ist. Novalac stellt höchste Qualitätsansprüche an die Auswahl, Herkunft und Sicherheit der Inhaltstoffe sowie deren Verarbeitung. Die Wirksamkeit der Novalac Spezialnahrungen ist wissenschaftlich nachgewiesen.

Das Produktsortiment enthält Nahrung für Neugeborene, Säuglinge und Babys von der Geburt an bis etwa zum dritten Lebensjahr. Erhältlich sind sowohl universelle Milchnahrungen für gesunde Säuglinge und Babys als auch spezielle Produkte für Säuglinge und Babys mit unterschiedlichen Beschwerden, etwa Koliken und Blähungen, Aufstoßen und Spucken, Verstopfung, Durchfall, Allergien. Außerdem gehören Spezialmilche für Babys mit besonders starkem Hunger zur Produktpalette.

Die frei verkäuflichen Novalac-Produkte gibt es exklusiv in der Apotheke.

Die besondere Qualität von Novalac

Alle Novalac-Rezepturen wurden und werden von einem interdisziplinären Team aus Kinderärzten, Pharmazeuten und Ernährungswissenschaftlern entwickelt. Der Hersteller betont, dass die Produkte zu 100 Prozent den deutschen und europäischen Richtlinien für Säuglingsanfangs- und Folgemilchnahrung entsprechen. Hohe Standards auf allen an der Produktion beteiligten Ebenen und lückenlose Qualitätskontrollen werden garantiert. Diese beginnen bereits bei der Auswahl der Molkereien und der Fütterung der milchgebenden Rinder (ohne Zusatz von Tiermehl) und umfassen nachfolgend u.a. den kompletten Ausschluss von Dioxin, Pestiziden, Nitraten und gentechnisch veränderten Rohstoffen, eine geringstmögliche Schadstoffbelastungen bei der Produktion sowie eine penible Überwachung aller Schritte bis hin zur Verpackung und Auslieferung.

Für die Forschung ist das unternehmenseigene Forschungs- und Entwicklungslabor Laboratoire Novalac SA in der französischen Stadt Rennes zuständig. Dort werden die Novalac-Produkte von Kinderärzten, Pharmazeuten und Ernährungswissenschaftlern nach den neuesten Erkenntnissen entwickelt und laufend optimiert. Zudem werden regelmäßig Studien durchgeführt, die die Wirksamkeit der Novalac-Produkte kontrollieren und im Ergebnis bestätigen.

Die Novalac-Produkte im Einzelnen

Novalac PRE Anfangsmilch

Die Anfangsmilch, speziell für Neugeborene von Geburt an bis zum sechsten Monat, ist eine Säuglingsmilchnahrung, die ganz auf die Bedürfnisse von Neugeborenen abgestimmt und von den Inhaltsstoffen her der natürlichen Muttermilch nachempfunden ist. Wenn das Stillen aus unterschiedlichen Gründen nicht oder nur eingeschränkt möglich ist, kann Novalac PRE von Geburt an als alleinige Nahrung, in Kombination mit Muttermilch oder im Anschluss an das Stillen gegeben werden.

Anders als Milchnahrungen mit der Kennzeichnung 1 enthält Novalac PRE als einzige Kohlenhydrate nur natürlichen Milchzucker (Laktose) und wurde damit nach dem Vorbild der Muttermilch hergestellt. Somit kann Novalac PRE, wie beim Stillen auch, nach Bedarf und in beliebiger Menge gefüttert werden. Zudem enthält Novalac PRE, ebenso wie natürliche Muttermilch, langkettige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren (LCP und Omega-3-Fettsäuren) sowie natürliche, auch in der Muttermilch vorkommende Galaktooligosaccharide (GOS), bei denen es sich um präbiotische Ballaststoffe handelt. Diese Inhaltsstoffe benötigt der Säugling von Anfang an, um sich gesund entwickeln zu können.

Novalac 1 Anfangsmilch

Die Säuglingsmilchnahrung ist ganz auf die Bedürfnisse von Säuglingen bis zum sechsten Monat abgestimmt; sie kann von Geburt an als alleinige Nahrung, in Kombination mit Muttermilch oder im Anschluss an das Stillen gegeben werden. Novalac 1 sättigt gut, ohne Stärke zu enthalten.

Novalac 2 Folgemilch

Die Folgemilch für Säuglinge nach dem sechsten Lebensmonat kann im Anschluss an das Stillen oder im Anschluss an Novalac PRE und Novalac 1 gegeben werden. Novalac 2 enthält keine Stärke und ist trotzdem ausreichend sättigend. Außerdem ist die Nahrung frei von Aromastoffen und zusätzlichem Zucker.

Novalac 2 darf nicht als Muttermilchersatz in den ersten sechs Monaten verwendet werden.

Zusätzlich zur Fütterung mit Novalac Folgemilch sollte die Ernährung des Babys ab dem sechsten Lebensmonat in Absprache mit dem Kinderarzt schrittweise erweitert und ausgebaut werden.

Novalac BK bei Blähungen und Koliken

Novalac BK ist eine Spezialnahrung mit reduziertem Laktosegehalt. Sie eignet sich zur diätetischen Behandlung von Babys, die unter starken laktosebedingten Blähungen und schmerzhaften Koliken leiden, und kann von Geburt an bis zum 12. Lebensmonat gegeben werden.

Bei Blähungen und Koliken, die bei Babys meist in den ersten Lebensmonaten auftreten, handelt es sich oft um die „normalen“ Dreimonatskoliken, die zumeist auf das noch nicht ausgereifte Verdauungssystem von Babys zurückzuführen sind. Normale Säuglingsnahrung hat häufig einen relativ hohen Anteil an Laktose, der oft nicht gut verdaut werden kann. Somit gelangt der Milchzucker unverdaut in die unteren Darmabschnitte. Die Folge: Es bilden sich Gase, die zu quälenden Bauchschmerzen und Koliken führen können. Novalac BK mit seinem reduzierten Laktosegehalt wirkt dem entgegen. Die Wirksamkeit dieser Nahrung bei Blähungen und Koliken wurde durch wissenschaftliche Studien erwiesen.

Zur ausschließlichen Ernährung ist Novalac BK nur für Säuglinge bis zum sechsten Lebensmonat geeignet, danach sollte Novalac BK in Absprache mit dem Kinderarzt mit Breimahlzeiten kombiniert werden. Novalac BK ist nicht für die Ernährung von Säuglingen ohne Blähungen geeignet.

Novalac V bei Verstopfung

Die Spezialnahrung für Babys, die unter Verstopfung und hartem Stuhl leiden, kann von Geburt an bis zum 12. Lebensmonat gegeben werden. Als Dauernahrung für das gesamte erste Lebensjahr ist Novalac V geeignet, wenn nicht oder teilweise gestillt wird.

Viele Babys haben in den ersten Lebensmonaten mit Verstopfungen und hartem Stuhl zu kämpfen. Dies liegt meist daran, dass das Verdauungssystem noch nicht ausgereift ist. Von einer Verstopfung kann man sprechen, wenn es weniger als zweimal täglich bzw. weniger als dreimal wöchentlich zum Stuhlgang kommt.

Die Novalac V Spezialnahrung enthält Inhaltsstoffe, die den Darminhalt auflockern und den Stuhlgang regulieren können: Ein besonders hoher Gehalt an Milchzucker und ein erhöhter Gehalt an Magnesium ziehen Wasser in den Dickdarm. Somit wird der Stuhlgang des Babys auf natürliche Art weicher und kann beschwerdefrei abgesetzt werden.

Zur ausschließlichen Ernährung ist Novalac V nur bis zum sechsten Lebensmonat geeignet; danach sollte Novalac V in Absprache mit dem Kinderarzt mit Breimahlzeiten kombiniert werden. Novalac V sollte ausschließlich nach Absprache mit dem Arzt und unter dessen Kontrolle gegeben werden.

Novalac D bei akutem Durchfall

Diese laktosefreie Spezialnahrung ist für Babys mit akutem Durchfall bis zum dritten Lebensjahr geeignet. Da akuter Durchfall bei Babys sehr schnell zu einem bedenklichen Nähr- und Mineralstoffverlust führt, muss dieser über die Nahrung ausgeglichen werden. Durch die besondere Nährstoffzusammensetzung und das enthaltene Milchprotein Casein hilft Novalac D rasch und wirksam. Zudem schmeckt die Nahrung angenehm nach Apfel und Banane (durch natürliches Apfel- und Bananenpulver) und regt dadurch den Appetit des Babys an.

Bei Auftreten von akutem Durchfall sollte keine herkömmliche Säuglingsnahrung mehr, sondern direkt Novalac D gegeben werden, dies jedoch nur zeitlich begrenzt und unter ärztlicher Kontrolle. Novalac D ist nicht zur Ernährung von gesunden Babys geeignet.

Wichtig: Bei akutem Durchfall des Babys ist immer ein Arzt zu konsultieren.

Bei Spucken und Aufstoßen: Novalac AR (stärkere Beschwerden) und Novalac S (schwächere Beschwerden)

Novalac AR und Novalac S wurden speziell für Babys entwickelt, die mit häufigem Aufstoßen und Spucken zu kämpfen haben. Beide sind als Dauernahrung für das gesamte erste Lebensjahr geeignet, wenn nicht oder teilweise gestillt wird.

Bei Spucken und Aufstoßen handelt es sich um ein ungewolltes Rückfließen der Nahrung aus dem Magen in die Speiseröhre, das meist nach den Mahlzeiten auftritt. Novalac AR bewirkt durch seine Inhaltsstoffe – eine Kombination aus Johannisbrotkernmehl und Maniokstärke – eine Andickung im Fläschchen und später auch im Magen des Babys. Darüber hinaus ist teilweise aufgespaltenes Milcheiweiß enthalten, das die Verdauung der Milchnahrung erleichtert. Novalac AR ist zudem auch für Säuglinge geeignet, die eine hypoallergene Milchnahrung (HA) benötigen und gleichzeitig unter starkem Spucken leiden.

Wenn es eher unregelmäßig und nur leicht zum Spucken kommt, eignet sich eher Novalac S. Diese Spezialnahrung reguliert durch eine spezielle Maisstärke, die mit dem Milcheiweiß Casein kombiniert wurde. Somit wird die Nahrung im Fläschchen dünnflüssiger, im Magen jedoch dickflüssiger, sodass sie nicht so leicht in die Speiseröhre zurückfließen kann.

Novalac HA bei Allergiegefährdung

Die hypoallergene Nahrung Novalac HA kann von der Geburt an bis zum 12. Lebensmonat gegeben werden, wenn nicht oder nur teilweise gestillt wird. Sie eignet sich zur Vorbeugung für Säuglinge und Babys, bei deren Eltern oder Geschwistern eine Allergie vorliegt. Novalac HA enthält teilhydrolysiertes (aufgespaltenes) Eiweiß. Wie auch bei der natürlichen Verdauung, wird das Eiweiß in kleine, gut verträgliche Bausteine aufgespalten, sodass das Kuhmilcheiweiß weitgehend seine allergieauslösende Wirkung verliert.

Bei allergiegefährdeten Babys sollte immer zusätzlich der Arzt konsultiert werden.

Allernova AR bei vorliegender Kuhmilchallergie und -unverträglichkeit

Die komplett laktosefreie Spezialnahrung kann von Geburt an bis zum dritten Lebensjahr gegeben werden. Sie eignet sich für Babys mit Kuhmilchallergie, die nicht oder nur teilweise gestillt werden. Novalac Allernova AR enthält stark aufgespaltenes Caseinhydrolysat auf Basis von Kuhmilch. Das bedeutet, dass das Kuhmilcheiweiß so stark aufgespalten wird, dass es seine allergieauslösenden Eigenschaften weitestgehend verliert. Zudem ist Novalac Allernova AR komplett frei von Milchzucker. Dies ist wichtig, da die Darmflora bei Säuglingen mit Kuhmilchallergie häufig nicht voll funktionsfähig ist und die Laktose somit nicht ausreichend verwerten kann.

Die Ernährung von Babys mit Kuhmilchallergie sollte immer mit dem Kinderarzt abgesprochen werden.

Novalac H bei starkem Hunger

Diese Spezialnahrung wurde für Babys entwickelt, die besonders hungrig sind, nachts oft aufwachen und trinken wollen und nur kurze Sättigungsphasen zwischen den Flaschenmahlzeiten haben. Sie kann von Geburt an bis zum 12. Lebensmonat – als Säuglingsmilchnahrung oder bei älteren Kindern als Ersatz für eine Abendmahlzeit – gegeben werden.

Die besondere Zusammensetzung von Novalac H verlängert die Sättigung, enthält aber nicht mehr Kalorien als andere Säuglingsnahrungen. Somit entfällt dauerndes Nachfüttern, das leicht zu einer zu starken Gewichtszunahme des Babys führen könnte.

Allgemeine wichtige Hinweise zur Verwendung von Novalac

Grundsätzlich ist Muttermilch für Babys die beste Ernährung, die es mit allen wichtigen und notwendigen Nährstoffen in ausreichender Menge versorgen kann. Wenn aus unterschiedlichen Gründen Säuglingsanfangs-, Folge- und Spezialnahrung verwendet werden soll, sollte dies mit dem Kinderarzt und/oder der Hebamme abgesprochen werden.

Ebenso sollten die Mengen und Anzahl aller Tagesmahlzeiten immer mit dem Kinderarzt abgesprochen werden.

Sämtliche Zutaten, die genaue Zusammensetzung der Novalac-Produkte und weitere wichtige Informationen finden sich auf der Novalac-Webseite.

Die Dosierungsempfehlungen und Hinweise in der Packungsbeilage sollten bei allen Novalac-Produkten beachtet werden.

Lesen Sie jetzt im apomio Gesundheitsblog: "Kuhmilch-Allergie bei Babys"