Ihr Preisvergleich für Apotheken-Produkte
Ciclopirox Nagellack

Weitere Produkte in Ciclopirox Nagellack

7 Ergebnisse
Ciclopirox Winthrop Nagellack (3 g) Sanofi-Aventis Deutschland GmbH GB Selbstmedikation /Consumer-Care Ciclopirox Nagellack Pilzerkrankungen, Nagelpilzerkrankungen, Pediküre, Nagelpflege PZN: 3792680 ab 14,97 €
Ciclopirox Winthrop Nagellack (1.5 g) Sanofi-Aventis Deutschland GmbH GB Selbstmedikation /Consumer-Care Ciclopirox Nagellack Pilzerkrankungen, Nagelpilzerkrankungen, Hautpilze PZN: 4464334 ab 11,36 €
Ciclopirox acis 1% Lösung (50 ml)
Produktbewertungen für Ciclopirox acis 1% Lösung
acis Arzneimittel GmbH Ciclopirox Nagellack PZN: 6784451 ab 20,35 €
Ciclopirox Winthrop Nagellack (6 g) Sanofi-Aventis Deutschland GmbH GB Selbstmedikation /Consumer-Care Ciclopirox Nagellack Pilzerkrankungen, Nagelpilzerkrankungen PZN: 3792697 ab 34,42 €
Ciclopirox acis 80mg/g wirkstoffhaltiger Nagellack (6 g)
Produktbewertungen für Ciclopirox acis 80mg/g wirkstoffhaltiger Nagellack
acis Arzneimittel GmbH Ciclopirox Nagellack PZN: 11510388 ab 25,34 €
Ciclopirox acis 1% Lösung (20 ml)
Produktbewertungen für Ciclopirox acis 1% Lösung
acis Arzneimittel GmbH Ciclopirox Nagellack PZN: 6784445 ab 14,58 €
Ciclopirox acis 80mg/g wirkstoffhaltiger Nagellack (3 g)
Produktbewertungen für Ciclopirox acis 80mg/g wirkstoffhaltiger Nagellack
acis Arzneimittel GmbH Ciclopirox Nagellack PZN: 11510371 ab 15,55 €

Wissenswertes zu Ciclopirox Nagellack

Ciclopirox Nagellack wird zur Bekämpfung von Nagelpilz angewendet. Er enthält das hochwirksame Breitbandantimykotikum Ciclopirox, das alle relevanten Nagelpilzerreger und ihre Sporen erfolgreich abtötet.

Voraussetzung dafür, ist die konsequente Behandlung des Nagelpilzes, die mehrere Monate in Anspruch nehmen kann. Eine sofortige, vollständige Behandlung des Nagelpilzes mit Ciclopirox Nagellack verhindert, dass der Nagel weiter geschädigt und zerstört wird und sich der Pilz auf die Nachbarnägel oder andere Bereiche des Körpers ausbreitet. Auch eine zusätzliche Infektion durch Bakterien ist bei unbehandeltem Nagelpilz möglich. Ciclopirox Nagellack ist auch zur Therapie von Nagelpilz bei Diabetikern geeignet.

Was passiert bei Nagelpilz?

Pilze sind Mikroorganismen. Nagelpilz wird meist durch Dermatophyten (Fadenpilze), seltener durch Hefe- oder Schimmelpilze ausgelöst. Pilze befinden sich in geringen Mengen immer auf und in uns. Damit wird unser Immunsystem auch fertig. Bei einer Abwehrschwäche gelingt es den Pilzen, sich zu vermehren und ins Gewebe einzudringen. Es entsteht eine Entzündung, die den Nagel schädigt. Nagelpilze ernähren sich von Keratin, der Hornsubstanz des Nagels. Sie sondern ein Enzym ab, das die Hornsubstanz auflöst, so dass sie sie als Nahrung in ihre Zellen aufnehmen können. Durch die Auflösung des Horns entstehen Hohlräume, die als weiße oder gelbliche Flecken oder Streifen erscheinen. 

Wie wird Nagelpilz übertragen?

Nagelpilz wird über den Kontakt mit feinsten Schüppchen der befallenen Stellen von Mensch zu Mensch oder indirekt über infizierte Gegenstände, die gemeinsam benutzt werden, z.B. Bettwäsche, Handtücher oder Nagelscheren übertragen. Nagelpilz ist hoch ansteckend! Da Pilze bei Menschenansammlungen gehäuft sind und in Feuchtigkeit gut gedeihen, sind Schwimmbäder, Saunen, Sportstudios und Hotels prädestiniert, um sich mit Nagelpilz anzustecken. Der Pilz findet auch optimale Bedingungen bei Schweißfüßen, mangelnder Fußhygiene und bei langem Tragen von Schuhen, die nicht atmungsaktiv sind. Auch nachlässiges Abtrocknen fördert die Entstehung einer Pilzinfektion.

Bei wem ist das Risiko für Nagelpilzerkrankungen besonders hoch? 

Neben den günstigen äußeren Bedingungen für das Pilzwachstum gehören auch andere Faktoren dazu, damit eine Pilzinfektion stattfindet. Eine geschwächte Abwehrlage begünstigt Infektionen genauso wie Diabetes und Durchblutungsstörungen. Auch häufiger Hautkontakt mit Gemeinschaftsräumen bei Sportlern, Schwimmbegeisterten und in Groß-WGs sowie Dauerstress, ein zunehmendes Alter und Medikamente wie Antibiotika, Kortison und Zytostatika erhöhen das Risiko, an einem Nagelpilz zu erkranken. 

Wie wirkt Ciclopirox gegen Nagelpilz? 

Ciclopirox bekämpft Dermatophyten, Hefe- und Schimmelpilze. Es dringt tief in die Nagelschicht ein und schädigt die Zellhülle des Pilzes, so dass nicht mehr ausreichend Nährstoffe aufgenommen werden können. Außerdem gelangen Zellbestandteile durch die beeinträchtigte Zellmembran nach außen. Die Zelle wird ausgehungert und stirbt ab. Ciclopirox dringt außerdem in das Innere der Pilzzelle und schädigt die Zellbestandteile. So bekämpft der Wirkstoff den Pilz von außen und innen. Zugleich tötet er die Sporen, d.h. die ruhenden Überdauerungsformen („Samen“) des Pilzes ab. Ciclopirox hat auch antibakterielle, entzündungshemmende Eigenschaften. Das verringert das Risiko, dass sich auf dem erkrankten Nagel zusätzlich eine bakterielle Entzündung bildet.

Wann eignet sich Ciclopirox Nagellack zur Bekämpfung von Nagelpilz?

Ciclopirox Nagellack ist die ideale Therapie für Nägel, die nur zur Hälfte an Pilz erkrankt sind. Bei stärkerem Befall oder der Erkrankung von mehr als einem Nagel muss die lokale Behandlung mit der Einnahme eines Antimykotikums kombiniert und der Pilz auch von innen bekämpft werden. In dem Fall muss auf jeden Fall ein Hautarzt konsultiert werden. Das gilt auch dann, wenn nach 3-6 Monaten Behandlung mit dem medizinischen Nagellack keine Besserung eingetreten ist.

Wie wird Ciclopirox Nagellack angewendet?

Vor jeder Behandlung wird mit den beigelegten Einweg-Nagelfeilen oder einer Schere so viel erkranktes Nagelmaterial wie möglich entfernt. Das verringert die infizierte Substanz, der Nagel wird dünner und die Oberfläche zur Aufnahme von Ciclopirox Nagellack größer. Falls nicht anders verordnet, wird im ersten Monat Ciclopirox Nagellack jeden zweiten Tag dünn aufgetragen. Im zweiten Monat genügen mindestens 2 Behandlungen in der Woche und ab dem 3. Monat eine Behandlung wöchentlich. Während der gesamten Behandlung wird jede Woche die Lackschicht ein Mal mit den beigefügten Alkoholtupfern abgelöst, die befallene Nagelsubstanz soweit wie möglich entfernt und Ciclopirox Nagellack wieder neu aufgetragen. Abgesplitterte  Stellen können nachgepinselt werden. Die Dauer der Behandlung hängt vom Schweregrad der Erkrankung ab. Sie sollte ohne ärztliche Beratung 6 Monate nicht überschreiten. Der erkrankte Nagel muss vollständig herausgewachsen sein. Zur Vorbeugung eines Rückfalls sollte Ciclopirox Nagellack noch 1-2 Wochen nach der Behandlung weiter angewendet werden.

Worauf sollte man noch während der Behandlung achten?

Kleidung, die in Kontakt mit den infizierten Nägeln kommt, muss täglich gewechselt und bei mindestens 60 Grad gewaschen werden. Die Füße bzw. Hände müssen mit einem extra Handtuch sorgfältig abgetrocknet werden. Keine gemeinsame Benutzung von Nagelscheren, Handtüchern und Schuhen! Kein Barfußlaufen, um das Umfeld nicht anzustecken! Geschlossene Schuhe sollten nicht aus Synthetik sein und nicht zu lange getragen werden.

Kontraindikationen: Wann darf Ciclopirox Nagellack nicht angewendet werden?

Bei der Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen anderen Bestandteil ist Ciclopirox Nagellack kontraindiziert. Aufgrund fehlender Studien sollte Ciclopirox nicht bei Kindern unter 18 Jahren, bei Schwangeren und Stillenden angewendet werden.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

In seltenen Fällen ist eine allergische Kontaktdermatitis, d.h. eine Entzündung der Haut möglich. Sehr selten sind Rötungen und Schuppungen der Haut in der Umgebung des Nagels bei Kontakt mit Ciclopirox Nagellack beobachtet worden.

Welche Wechselwirkungen sind möglich?

Wechselwirkungen sind bisher nicht bekannt.