Ihr Preisvergleich für Apotheken-Produkte
Linola Babypflege

Weitere Produkte in Linola Babypflege

6 Ergebnisse
Linola Fett N Ölbad (400 ml) EurimPharm Arzneimittel GmbH Linola Babypflege Juckreiz, Trockene Haut, Hauterkrankungen, Hautschutz, schuppende Haut PZN: 5128526 ab 9,64 €
Linola Fett (150 g) Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel Linola Babypflege Trockene Haut, Hauterkrankungen, Hautschädigungen, Hautpflege, Hautschutz, rissige Haut, Hautrisse PZN: 1875427 ab 15,29 €
Linola Fett (2X250 g) Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel Linola Babypflege Neurodermitis, Trockene Haut, Hautpflege PZN: 1875829 ab 33,84 €
LINOLA (50 g)
Produktbewertungen für LINOLA
Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel Linola Babypflege Entzündungen, Neurodermitis, Juckreiz, Trockene Haut, rissige Haut PZN: 2489672 ab 5,10 €
LINOLA (150 g)
Produktbewertungen für LINOLA
Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel Linola Babypflege Neurodermitis, Juckreiz, Trockene Haut, Hautschädigungen, Hauterneuerung PZN: 6340777 ab 15,14 €
LINOLA (75 g)
Produktbewertungen für LINOLA
Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel Linola Babypflege Neurodermitis, Hautpflege, Hautschutz, Hautrisse PZN: 6340760 ab 7,35 €

Wissenswertes zu Linola Babypflege

Linola ist eine seit vielen Jahrzehnten bewährte medizinische Hautpflegemarke aus der Apotheke. Die verschiedenen Linola-Produkte werden zur Pflege und Behandlung von trockener bis sehr trockener, rissiger, schuppiger sowie von entzündeter Haut, etwa bei Neurodermitis- und Schuppenflechte-Patienten, eingesetzt.

Auch für die Pflege sensibler Babyhaut sind die Cremes und Lotions von Linola sehr gut geeignet. Da die Haut kleiner Kinder sehr viel dünner ist als erwachsene Haut, ist sie besonders durchlässig für Wasser. Das heißt, dass Babyhaut Feuchtigkeit zwar sehr gut aufnimmt, sie jedoch nicht so lange speichern kann wie die Haut Erwachsener. Ebenso ist bei Säuglingen der schützende Fettfilm auf der Haut noch nicht sehr stabil. Daher ist Babyhaut besonders empfindlich und braucht viel Pflege und Schutz, damit es nicht zu trockenen, juckenden und für Entzündungen anfälligen Stellen kommt. Linola-Pflegeprodukte bieten hierfür ideale Bedingungen.

Wie kommt es zu trockener Haut?

Die menschliche Haut verfügt über eine natürliche Schutzbarriere. Diese besteht zum einen aus Hornzellen, zum anderen aus einem dünnen Fettfilm, der den hautschädigenden Einfluss von Wasser vermindert, sowie aus Lipiden, die zwischen den Hornzellen liegen und diese verbinden und aus natürlichen Feuchthaltefaktoren, die den Wassergehalt der Haut stabilisieren. Zusammen mit den Hornzellen bildet die Haut so eine Art „Schutzwall“ gegen schädliche Eindringlinge wie z.B. Bakterien und Schadstoffe.  

Werden jedoch die Lipide und Feuchthaltefaktoren durch schädigende Faktoren wie zu häufiges Waschen, Schwimmen o.a. entfernt oder nicht ausreichend gebildet, etwa bei alter Haut oder Erkrankungen wie Neurodermitis, dann lösen sich die Hornzellen voneinander. Die Folge: Die Hautschutzbarriere wird durchlässig. So kommt es zu trockener, rissiger, spröder und schuppiger Haut, die zu teils juckenden und schmerzenden Entzündungen und Ekzemen neigt. Linolsäure ist bei der Vorbeugung und Pflege solch angegriffener Haut von grundlegender Bedeutung.  

Zentraler Wirkstoff in Linola Hautpflege: Linolsäure

Linolsäure ist eine essenzielle, zweifach-ungesättigte Fettsäure, die zu den den Omega-6-Fettsäuren gezählt wird. Natürlicherweise kommt sie in vielen verschiedenen fetthaltigen Lebensmitteln vor, z.B. in pflanzlichen Ölen und in tierischen Fetten. Als Bestandteil der Haut hat sie eine wichtige Barrierefunktion und reguliert zudem den Feuchtigkeitshaushalt. Bei einem Mangel an Linolsäure reagiert die Haut mit Trockenheit, wird oft rissig und schuppig und entzündet sich leicht. In Linola-Produkten ist als zentraler Wirkstoff Linolsäure enthalten. Damit helfen sie der angegriffenen Haut, die Ursache für Feuchtigkeitsverlust und seine Folgen zu beseitigen.

Die Linola-Produkte bauen aufeinander auf und bilden das Linola-System, das an die jeweils unterschiedlichen Hautbedürfnisse angepasst ist. Sie stellen der Haut die notwendige Linolsäure direkt zur Verfügung. Für trockene und entzündete Haut sowie zur Babyhautpflege eignen sich besonders die Produkte Linola Hautmilch, Linola Gesicht, Linola Creme, Linola Fett und Linola Schutz-Balsam. Bei diesen Produkten haben Tests zur Hautverträglichkeit und umfangreiche Erfahrungen mit der Babyhautpflege positive Ergebnisse hervorgebracht. Dabei werden für stark trockene, rissige und entzündete Haut sowie in der kalten Jahreszeit Produkte mit höherem Fettanteil empfohlen, bei geringerer Hauttrockenheit und im Sommer dagegen können auch Produkte mit einem niedrigeren Fettgehalt ausreichend sein.

Die Linola Hautpflege ist frei von Farb- und Konservierungsstoffen, Mineralölen und Silikonen.

Linola Hautmilch

Die Hautmilch ist als tägliche Basispflege für die leicht bis mäßig trockene und beanspruchte Körperhaut geeignet. Sie enthält vor allem Distelöl, das besonders reich an Linolsäuren ist, lässt sich leicht verteilen und zieht schnell ein. Mit ihrem Fettgehalt von 35 % wirkt sie normalisierend auf den Fett- und Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Damit wird ein Austrocknen der Haut verhindert, Spannungsgefühle und Juckreiz werden vermindert.

Linola Hautmilch gibt es auch als leichte Hautmilch mit einem reduzierten Fettgehalt von 30 %.

Linola Gesicht

Linola Gesicht für die tägliche Pflege ist in der Lage, sehr trockene, juckende oder gereizte Gesichtshaut zu beruhigen. Die Creme wirkt nachhaltig fettend und verringert Trockenheit, Reizungen und Juckreiz. Sie enthält einen 30-prozentigen Fettgehalt sowie einen hohen Anteil an natürlichen Pflanzenlipiden, die reich an Linolsäuren sind. Die Creme eignet sich auch für neurodermitische Gesichtshaut.

Linola Creme

Linola Creme kann zur symptomatischen Behandlung leichter Formen von akuten und subakuten Kontaktekzemen und weiteren unterschiedlichen Problemen bei entzündeter Haut wie z.B. auch Sonnenbrand verwendet werden. Sie wird auch von der hochsensiblen Säuglings- und Kinderhaut gut vertragen und eignet sich hier besonders zur Behandlung und Vorbeugung von Wundheit am Po und zur Unterstützung der Behandlung von Windeldermatitis. Die Creme hat einen sehr hohen Wassergehalt von über 80 % und beruhigt und kühlt dadurch optimal die angegriffene Haut. Ganz ohne Kortison ist sie in der Lage, Entzündungen entgegenzuwirken. Der natürliche Regenerationsprozess der Haut wird gefördert.

Linola Fett

Die Fettcreme ist eine Wasser-/Öl-Emulsion mit einem hohen Fettgehalt von 60 %. Damit ist Linola Fett besonders zur Behandlung sehr trockener, rissiger oder juckender Haut, z.B. bei Neurodermitis geeignet. Sie unterstützt in besonders hohem Maße die Hautabwehr gegen äußere Reiz- und Schadstoffe, fördert den natürlichen Regenerationsprozess der Haut und wirkt Entzündungen und Juckreiz entgegen.

Linola Schutz-Balsam

Der Schutz-Balsam ist speziell für den Intimbereich, im Bereich der Leisten- und Pofalten sowie bei Babys im gesamten Windelbereich anwendbar. Sie bildet einen atmungsaktiven Schutzfilm auf der Haut und verhindert auf diese Weise, dass die Haut durch Schweißstau, hautreizende Urin- oder Stuhlreste sowie durch Scheuern wund wird. Der Balsam weist Wasser und Reizstoffe ab, ohne dass ein Feuchtigkeitsstau in der Haut entsteht.