Mein Produkt suchen:

Ambroxol AL 60mg Brausetabletten (20 Stück)

Ambroxol AL 60mg Brausetabletten
-0%*
kein Preis vorhanden
Hersteller: Aliud Pharma PZN: 5480559 rezeptfrei Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Abbildung nicht verbindlich

Ambroxol AL 60mg Brausetabletten (20 Stück)

Keine der angebundenen Apotheken bietet das Produkt zur Zeit an.
close

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit Ambroxol AL 60mg Brausetabletten (20 Stück)

Wirkung / Nebenwirkung / Ihre Beschreibung Beschreiben Sie die positive Wirkung oder unerwünschte Nebenwirkung, geben Sie Tipps und Anregungen zur richtigen Anwendung*:

Ihre Bewertung (1-5):
Bewertung abgeben

Ambroxol AL 60mg Brausetabletten (20 Stück)

Indikation

Das Arzneimittel ist ein Arzneimittel zur Schleimlösung bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim.

Das Arzneimittel wird angewendet:
- bei akuten und chronischen Erkrankungen der Bronchien und der Lunge mit zähem Schleim. Das Arzneimittel löst den Schleim und erleichtert das Abhusten.

Kontraindikation

Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Ambroxolhydrochlorid, den Wirkstoff des Arzneimittels oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind

Dosierung

Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt das Arzneimittel nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da das Arzneimittel sonst nicht richtig wirken kann!

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene und Jugendlich ab 12 Jahren:

Tag 1 bis 3: 3-mal täglich je 1/2 Brausetablette

Danach: 2-mal täglich je 1/2 Brausetablette

Zur Steigerung der Wirksamkeit können Erwachsene gegebenenfalls 2-mal täglich je 1 Brausetablette einnehmen.

Wenn sich das Krankheitsbild verschlimmert oder nach 4-5 Tagen keine Besserung eintritt, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittel zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben, als Sie sollten:

Bei Überdosierung können kurzzeitige Unruhe und Durchfall auftreten.
Schwerwiegende Vergiftungserscheinungen sind bei Überdosierung von Ambroxolhydrochlorid, dem Wirkstoff im Arzneimittel, nicht beobachtet worden.

Bei versehentlicher oder beabsichtigter extremer Überdosierung können vermehrter Speichelfluss, Würgereiz, Erbrechen und Blutdruckabfall auftreten. Informieren Sie in diesem Fall sofort einen Arzt.

Hinweis für den Arzt
Akutmaßnahmen, wie Auslösen von Erbrechen und Magenspülung, sind nicht generell angezeigt und nur bei extremer Überdosierung zu erwägen. Empfohlen wird eine Behandlung entsprechend den auftretenden Zeichen der Überdosierung.

Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels vergessen haben:

Wenn Sie einmal vergessen haben, das Arzneimittel einzunehmen, oder zuwenig eingenommen haben, setzen Sie die Behandlung wie beschrieben for. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, um eine vergessene Dosis auszugleichen.

Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen:

Bitte brechen Sie die Behandlung mit dem Arzneimittel nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab. Ihre Krankheit könnte sich hierdurch verschlechtern.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Patientenhinweise

Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich,

- wenn Sie an einer eingeschränkten Nierenfunktion oder an schwerer Niereninsuffizienz leiden. Sie dürfen dann das Arzneimittel nur in größeren Einnahmeabständen oder in verminderter Dosis einnehmen.

- wenn Sie an einer schweren Lebererkrankung leiden. Sie dürfen dann das Arzneimittel nur in größeren Einnahmeabständen oder in verminderter Dosis einnehmen.

- wenn Sie an seltenen Erkrankungen der Bronchien, die mit übermäßiger Sekretansammlung einhergehen (z. B. malignes Ziliensyndrom) leiden. Sie sollten dann das Arzneimittel wegen eines möglichen Sekretstaus nur unter ärztlicher Kontrolle anwenden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen, sollte einer der oben genannten Punkte auf Sie zutreffen.

! Schwere Hautreaktionen !
Sehr selten ist über das Auftreten von schweren Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell-Syndrom im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung von Ambroxol berichtet worden.

Diese Nebenwirkungen können lebensbedrohliche Ausmaße annehmen.

Deshalb müssen Sie - wenn Haut- und Schleimhautveränderungen bei Ihnen auftreten - sofort ärztlichen Rat einholen und die Einnahme mit dem Arzneimittel beenden.

Kinder

Das Arzneimittel ist aufgrund des hohen Wirkstoffgehaltes nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Sie müssen keine Besonderheiten beachten.

Aufbewahrung

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Entsorgung

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Schwangerschaft

Schwangerschaft

Es gibt keine ausreichenden Erfahrungen mit der Anwendung des Arzneimittels bei Schwangeren. Deshalb sollten Sie das Arzneimittel während der Schwangerschaft nur dann einnehmen, wenn Ihr Arzt dies für absolut notwendig hält. Er wird den zu erwartenden Nutzen für Sie sorgfältig gegen das Risiko für Ihr Kind abwägen.

Stillzeit

Es ist nicht bekannt, ob Ambroxolhydrochlorid, der Wirkstoff des Arzneimittels, in die Muttermilch übergeht. Deshalb sollten Sie, wenn Sie stillen, das Arzneimittel nur dann einnehmen, wenn Ihr Arzt Ihnen das Arzneimittel ausdrücklich verordnet hat.

Apotheken mit %-Preisen
APONEO deutsche Versand-Apotheke
EURAPON Euro-Apotheke online
Juvalis - Blaue Apotheke
DocMorris - Meine neue Apotheke
ayvita - Deutsche Internetapotheke
apodrom.de | Versandapotheke

* Prozentuale Ersparnis immer im Vergleich zur teuersten Apotheke bei apomio. Alle Preise gelten inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Für Preisänderungen und Irrtümer ist die jeweilige Versandapotheke verantwortlich.

Zu Risiken und Nebenwirkungen - lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie vor der Anwendung Ihren Arzt oder Apotheker.
Sämtliche Informationen zu Medikamenten auf dieser Webseite dienen ausschließlich zum Zwecke der Preisinformation, sie sind weder vollständig noch stellen sie eine
Empfehlung oder eine Bewerbung des jeweiligen Medikaments dar. Alle Informationen sowie die Meinungen unserer Besucher zu Medikamenten ersetzen in keinem Fall die
vorherige Beratung / Behandlung durch einen Arzt.

Bei apomio handelt es sich nicht um eine Apotheke sondern um einen Vergleich von Apotheken.