SAB SIMPLEX (4X30 ML)

SAB SIMPLEX
-0%*
Abbildung nicht
verbindlich
kein Preis vorhanden
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Filter anzeigen Jetzt bewerten Produktdetails
Keine der angebundenen Apotheken bietet das Produkt zur Zeit an.

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit SAB SIMPLEX (4X30 ML)

Wirkung / Nebenwirkung / Ihre Beschreibung Beschreiben Sie die positive Wirkung oder unerwünschte Nebenwirkung, geben Sie Tipps und Anregungen zur richtigen Anwendung*:

Hinweise und Informationen zu SAB SIMPLEX (4X30 ML)

Zusammensetzung

  • 64 mg Dimeticon 350
  • 5.19 mg Silicium dioxid
  • 69.19 mg Simeticon


Hilfsstoffe

  • Carbomer 974P
  • Citronensäure 1-Wasser
  • Himbeer Aroma 60373, Haarmann & Reimer
  • Hypromellose
  • Natrium benzoat
  • Natrium citrat
  • Natrium cyclamat
  • Polyethylenglykol-x-stearylether
  • Saccharin, Natriumsalz
  • Sorbinsäure
  • Vanille Aroma 200817
  • Wasser, gereinigt

Indikation
  • Das Präparat ist ein Mittel zur Behandlung funktioneller Störungen des Magen-Darm-Trakts. Simeticon, der Wirkstoff des Präparates, ist ein oberflächenaktiver Stoff (Entschäumer), der in der Lage ist, übermäßige Luft-/Gasansammlungen im Magen-Darm-Trakt aufzulösen.
  • Das Präparat wird angewendet
    • zur symptomatischen Behandlung gasbedingter Magen-Darm-Beschwerden, z. B. Blähungen (Meteorismus), Völlegefühl.
    • zur Vorbereitung von Untersuchungen im Bauchbereich, wie z. B. Röntgen und Sonographie (Ultraschalluntersuchung) und zur Vorbereitung von Gastroduodenoskopien (Magen-Darm-Spiegelungen).
    • bei verstärkter Gasbildung nach Operationen.
    • bei Spülmittelvergiftungen.
Kontraindikation
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Simeticon oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
Dosierung
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Bei gasbedingten Magen-Darm-Beschwerden, z. B. Blähungen, Völlegefühl
      • Säuglinge und Flaschenkinder:
        • Jedem Fläschchen werden 15 Tropfen (0,6 ml) beigegeben.
        • Das Präparat mischt sich problemlos mit anderen Flüssigkeiten, z. B. mit Milch.
        • Bei Säuglingen, die gestillt werden, kann das Präparat auch jeweils vor dem Stillen mit einem kleinen Löffel verabreicht werden.
      • Kleinkinder:
        • Von Kleinkindern werden 15 Tropfen (0,6 ml) zu oder nach den Mahlzeiten eingenommen.
        • Bei Bedarf können auch vor dem Schlafengehen noch 15 Tropfen eingenommen werden.
      • Für die Behandlung von Blähungen und Völlegefühl gelten für Schulkinder und Erwachsene folgende Dosisempfehlungen:
        • Schulkinder: 20 bis 30 Tropfen (0,8 bis 1,2 ml)
        • Erwachsene: 30 bis 45 Tropfen (1,2 bis 1,8 ml)
        • Diese Dosis soll alle 4 bis 6 Stunden eingenommen werden und kann bei Bedarf erhöht werden.
    • Röntgenuntersuchungen
      • Zur Vorbereitung einer Röntgenuntersuchung sollen bereits am Vorabend der Untersuchung 3 bis 6 Teelöffel (15 bis 30 ml) eingenommen werden.
    • Sonographien (Ultraschalluntersuchungen)
      • Zur Vorbereitung der Sonographie wird die Einnahme von 3 Teelöffeln (15 ml) am Vorabend und von 3 Teelöffeln (15 ml) ca. 3 Stunden vor Beginn der Sonographie empfohlen.
    • Endoskopien (Magen-Darm-Spiegelungen)
      • Vor Endoskopien soll ½ bis 1 Teelöffel (2,5 bis 5 ml) eingenommen werden. Eine eventuelle weitere Medikation zur Beseitigung störender Schaumbläschen kann durch den Instrumentierkanal des Endoskops mit einigen Millilitern erfolgen.
    • Spülmittelvergiftungen
      • Bei Spülmittelvergiftungen erfolgt die Dosierung nach der Schwere der Vergiftung. Als Mindestdosis wird 1 Teelöffel (5 ml) empfohlen.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Das Präparat kann, falls erforderlich und in Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker, auch über längere Zeit eingenommen werden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Der Wirkstoff des Präparates, Simeticon, bringt den Schaum im Magen-Darm-Kanal auf rein physikalischem Wege zur Auflösung und ist chemisch und biologisch vollkommen unwirksam. Bei Überdosierung wurden unerwünschte Wirkungen bisher nicht beobachtet.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Führen Sie die Einnahme fort, wie in der Dosierungsanleitung beschrieben.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen
    • In diesem Falle kann es zu einem Wiederauftreten der Beschwerden kommen.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Patientenhinweise
  • Bei neu auftretenden und/oder länger anhaltenden Bauchbeschwerden sollten Sie einen Arzt aufsuchen, damit die Ursache der Beschwerden und eine unter Umständen zugrunde liegende, behandlungsbedürftige Erkrankung erkannt werden können.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Das Arzneimittel hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.
Schwangerschaft
  • Es bestehen keine Bedenken gegen die Einnahme des Arzneimittels während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Versandapotheke mit günstigen Preisen

  • Berlinda Versandapotheke
  • HAD Apotheke Deutschland
  • meine Gesundheitsapotheke
  • ayvita - Deutsche Internetapotheke
  • actavia Meine Versandapotheke
  • claras-apotheke