Ihr Preisvergleich für Apotheken-Produkte

Weitere Produkte in Ebenol

8 Ergebnisse
Ebenol 0.5% Creme (30 g)
Produktbewertungen für Ebenol 0.5% Creme
Strathmann GmbH & Co.KG Ebenol Neurodermitis, Juckreiz, Hauterkrankungen, Ekzeme, Rötungen, Psoriasis PZN: 5103319 ab 5,99 €
Ebenol 0.25% (50 g) Strathmann GmbH & Co.KG Ebenol Neurodermitis, Juckreiz, Ekzeme, Schwellungen, Psoriasis, Schuppenflechte PZN: 4479152 ab 7,21 €
Ebenol 0.5% Creme (15 g)
Produktbewertungen für Ebenol 0.5% Creme
Strathmann GmbH & Co.KG Ebenol Hauterkrankungen, Ekzeme, entzündungshemmend PZN: 5103302 ab 4,00 €
Ebenol Creme 1% (50 g)
Produktbewertungen für Ebenol Creme 1%
Strathmann GmbH & Co.KG Ebenol Neurodermitis, Juckreiz, Ekzeme, Schwellungen, Rötungen, Psoriasis PZN: 4468728 ab 18,06 €
Ebenol 0.25% (25 g)
Produktbewertungen für Ebenol 0.25%
Strathmann GmbH & Co.KG Ebenol Entzündungen, Neurodermitis, Juckreiz, Hauterkrankungen, Ekzeme, Schuppenflechte PZN: 4479146 ab 3,44 €
Ebenol Spray 0.5% Lösung (30 ml) Strathmann GmbH & Co.KG Ebenol Entzündungen, Neurodermitis, Juckreiz, Hauterkrankungen, Ekzeme, Schuppenflechte PZN: 2251924 ab 5,45 €
Ebenol Creme 1% (25 g)
Produktbewertungen für Ebenol Creme 1%
Strathmann GmbH & Co.KG Ebenol PZN: 4468705 ab 14,89 €
Ebenol HCA 0.25% Creme (25 g)
Produktbewertungen für Ebenol HCA 0.25% Creme
Strathmann GmbH & Co.KG Ebenol PZN: 6836981 ab 3,84 €

Wissenswertes zu Ebenol

Ebenol ist ein Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von leichten mit mittelstarken entzündlichen Hauterkrankungen. Es ist als Creme und als Spray verfügbar.

Die Anwendungsgebiete reichen von Neurodermitis (atopisches Ekzem) und Psoriasis (Schuppenflechte) über Ekzeme, verschiedene Hautentzündungen und Hautallergien bis hin zu sehr trockener Haut und Hautrötungen. Auch bei Insektenstichen, Sonnenbrand und Juckreiz unterschiedlicher Ursachen ist eine Behandlung mit Ebenol hilfreich.

Ebenol hat eine allgemein beruhigende Wirkung auf die angegriffene Haut und fördert mit seinem Wirkstoff Hydrocortison die Heilung. Die Ebenol-Produkte enthalten Hydrocortison in verschiedenen Dosierungen: Es gibt Ebenol-Creme 0,25% (mit 2,5 mg Hydrocortison), Ebenol Creme 0,5% (mit 5 mg Hydrocortison), zudem Ebenol HCA 0,25% (mit leicht alkoholischem Hydrocortison-Acetat) sowie Ebenol Spray 0,5% zum Aufsprühen auf die betroffenen Hautstellen.

Ebenol ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich und mit seinem niedrigen Wirkstoffgehalt sehr gut verträglich. Alle Produkte sind parfümfrei, sodass sie die angegriffene Haut nicht weiter belasten. Sie sind für Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren geeignet.

Hauterkrankungen, die mit Ebenol behandelt werden können

Die Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine nicht ansteckende Hauterkrankung, von der etwa zwei Prozent aller Deutschen betroffen ist. Die typischen Symptome sind entzündlich gerötete Hautstellen, meist an Ellenbogen, Knie oder auf der Kopfhaut, die mit silbrig-weißen, oft juckenden Schuppen bedeckt sind.

Auch die Neurodermitis ist nicht ansteckend. An dieser Hauterkrankung leiden in Deutschland rund zwei Millionen Menschen. Neurodermitis tritt häufig schon bei Kleinkindern auf und kann sich an unterschiedlichsten Körperstellen zeigen. Die Haut ist insgesamt trocken und juckt oft stark, zudem kommt es oft zu Rötungen, Schuppung, Nässen und Krustenbildung.

Unter dem Begriff Ekzem sind verschiedene nicht ansteckende, entzündliche Hautreaktionen zusammengefasst. Akute Ekzeme äußern sich oft durch starkes Jucken mit Schwellungen, Rötung, Bläschen, Schuppung und Nässen. Ein Ekzem kann auch chronisch werden und dann zu Hautveränderungen wie z.B. einer Verdickung der Hornhaut und dauerhaft trockener und rissiger Haut führen.

Als Hautentzündung (Dermatitits) wird im Allgemeinen eine Abwehrreaktion des Organismus auf innere oder äußere Reize unterschiedlichster Art bezeichnet. Neben vielen verschiedenen Formen gehören auch die Schuppenflechte und die Neurodermitis zu dieser Gruppe. Die häufigsten Symptome sind dabei Juckreiz, Rötungen, Schwellungen und Bläschenbildung.

Einfache Hautrötungen haben sehr unterschiedliche Auslöser. Dahinterstecken kann z.B. eine Erkrankung im Körper, eine Lebensmittel- oder Medikamentenunverträglichkeit oder auch eine Reizung der Haut durch Kosmetika oder zu viel Sonne.

Der Wirkstoff Hydrocortison

Hydrocortison gehört zu den sogenannten Glucocorticoiden. Das sind natürlich vorkommende Hormone, die vom Körper selbst hergestellt werden. Das Körperhormon Hydrocortison ist die Vorlage für chemisch hergestelltes Hydrocortison, das in Medikamenten wie Ebenol zum Einsatz kommt. 

Hydrocortison wird umgangssprachlich häufig auch als „Cortison“ bezeichnet, was jedoch im Grunde falsch ist. „Cortison“ ist vielmehr ein Oberbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Glucocorticoide verschiedener Stärkeklassen. Hydrocortison zählt zu den Glucocorticoiden der niedrigsten Stärkeklasse und wird deshalb als mild wirksam eingestuft. Daher eignet sich vor allem niedrig dosiertes Hydrocortison, wie es in Ebenol enthalten ist, sehr gut zur äußerlichen Anwendung in der Selbstmedikation. Es wirkt schon in niedriger Dosierung äußerst effektiv gegen Symptome wie Juckreiz, Entzündungen und Rötungen.

Je nach Dosierung kann Hydrocortison gegen unterschiedlichste leichte bis schwerere Arten von Hauterkrankungen äußerlich angewendet werden. Der Wirkstoff zeigt einen antiphlogistischen Effekt, d.h. er blockiert entzündliche Prozesse unabhängig von ihrer Ursache, indem er entzündungsfördernde Stoffe im Körper reduziert und gleichzeitig entzündungshemmende Stoffe aktiviert. Mit der Linderung der Entzündung lässt auch der Juckreiz spürbar nach. Durch den gefäßverengenden Effekt gehen Rötungen zurück.

Außerdem reguliert Hydrocortison die Überreaktionen des Immunsystems und wirkt daher antiallergisch.

Die Ebenol-Produkte im Einzelnen

0,25% Creme

Besonders niedrig dosierte Creme zur Linderung von leicht ausgeprägten Entzündungssymptomen der Haut. Sie wirkt auch sehr gut bei Sonnenbrand oder nach Insektenstichen. Die Anwendung sollte nicht länger als zwei Wochen andauern.

HCA 0,25% Creme

Die Creme eignet sich zur Behandlung schwach ausgeprägter entzündlicher oder allergischer Hautkrankheiten. Der Wirkstoff ist Hydrocortison in Form von Acetat. Das heißt, dass das Hydrocortison besonders schnell in die Haut eindringt und dort freigesetzt wird. Die Creme ist leicht alkoholhaltig und hat einen leicht kühlenden Effekt. Es genügt, sie dünn aufzutragen, sodass sie besonders sparsam im Verbrauch ist. Bei Kindern ab sechs Jahren sollte die HCA 0,25%-Creme nicht länger als maximal vier Wochen angewendet werden.

0,5% Creme

Diese Dosierung eignet sich für die Behandlung von mäßig ausgeprägten entzündlichen Hauterkrankungen. Die Anwendung sollte zwei Wochen nicht überschreiten.

Spray 0,5% Lösung

Das Spray kann bei nicht infizierten, eher leichten entzündlichen, allergischen und juckenden Hauterkrankungen angewendet werden. Es sollte vorzugsweise auf normaler oder fettiger, weniger dagegen auf trockener, spröder und rissiger Haut angewendet werden. Besonders praktisch ist das Spray unterwegs. Es eignet sich besonders für erkrankte Stellen auf behaarter Haut. Es wirkt angenehm kühlend und zieht schnell und gleichmäßig ein. Die Anwendung sollte maximal zwei Wochen andauern.

Mögliche Nebenwirkungen von Ebenol

Ebenol ist wegen der niedrigen Wirkstoffdosierung im Allgemeinen sehr gut verträglich und weist kaum Nebenwirkungen auf. Sehr selten sind unter der Anwendung das Auftreten von allergischen Hautreaktionen und anderer Hautreizungen möglich.

Weitere Hinweise zur Anwendung von Ebenol

Ebenol darf nicht bei Kindern unter sechs Jahren angewendet werden.

Ausgeschlossen ist die Anwendung außerdem bei Vorliegen bestimmter Hauterkrankungen (z.B. Hauttuberkulose, Herpes, Akne und Rosazea, Pilzinfektionen), unter Verbänden, im Augenbereich sowie im ersten Drittel der Schwangerschaft.

Vor der Anwendung von Ebenol sollte stets genau die Packungsbeilage gelesen und die Dosierungs- und Anwendungshinweise befolgt werden.