Wissenswertes zu Hexoral

Hexoral ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Hals- und Rachenentzündungen, Zahnfleischentzündungen und Pilzerkrankungen im Mundbereich. Das Präparat ist bereits seit mehr als 30 Jahren auf dem Markt und gehört zu den meistverkauften Präparaten zur Selbstmedikation.

Mehr Informationen zum Thema Hexoral

Das meistgesuchte Produkte der Kategorie Hexoral

Hexoral Spray 40 ML Johnson & Johnson GmbH (Otc) 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-48%*
Hexoral Spray 40 ML Johnson & Johnson GmbH (Otc) 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Hexoral Spray 40 ML Johnson & Johnson GmbH (Otc), rezeptfrei, PZN: 1409300

9 Erfahrungsberichte Kategorie: Hexoral Darreichungsform: Spray

Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen, Erkältung, Entzündungen der Mundschleimhaut, Mundpflege

5,12 € bis 9,99 €
Es wurde 1 Produkt gefunden.

Mehr Informationen zum Thema Hexoral

Es ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich und als Spray sowie als Lösung zum Gurgeln, Spülen und Aufpinseln verfügbar.

Ein unangenehmes Kratzen oder Brennen im Hals ist oft eines der ersten Anzeichen einer Erkältung. Unternimmt man nicht schnell etwas dagegen, wird aus dem zunächst harmlosen Infekt nicht selten eine schmerzhafte Halsentzündung. Häufig treten Schmerzen im Hals-, Mund- und Rachenbereich auch als einzelne Symptome einer bakteriellen Infektion auf. Neben einer bakteriellen Ursache kann auch ein Hautpilz (z.B. Soor) zu Schmerzen und Irritationen, weißlichem Belag und Rötungen auf der Mund- und Rachenschleimhaut führen. Eine meist bakteriell verursachte Zahnfleischentzündung (Gingivitis) äußert sich durch Rötungen, Schwellungen und Schmerzen am Zahnfleischrand sowie Blutungen beim Zähneputzen. Da die Zahnfleischentzündung unbehandelt in eine gefährliche Parodontose übergehen kann, ist neben einer sorgfältigen Mundhygiene auch die unterstützende Behandlung mit einer antiseptischen Mundspülung wie Hexoral wichtig.  

Hexoral eignet sich zur Behandlung von Entzündungen jeglicher Ursache im Mund-/Rachenbereich. Auch für eine unterstützende Anwendung nach zahnärztlichen oder kieferchirurgischen Eingriffen (z.B. Operationen am Zahnfleisch) ist Hexoral sehr gut geeignet. Das Mittel kann bereits bei Kindern ab zwei Jahren angewendet werden, allerdings sollte bei kleinen Kindern zwischen zwei und sechs Jahren ein Kinderarzt die Behandlung befürworten.

Die Wirkung von Hexoral setzt gewöhnlich sehr schnell ein hält bis zu 14 Stunden lang an. Es wirkt dreifach, indem es schädliche Bakterien und Keime bekämpft und deren Wachstum nachhaltig hemmt, durch seine leicht betäubende Wirkung den Schmerz lindert und die Entzündung schnell abklingen lässt.

Das Hexoral Spray ist besonders geeignet für Behandlung im hinteren Rachenraum, da mittels des Sprühkopfes eine zielgenaue Anwendung für lokal begrenzte Bereiche möglich ist. Zudem muss das Spray nicht ausgespuckt werden, daher ist es gerade für die Anwendung unterwegs sehr praktisch.

Hexoral Lösung eignet es sich besonders bei bakteriellen Entzündungen im Mund- und Rachenraum und bei Hautpilzen, zur unterstützenden Behandlung bei bakteriellen Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut sowie nach Operationen am Zahnfleisch. Man kann mit der Lösung gurgeln, spülen oder sie mit einem Pinsel gezielt auf die betroffenen Stellen auftragen. Die Lösung wirkt lang anhaltend bis zu zwölf Stunden. Besonders hervorzuheben ist auch, dass Hexoral Lösung – anders als vergleichbare Präparate – die Zähne nicht verfärbt.  

Der Wirkstoff Hexeditin

Der Wirkstoff in Hexoral ist Hexetidin, ein seit mehr als 50 Jahren bekannter, antiseptisch wirkender Arzneistoff, der das Wachstum von Krankheitserregern hemmt. Hexetidin wirkt gegen zahlreiche Bakterien, Keime und Pilze und hat zudem eine leicht betäubende und damit schmerzlindernde Wirkung. Neben der Anwendung im Mund- und Rachenbereich kommt Hexetidin auch bei Vaginalinfektionen wie z.B. Scheidenpilz zum Einsatz.  

Mögliche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen von Hexoral

Hexoral ist im Allgemeinen sehr gut verträglich. Unter der Anwendung kommt es jedoch häufig zu Geschmacksstörungen, die bis zu 48 Stunden anhalten können, in aller Regel aber von selbst wieder verschwinden. Auch von Missempfindungen (z.B. Brennen) und einem Taubheitsgefühl auf der Mund- und Rachenschleimhaut wurde bereits berichtet. Auch diese Empfindungen gehen von selbst wieder zurück.

Sehr selten kann es unter der Anwendung von Hexoral zu allergischen Reaktionen kommen. Treten diese auf, sollte umgehend ein Arzt verständigt werden.

Wechselwirkungen von Hexoral mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt. Allerdings verliert Hexoral durch anionische Substanzen, die auch in den meisten Zahnpasten enthalten sind, seine Wirksamkeit. Deshalb sollte zwischen dem Zähneputzen und der Anwendung von Hexoral immer mindestens eine halbe Stunde liegen.

Gegenanzeigen

Hexoral Spray und Hexoral Lösung darf nicht angewendet werden

  • bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Hexetidin oder einen der sonstigen Bestandteile
  • bei Kindern unter zwei Jahren
  • von Personen mit Asthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen, da die Inhalation von Hexoral Atemnot bzw. einen Asthmaanfall auslösen kann
  • bei Wunden und Geschwüren im Mundbereich

Anwendung von Hexoral während Schwangerschaft und Stillzeit

Da bisher keine ausreichenden Erkenntnisse zur Anwendung von Hexoral in der Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, wird empfohlen, das Mittel nur unter besonderer Vorsicht und nach Absprache mit dem Arzt anzuwenden.

Weitere wichtige Hinweise zur Anwendung von Hexoral

Soweit nicht anders verordnet, wird das Arzneimittel stets unverdünnt morgens und abends nach den Mahlzeiten angewendet.

Hexoral Lösung darf nur angewendet werden, wenn der Patient in der Lage ist, die Lösung nach dem Spülen oder Gurgeln auszuspucken. Ist dies nicht der Fall, kann alternativ Hexoral Spray angewendet werden. Zur gezielten Behandlung in der Mundhöhle kann das Arzneimittel auch mit einem Wattestäbchen auf die erkrankten Stellen auftragen werden.

Da bei kleineren Kindern der Schluckreflex noch nicht vollständig entwickelt ist, sollte man bei ihnen zweimal täglich (morgens und abends nach den Mahlzeiten) die erkrankten Stellen mit einem besprühten bzw. getränkten Wattestäbchen betupfen.

Wenn Hexoral versehentlich in größeren Mengen geschluckt wird, kann es in der Folge zu Erbrechen kommen. Daher ist die Aufnahme größerer Wirkstoffmengen unwahrscheinlich. Ist dies trotzdem einmal der Fall, sollte sicherheitshalber ein Arzt verständigt werden.

Hexoral sollte stets genau nach Anweisung in der Packungsbeilage angewendet und bei Unklarheiten der Arzt oder Apotheker befragt werden. Ohne ärztliche Begleitung sollte das Präparat nicht längerfristig angewendet werden.