Mein Produkt suchen:

RIOPAN 800mg Kautabletten (100 Stück)

RIOPAN 800mg Kautabletten
-0%*
kein Preis vorhanden
Hersteller: Emra-Med Arzneimittel PZN: 7586428 rezeptfrei Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Abbildung nicht verbindlich

RIOPAN 800mg Kautabletten (100 Stück)

Keine der angebundenen Apotheken bietet das Produkt zur Zeit an.
close

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit RIOPAN 800mg Kautabletten (100 Stück)

Wirkung / Nebenwirkung / Ihre Beschreibung Beschreiben Sie die positive Wirkung oder unerwünschte Nebenwirkung, geben Sie Tipps und Anregungen zur richtigen Anwendung*:

Ihre Bewertung (1-5):
Bewertung abgeben

RIOPAN 800mg Kautabletten (100 Stück)

Indikation
  • Das Arzneimittel enthält Magaldrat und gehören zur Arzneimittel-Gruppe der Antacida, welche zur Neutralisierung überschüssiger Magensäure eingesetzt werden.
  • Das Arzneimittel wird angewendet:
    • bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden
    • zur symptomatischen Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren
Kontraindikation
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:
    • wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Magaldrat oder einen der sonstigen Bestandteile sind.
Dosierung
  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Wieviel Tabletten sollte ich täglich einnehmen
    • Erwachsene und Kinder über 12 Jahre:
      • die normale Dosis beträgt 1-2 Kautabletten mehrmals täglich nach Bedarf
      • nehmen Sie nicht mehr als 8 Kautabletten (6400 mg Magaldrat) pro Tag

 

  • Wie lange sollte ich das Arzneimitteleinnehmen
    • Das Arzneimittel sollte nur zur kurzfristigen Behandlung Ihrer Symptome eingenommen werden.
    • Bleiben die Beschwerden unter der Behandlung länger als 2 Wochen bestehen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.
    • Andauernde und/oder wiederkehrende Beschwerden könnten ein Hinweis auf eine ernsthafte Erkrankung sein. Informieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Symptome bei sich bemerken:
      • Sie haben Blut im Stuhl. Dieser kann schwarz und teerig aussehen.
      • Sie erbrechen Blut oder dunkle Partikel, die wie Kaffeesatz aussehen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Wenn Sie zu viele Tabletten eingenommen haben, sollten Sie Ihren Arzt um Rat aufsuchen. Bei Überdosierung kann es zu Änderungen des Stuhlverhaltens wie Stuhlerweichung und Zunahme der Stuhlhäufigkeit kommen.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben, dann nehmen Sie einfach zum nächsten Einnahmezeitpunkt Ihre normale Dosis ein.
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen
    • Wenn Sie aufgrund des Auftretens von Nebenwirkungen die Behandlung mit dem Arzneimittel eigenmächtig unterbrechen oder vorzeitig beenden, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Patientenhinweise
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich:
    • wenn Sie unter Nierenproblemen leiden oder dialysepflichtig sind
    • wenn Sie an Alzheimer oder einer anderen Form von Demenz erkrankt sind
    • wenn Sie einer Phosphat-Diät unterliegen
    • wenn Ihr Arzt Ihnen mitgeteilt hat, dass Sie unter einem gestörten Knochen-Stoffwechsel leiden
    • wenn Sie unter 12 Jahre alt sind.
  • Bitte fragen Sie vor der Einnahme Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, wenn eine der genannten Erkrankungen auf Sie zutrifft.
  • Bei Andauern oder Wiederkehren von Symptomen:
    • Bleiben die Symptome länger als 2 Wochen bestehen, sollten Sie Ihren Arzt um Rat aufsuchen.
    • Andauernde und/oder wiederkehrende Beschwerden könnten ein Hinweis auf eine ernsthafte Erkrankung sein. Informieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Symptome bei sich bemerken:
      • Sie haben Blut im Stuhl. Dieser kann schwarz und teerig aussehen.
      • Sie erbrechen Blut oder dunkle Partikel, die wie Kaffeesatz aussehen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Das Arzneimittel hat einen vernachlässigbaren oder keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.
Schwangerschaft
  • Das Nutzen-Risiko-Verhältnis sollte vor der Einnahme von aluminiumhaltigen Arzneimiteln zur Bindung überschüssiger Magensäure während der Schwangerschaft sorgfältig abgewogen werden. Wenn Sie schwanger sind, sollten Sie das Arzneimittel (der Wirkstoff enthält Aluminium) nur kurzfristig anwenden, um eine Aluminiumbelastung Ihres ungeborenen Kindes zu vermeinden.
  • Aluminiumverbindungen gehen in die Muttermilch über. Ein Risiko für das Neugeborene ist nicht anzunehmen, da nur sehr geringe Mengen aufgenommen werden.
  • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Apotheken mit %-Preisen
1-apo.de der Sonnen-Apotheke
ABC-arznei Versandapotheke
apodrom.de | Versandapotheke
vitalix24 Online-Versand-Apotheke
allgaeuapotheke24.de
Heide-Apoversand

* Prozentuale Ersparnis immer im Vergleich zur teuersten Apotheke bei apomio. Alle Preise gelten inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Für Preisänderungen und Irrtümer ist die jeweilige Versandapotheke verantwortlich.

Zu Risiken und Nebenwirkungen - lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie vor der Anwendung Ihren Arzt oder Apotheker.
Sämtliche Informationen zu Medikamenten auf dieser Webseite dienen ausschließlich zum Zwecke der Preisinformation, sie sind weder vollständig noch stellen sie eine
Empfehlung oder eine Bewerbung des jeweiligen Medikaments dar. Alle Informationen sowie die Meinungen unserer Besucher zu Medikamenten ersetzen in keinem Fall die
vorherige Beratung / Behandlung durch einen Arzt.

Bei apomio handelt es sich nicht um eine Apotheke sondern um einen Vergleich von Apotheken.