Wissenswertes zu Tonsipret

Tonsipret® ist ein Medikament des Herstellers Bionorica SE zur Behandlung von Halsschmerzen und Entzündungen im Hals- und Rachenbereich.

Mehr Informationen zum Thema Tonsipret

Produkte aus der Kategorie Tonsipret

Tonsipret Tabletten 100 Stück Bionorica Se 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-43%*
Tonsipret Tabletten 100 Stück Bionorica Se 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Tonsipret Tabletten 100 Stück Bionorica Se, rezeptfrei, PZN: 3524560

2 Erfahrungsberichte Kategorie: Tonsipret Darreichungsform: Tabletten

Anwendungsgebiete: Entzündungen, Atemwegsinfektionen, Halsschmerzen, Schluckbeschwerden

9,67 € bis 17,07 €
Tonsipret Tropfen 50 ML Bionorica Se 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-46%*
Tonsipret Tropfen 50 ML Bionorica Se 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Tonsipret Tropfen 50 ML Bionorica Se, rezeptfrei, PZN: 3525766

1 Erfahrungsbericht Kategorie: Tonsipret Darreichungsform: Tropfen

Anwendungsgebiete: Entzündungen, Erkältung, Halsschmerzen, Schluckbeschwerden

9,22 € bis 17,39 €
Tonsipret Tropfen 30 ML Bionorica Se 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-50%*
Tonsipret Tropfen 30 ML Bionorica Se 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Tonsipret Tropfen 30 ML Bionorica Se, rezeptfrei, PZN: 3525743

1 Erfahrungsbericht Kategorie: Tonsipret Darreichungsform: Tropfen

Anwendungsgebiete: Entzündungen, Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Mandelentzündungen

6,00 € bis 12,19 €
Tonsipret Tabletten 50 Stück Bionorica Se 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-50%*
Tonsipret Tabletten 50 Stück Bionorica Se 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Tonsipret Tabletten 50 Stück Bionorica Se, rezeptfrei, PZN: 3524554

13 Erfahrungsberichte Kategorie: Tonsipret Darreichungsform: Tabletten

Anwendungsgebiete: Erkältung, Entzündungen der Mundschleimhaut, Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Mandelentzündungen

5,30 € bis 10,69 €
Es wurden 4 Produkte gefunden.

Mehr Informationen zum Thema Tonsipret

Seine rein pflanzlichen Inhaltsstoffe lindern Beschwerden wie Hals- und Schluckschmerzen, wirken gleichzeitig den Entzündungen in Hals und Rachen entgegen und bekämpfen so die Ursache der Beschwerden. Tonsipret® wirkt rein pflanzlich, ist daher sehr gut verträglich und auch zur Behandlung von Kindern ab einem Jahr geeignet. 

Darreichungsformen und Packungsgrößen:

Tonsipret® Tabletten: 50 Stück N1, 100 Stück N1

Tonsipret® Tropfen: 30 ml N1, 50 ml N1

Anwendung:

Dosierung bei akuter Erkrankung:

Kinder von 1 bis 5 Jahren: bis zu 6 x 1 Tablette oder 5 – 10 Tropfen täglich

Kinder von 6 bis 11 Jahren: bis zu 8 x 1 Tablette oder 5 – 10 Tropfen täglich

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene: bis zu 12 x 1 Tablette oder 5 – 10 Tropfen täglich

Dosierung bei chronischer Erkrankung:

Kinder von 1 bis 5 Jahren: bis zu 1 x 1 Tablette oder 5 – 10 Tropfen täglich

Kinder von 6 bis 11 Jahren: bis zu 2 x 1 Tablette oder 5 – 10 Tropfen täglich

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene: bis zu 3 x 1 Tablette oder 5 – 10 Tropfen täglich

Einnahmeempfehlung

Tonsipret® Tabletten langsam im Mund zergehen lassen, die Tropfen einige Zeit im Mund behalten oder mit etwas Wasser verdünnt einnehmen. Bei der Einnahme kann ein Wärmegefühl entstehen. Dies ist auf den schmerzlindernden Wirkstoff aus der Arzneipaprika, das Capsaicin, zurückzuführen und vollkommen unbedenklich.

Was Sie bei der Behandlung von Kindern mit Tonsipret® beachten sollten

Aufgrund seiner sehr guten Verträglichkeit ist Tonsipret® auch als Arzneimittel für Kinder geeignet und bereits für die Behandlung von Kleinkindern ab 1 Jahr zugelassen. Schmerzen im Hals- und Rachenbereich sind für Kinder besonders quälend und führen oft zur Verweigerung der Aufnahme von Flüssigkeit und Nahrung. Jedoch sollte, gerade wenn das Kind unter einem Infekt leidet, eine ausreichende Nahrungs- und vor allem Flüssigkeitszufuhr sichergestellt werden.

Zur Erleichterung der Einnahme von Tonsipret® wird empfohlen, Kindern die Tropfen mit Wasser verdünnt zu verabreichen. Die Tabletten können bei Bedarf in einem warmen Getränk aufgelöst oder in einem Brei gegeben werden.

Inhaltsstoffe

Bei den pflanzlichen Inhaltsstoffen von Tonsipret® handelt es sich um eine umfassend wirksame Kombination aus Arzneipaprika, Kermesbeere und Pockholz, die schmerzlindernd und entzündungshemmend zugleich wirkt.  

Die Arzneipaprika (Capsicum annuum, auch bekannt als Spanischer Pfeffer, Peperoni oder Cayennepfeffer), die mit der Gemüsepaprika verwandt ist, wird in der Volksmedizin bereits seit Jahrhunderten als Heilpflanze mit schmerzlindernder Wirkung eingesetzt. Das aus ihren getrockneten Früchten gewonnene Capsaicin, das auch für die Schärfe der essbaren Paprika verantwortlich ist, hemmt die Schmerz- und Entzündungsreaktionen des Körpers und wirkt dadurch schmerzlindernd. Dazu wird die wärmende Wirkung des Capsaicin bei Halsschmerzen als wohltuend empfunden.

Die Wurzeln der Kermesbeere (Phytolacca) wurden schon vor mehreren Hundert Jahren zur Behandlung von Rheuma und Arthritis verwendet. Sie enthalten antientzündliche Stoffe, die in der Pflanzenheilkunde und Homöopathie vor allem bei Entzündungen im Hals- und Rachenraum eingesetzt werden.

Das Holz des Guajakholzbaums (Guaiacum), auch Pockholz genannt, ist sehr reich an Harz und enthält damit eine Vielzahl von pharmakologisch nutzbaren Inhaltsstoffe mit antientzündlichen und schmerzlindernden Eigenschaften. Bereits die Ureinwohner der karibischen Inseln vertrauten auf das Pockholz als Schmerz- und Heilmittel.

Weitere Informationen

Wie Halsentzündungen entstehen und was Sie dagegen tun können

Viren und Bakterien gelangen über die Atmung oder über Tröpfcheninfektion in den Mund und passieren Hals und Rachen. Das ist die Ursache dafür, dass die meisten Erkältungen sich zunächst im Hals- und Rachenbereich bemerkbar machen: zunächst spürt man ein Kratzen im Hals, später treten zum Teil heftige, brennende Halsschmerzen auf, einhergehend mit quälenden Schluckbeschwerden. Im weiteren Verlauf der Erkältung kommen dann oft Husten, Schnupfen und Heiserkeit als Symptome dazu.

Im Rachen können verschiedene Bereiche von einer Entzündung befallen werden: die Mandeln, die Rachenschleimhaut oder der Kehlkopf bzw. die Stimmbänder. Je nach Bereich handelt es sich dann um eine Mandelentzündung (Tonsillitis), eine Rachenschleimhautentzündung (Pharyngitis) oder eine Stimmband-bzw. Kehlkopfentzündung (Laryngitis). Außerdem können die Lymphbahnen der seitlichen Rachenwand befallen sein; in diesem Fall leiden die Betroffenen dann unter einer Seitenstrangangina.

In mehr als der Hälfte aller Fälle sind Viren – zumeist Erkältungsviren – der Auslöser für eine Halsentzündung. In diesen Fällen ist die Krankheit – trotz der zum Teil sehr unangenehmen Symptomatik – überwiegend ungefährlich, nach einigen Tagen tritt meist Besserung ein. Je frühzeitiger die Betroffenen etwas gegen die Symptome unternehmen, desto schneller werden diese wieder abklingen. Hausmittel wie Gurgeln mit Salzlösung, Halswickel mit Kartoffeln oder Quark, Halsbonbons und ausreichendes Trinken, z.B. von Kräutertees, können zwar die Beschwerden deutlich lindern, reichen aber meist nicht aus, um die Erkrankung in ihrer Gesamtheit wirksam zu bekämpfen. Nachhaltigere Hilfe bieten natürliche Arzneimittel mit pflanzlichen Wirkstoffen wie z.B. Tonsipret®.

Jedoch können auch Bakterien für eine Halsentzündung verantwortlich sein. Sehr häufig sind es Streptokokken, die die Infektion verursachen. Bakterielle Halsentzündungen verlaufen oft weniger harmlos als Viruserkrankungen; häufig wird in diesen Fällen vom behandelnden Arzt ein Antibiotikum zur Bekämpfung der Bakterien verabreicht.

Halten Hals- und Schluckbeschwerden über mehrere Tage hinweg an oder verschlimmern sie sich innerhalb der ersten drei bis fünf Tage, sollte in jedem Fall ein Arzt hinzugezogen werden, damit die Ursache der Symptome erkannt und die entsprechende Therapie eingeleitet werden kann. Auch mit fiebrigen Kindern sollte man immer zum Arzt gehen. Patienten mit nicht abgeklärten Halsentzündungen sollten keinesfalls ohne ärztliche Verordnung ein Antibiotikum einnehmen.

Weitere pflanzlich wirksame Bionorica-Produkte zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege

Zur Behandlung von Schnupfen, akuten und chronischen Nasennebenhöhlenentzündungen und Rhinosinusitis (gleichzeitige Entzündung der Nasennebenhöhlen und der Nasenschleimhaut):

Sinupret® Tabletten, Sinupret® forte Tabletten, Sinupret® Saft, Sinupret® Tropfen

mit einer Kombination aus den Arzneipflanzen Schlüsselblume, Gelber Enzian, Schwarzer Holunder, Sauerampfer und Eisenkraut

Sinupret® extract mit einer 4-fach konzentrierten Kombination aus den Arzneipflanzen Schlüsselblume, Gelber Enzian, Schwarzer Holunder, Sauerampfer und Eisenkraut

Zur Behandlung von Husten und Bronchitis:

Bronchipret® TP Filmtabletten mit Thymian- und Primelextrakten

Bronchipret® Thymian Pastillen mit hochdosiertem Thymian

Bronchipret® Saft TE mit Thymian- und Efeuextrakten

Zur Bekämpfung der ersten Symptome einer Erkältungskrankheit und zur Unterstützung des Immunsystems:

Imupret® N Dragees und Imupret® N Tropfen

mit natürlichen Wirkstoffen aus Eibischwurzel, Kamillenblüten, Schachtelhalmkraut, Walnussblättern, Schafgarbenkraut, Eichenrinde und Löwenzahnkraut

Zur Anwendung bei Schnupfen und verstopfter Nase:

Rinupret® Pflege-Nasenspray mit hypertoner Meersalzlösung