Ihr Preisvergleich für Apotheken-Produkte
Macrogol

Weitere Produkte in Macrogol

45 Ergebnisse
Macrogol dura Pulv. z. Herst. e. Lösg. z.Einnehmen (100 Stück)
Produktbewertungen für Macrogol dura Pulv. z. Herst. e. Lösg. z.Einnehmen
Mylan dura GmbH Macrogol Verdauungsstörungen, Verstopfungen, Darmbeschwerden, Darmreinigung, Darmträgheit PZN: 7235976 ab 26,30 €
Macrogol beta plus Elektrolyte Pulver (100 Stück)
Produktbewertungen für Macrogol beta plus Elektrolyte Pulver
betapharm Arzneimittel GmbH Macrogol PZN: 9247096 ab 22,97 €
Macrogol Hexal Beutel mit Pulver zur Herstellung einer Lösung (100 Stück) Hexal AG Macrogol Verdauungsstörungen, Verstopfungen, Darmbeschwerden, Störungen der Darmflora PZN: 3427940 ab 23,98 €
Macrogol dura Pulv. z. Herst. e. Lösg. z.Einnehmen (50 Stück) Mylan dura GmbH Macrogol Verdauungsstörungen, Verstopfungen, Darmbeschwerden, Darmreinigung, Darmträgheit PZN: 7235924 ab 15,17 €
Macrogol TAD (50 Stück)
Produktbewertungen für Macrogol TAD
TAD Pharma GmbH Macrogol PZN: 9775889 ab 15,97 €
Macrogol-ratiopharm Balance Pulv. z.H.e.Lsg.z.Ein. (30 Stück)
Produktbewertungen für Macrogol-ratiopharm Balance Pulv. z.H.e.Lsg.z.Ein.
ratiopharm GmbH Macrogol Verstopfungen, Darmträgheit PZN: 6553102 ab 8,41 €
Macrogol comp 1A Pharma (20 Stück)
Produktbewertungen für Macrogol comp 1A Pharma
1 A Pharma GmbH Macrogol PZN: 9714623 ab 5,37 €
Macrogol-ratiopharm Balance Pulv. z.H.e.Lsg.z.Ein. (10 Stück)
Produktbewertungen für Macrogol-ratiopharm Balance Pulv. z.H.e.Lsg.z.Ein.
ratiopharm GmbH Macrogol Verstopfungen, Darmträgheit PZN: 6553094 ab 3,02 €
Macrogol-ratiopharm Balance Pulv. z.H.e.Lsg.z.Ein. (50 Stück)
Produktbewertungen für Macrogol-ratiopharm Balance Pulv. z.H.e.Lsg.z.Ein.
ratiopharm GmbH Macrogol Verstopfungen, Darmträgheit PZN: 6553119 ab 13,74 €
Macrogol Hexal plus Elektrolyte (10 Stück)
Produktbewertungen für Macrogol Hexal plus Elektrolyte
Hexal AG Macrogol Verstopfungen, Darmträgheit PZN: 8875318 ab 3,05 €
Macrogol Hexal (50 Stück) Hexal AG Macrogol Verdauungsstörungen, Verstopfungen, Darmbeschwerden, Darmreinigung PZN: 3427934 ab 12,48 €
Macrogol beta plus Elektrolyte Pulver (50 Stück)
Produktbewertungen für Macrogol beta plus Elektrolyte Pulver
betapharm Arzneimittel GmbH Macrogol PZN: 9247044 ab 12,47 €

Wissenswertes zu Macrogol

Macrogol ist ein arzneilicher Wirkstoff aus der Gruppe der Abführmittel. Er wird gegen chronische Verstopfung (Obstipation) bei Erwachsenen und Kindern sowie zur Auflösung von Stuhlstauungen bei Kindern eingesetzt.

Der Präparatname Macrogol steht dabei für Macrogole, das sind Wasser bindende große Moleküle, die im Darmtrakt dafür sorgen, dass der Stuhl ausreichend verflüssigt wird, um auf normale Art ausgeschieden zu werden. Man nutzt den Wirkstoff auch als Bestandteil von Medikamenten, die vor Darmspiegelungen oder Darmoperationen zur vollständigen Darmreinigung angewendet werden. Macrogol zur Selbstmedikation wird als Pulver bzw. Granulat von unterschiedlichen Herstellern angeboten und ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Eine akute, also vorübergehende Verstopfung kommt bei fast jedem Menschen einmal vor, vor allem bei Urlaubsreisen, Ernährungsumstellungen oder kurzfristigem Stress. Eine solche zeitweise Verstopfung verschwindet in aller Regel nach ein paar Tagen von selbst wieder. Zu einer chronischen, also anhaltenden Verstopfung kommt es häufig durch dauerhaft mangelnde Bewegung und ballaststoffarme Ernährung. Man spricht von chronischer Verstopfung, wenn seit mindestens drei Monaten bei mindestens einem Viertel aller Stuhlentleerungen zwei der folgenden Symptome auftreten:

  • Man hat weniger als dreimal pro Woche Stuhlgang.
  • Der Stuhl ist hart.
  • Man muss zur Stuhlentleerung sehr stark pressen.
  • Man hat das Gefühl, der Darmausgang sei blockiert.
  • Man hat das Gefühl, dass der Darm nicht vollständig entleert wird.

Eine chronische Verstopfung liegt im Übrigen auch dann vor, wenn man zwar täglich Stuhlgang hat, dieser aber nur auf die beschriebene beschwerliche Art erfolgt.

Die Wirkweise von Macrogol

Die Nahrung und Flüssigkeit, die wir aufnehmen, wird beim Passieren des Magen-Darm-Traktes verwertet. Unverdaute Nahrungsreste werden schließlich in Form von Stuhl zusammen mit einer bestimmten Menge an Flüssigkeit ausgeschieden. Dabei ist der Anteil an Flüssigkeit entscheidend dafür, wie fest der Stuhl ist. Normalerweise verbleibt ein großer Teil der aufgenommenen Flüssigkeit im Körper, sodass sich der Stuhl verfestigt. Macrogol setzt dann an, wenn diese Verfestigung zu stark, d.h. wenn der Stuhl zu hart wird, um normal ausgeschieden werden zu können.

Bei Macrogolen handelt es sich um große zusammengesetzte Moleküle, an die sich Wassermoleküle anlagern. Macrogole, die sich im Magen-Darm-Trakt befinden, gelangen nicht durch die Darmwand in den Körper, sondern verbleiben zusammen mit dem Stuhl innerhalb des Darms. Dabei binden sie eine bestimmte Menge an Wasser, das damit ebenfalls im Darm verbleiben kann, statt vom Körper resorbiert zu werden. Als Folge vergrößert sich die Menge des Stuhls, dieser wird gleichzeitig auch flüssiger. Somit wird die Darmtätigkeit angeregt und der Stuhl kann besser und leichter ausgeschieden werden.

Mögliche Neben- und Wechselwirkungen unter der Einnahme von Macrogo

Im Allgemeinen ist Macrogol gut verträglich. Nur bei entsprechend empfindlichen Personen können unerwünschte Nebenwirkungen wie Völlegefühl, Bauchschmerzen und Blähungen, Übelkeit und Durchfall sowie Reizungen und Entzündungserscheinungen im Analbereich auftreten. Gelegentlich kann es auch zu Symptomen wie Erbrechen, unfreiwilligem Stuhlabgang, schmerzhaftem Stuhldrang sowie Kopfschmerzen und Schwindel kommen.

Nur sehr selten wurden bisher allergische Reaktionen mit Juckreiz, Hautrötungen, Kurzatmigkeit und Wassereinlagerungen (Schwellungen v.a. in den Fußknöcheln) beobachtet. Bei solchen Anzeichen einer allergischen Reaktion sowie beim Auftreten weiterer, bisher nicht genannten Nebenwirkungen sollte Macrogol sofort abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden.

Wechselwirkungen mit anderen Wirkstoffen sind bisher nicht bekannt. Da es jedoch bei der gleichzeitigen Einnahme von Macrogol zu einer verzögerten Wirkstoffaufnahme kommen kann, sollte Macrogol stets etwa zwei Stunden vor der Einnahme anderer Medikamente erfolgen.

Weitere wichtige Hinweise zur Einnahme von Macrogol

Der Wirkstoff darf nicht eingenommen werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Macrogole, bei ungeklärten Bauchschmerzen, bei Blinddarmentzündung, chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie z.B. Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa sowie bei Vorliegen oder Gefahr von Darmverengung, Darmverschluss und Darmdurchbruch.

Schwangere und stillende Frauen sollten Macrogol nur auf ärztliche Verordnung und in entsprechend dringenden Fällen einnehmen.

Bei Kindern unter zwölf Jahren sollte vor der Behandlung mit Macrogol zunächst der Arzt zu Rate gezogen werden.

Wichtig: Auch rezeptfrei erhältliche Abführmittel wie Macogol sollten nicht unbedenklich über längere Zeit, d.h. über mehr als zwei Wochen, eingenommen werden. Die dauerhafte Anwendung von Abführmitteln wird medizinisch nicht empfohlen. Bei einer chronischen Verstopfung ist es grundsätzlich ratsam, einen Arzt aufzusuchen und mit ihm ggf. die Anwendungsdauer und Dosierung von Macrogol zu besprechen. In jedem Fall sollten vor der Anwendung die Packungsbeilage genau gelesen und die Anwendungs- und Dosierungsanleitung befolgt werden.