© Inacio Pires_123rf.com

Oliphenolia: Bitteres Olivenwasser mit heilender Wirkung

2 Kommentare Donnerstag, 07. Februar 2019

Mediterrane Kost und allen voran Olivenöl sind schon lange festen Größen, um etwas Gutes für die Gesundheit zu tun. Relativ neu allerdings ist, dass auch das dunkle Vegetationswasser acqua mora, das neben dem Trester beim Pressen von Oliven anfällt und früher achtlos auf dem Kompost landete, ein Konzentrat an wertvollen Wirkstoffen ist. Es übertrifft sogar die antioxidative Wirkung von Olivenöl. In Zusammenarbeit mit internationalen Forschungsinstituten wurde deshalb auf dem toskanischen Demeterhof Fattoria La Vialla das Nahrungsergänzungsmittel Oliphenolia entwickelt. Es kann die Abwehrkräfte stärken, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen und das Wachstum von Tumorzellen eindämmen. Das Kraftpaket an Polyphenolen, wie die natürlichen Wirkstoffe übergreifend genannt werden, wurde schon in einer wissenschaftlichen Studie auf seine tumorhemmende Wirkung bei Dickdarmkrebs erfolgreich getestet. Erfahren Sie alles über Oliphenolia und wie Sie die italienische Oliven-Spezialität für Ihre Gesundheit nutzen können.

 

Inhaltsverzeichnis:

 

Polyphenole – natürliche Schutzfaktoren für Pflanzen und Mensch 

 

Pflanzen müssen Fraßfeinde abwehren und sich gegen UV-Strahlen schützen. Dazu enthalten sie starke Antioxidantien (Radikalfänger), Bitterstoffe und Gerbstoffe, die auch für die Gesundheit des Menschen nützlich sind. Diese Polyphenole können z.B. eine entzündungshemmende und krebsvorbeugende Wirkung haben und das Tumorwachstum hemmen. Da wir durch Stress, einseitige Ernährung, Umweltgifte und Rauchen mit freien Radikalen überschwemmt werden, reichen die körpereigenen Antioxidantien nicht mehr aus, um die aggressiven Sauerstoffverbindungen unschädlich zu machen. Gemüse und Obst enthalten eine Vielzahl effektiver Radikalfänger. Mit ihnen können wir unser Reservoir aufstocken und die schädigende Wirkung freier Radikale auf die Zellen und das Erbgut im Zellkern reduzieren. So können Entzündungen und Krebszellen bekämpft und die Gesundheit von Herz, Kreislauf und Gehirn gefördert werden. Hocheffektive Radikalfänger finden sich z.B. in Oliven, Olivenöl und noch konzentrierter in Oliphenolia.

 

Acqua mora – das Vegitationswasser der Oliven als neues Superfood?  

 

Was früher noch unbeachteter Überrest bei der Produktion von Olivenöl war, wird heute als starkes Antioxidans, Immunbooster und tumorhemmendes Mittel erkannt und angewendet. Es ist eben kein Abfall, die dunkle Suppe, die vom Olivenöl wegzentrifugiert wird. Sie ist extrem bitter, ein Beweis für ihren hohen Gehalt an Polyphenolen. Das Acqua mora genannte Vegetationswasser enthält mehr als das 20-fache an Polyphenolen als Olivenöl! Da das dunkle Olivenwasser für viele zu bitter ist, wird es mit Traubensaft für die Verarbeitung zu Oliphenolia gemischt. Auch Traubensaft ist reich an gesundheitsfördernden sekundären Pflanzenstoffen. Er muss dazu nicht erst zu Rotwein vergoren werden.

 

Merke: Oliphenolia enthält mehr bioaktive Wirkstoffe als Oliven und Olivenöl. 

 

Die Herstellung von Oliphenolia – schonend und ohne chemische Lösungsmittel 

 

Die von Hand gepflückten Oliven werden mit einem Anteil Olivenblättern in einer Granitmahlsteinpresse zu einem pastenartigen Gemisch aus Fruchtfleisch, Kernen, Öl, Saft und Blättern verarbeitet und dann zentrifugiert. So wird das Öl vom Trester und das Acqua mora von seinen festen Bestandteilen getrennt. Das Öl wird nicht gefiltert, sondern mehrere Monate abgestellt, bis sich die Schwebeteile abgesetzt haben. Das Acqua mora wird sofort mithilfe einer Osmosemaschine über Keramik-Membranen konzentriert, um seine Oxidation zu verhindern. Das Konzentrat für Oliphenolia wird ohne Erwärmung oder Lösungsmittel gewonnen. Dann wird es im Verhältnis 30 zu 70 mit einem Traubensaftkonzentrat aus eigener Herstellung gemischt, in Gläser abgefüllt und zum Haltbarmachen sterilisiert.

 

Diese Wirkstoffe enthält Oliphenolia für Ihre Gesundheit  

 

Oliphenolia enthält als wichtigstes Polyphenol das Hydroxytyrosol sowie wie weitere bioaktive Substanzen mit antioxidativen, blutverdünnenden und entzündungshemmenden Eigenschaften, wie Verbascosid, Quercetin, Tyrosol, Kaffeesäure, Chlorogensäure usw. sowie Flavonoide und Anthocyane. Sie hemmen die Schädigung, Funktionseinschränkung und Zerstörung von Zellen und Zellkern durch freie Radikale. Der Schutz des Erbguts kann der Entstehung von Krebs vorbeugen. Wachstum und Ausbreitung von Tumoren, insbesondere von Dickdarmkrebs werden gehemmt. Chronische Entzündungen können reduziert werden. Die blutverdünnende Wirkung verringert das Risiko von Thrombosen im Herz, Gehirn und den Gefäßen in der Peripherie, was eine Studie speziell zur antithrombotischen Wirkung von Hydroxytyrosol (nature.com) wissenschaftlich bestätigt. Die starken Antioxidantien schützen außerdem die Nervenzellen im Gehirn und können zur Vorbeugung von Alzheimer und Parkinson beitragen. Der Wirkstoff Verbascosid, das mengenmäßig an zweiter Stelle der Polyphenole kommt, hat neben den antioxidativen und antientzündlichen Eigenschaften noch blutdrucksenkende Wirkungen. Das gilt auch für die anderen sekundären Pflanzenstoffe.

 

So schützt Oliphenolia Ihr Herz und Ihren Kreislauf 

 

Die Antioxidantien in Oliphenolia verringern das Risiko, dass Cholesterin oxidiert wird und einen entzündlichen Prozess in der Innenwand der Gefäße auslöst, der unbehandelt zu Arteriosklerose führt. Dieser positive Effekt wurde für das Polyphenol Hydroxytyrosol in einer Studie (siehe Studie von NCBI) an Kaninchen bewiesen. Der Wirkstoff war sogar in der Lage, schon vorhandene Schädigungen der Gefäßinnenwand zu reparieren und ihre weitere Ausbreitung zu verhindern. Die verbesserte Gesundheit der Gefäße sichert eine optimale Durchblutung auch in sehr kleinen Adern. Über sie werden Sauerstoff und Nährstoffe an das Gewebe abgegeben und Stoffwechselabbauprodukte abtransportiert. Oliphenolia kann die Fließeigenschaften des Blutes verbessern und dem Verschluss eines Gefäßes entgegenwirken, was in einer Studie (siehe Studie auf nature.com) mit Diabetes-1-Patienten belegt wurde.

 

Oliphenolia hemmt das Tumorwachstum bei Dickdarmkrebs 

 

Der hohe Gehalt an Radikalfängern schützt nicht nur das Erbgut im Zellkern und verringert die Gefahr für Krebs. In einer interessanten Studie (siehe Studie von ScienceDirect) wurde untersucht, ob das Oliven-Präparat auch gegen schon vorhandene Tumore Wirkung zeigt. Die Studie war so angeordnet, dass die Wirkung von Oliphenolia, von dem synthetisch herstellten Polyphenol Hydroxytyrosol und von einem Placebo auf Dickdarmkrebszellen untersucht wurde. Dabei wurden Tests mit menschlichen Krebszellen, die in einem Reagenzglas gezüchtet wurden, und mit Mäusen, denen man einen Dickdarmtumor eingepflanzt hatte, durchgeführt. Ergebnis war eine deutliche Verringerung des Tumorwachstums. Die Tumorzellen haben sich außerdem weniger bewegt und auch weniger andere Körperzellen befallen. Zudem hemmt Oliphenolia die Blutgefäßbildung für Tumore, so dass sich keine neuen Krebszellen bilden können. Spannend war, dass der natürliche Polyphenol-Mix in Oliphenolia genauso effektiv und zum Teil sogar wirksamer war als das reine, aber synthetische Hydroxytyrosol. Man geht von einer Synergie, einem zusätzlichen Nutzen durch das Zusammenwirken der Vielzahl der Wirkstoffe aus.

 

Oliphenolia für ein starkes Abwehrsystem 

 

Oliphenolia hemmt entzündliche Prozesse und stabilisiert die Immunkräfte. Deshalb kann Oliphenolia auch hervorragend zur Vorbeugung z.B. von Erkältungen und grippalen Infekten eingesetzt werden. Es bietet besonders in Phasen von Stress, Fastfood-Ernährung und seelischen Belastungen einen Ausgleich durch den Zellschutz und seine antimikrobiellen Eigenschaften. Oliphenolia ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das auf natürliche Weise bei der Behandlung chronischer Infektionen, die immer auch eine Krebserkrankung begünstigen, angewendet werden kann.

 

Bildnachweis:

©www_slon_pics, pixabay.com

©Artvision-So, pixabay.com

Beate Helm
Autor: Beate Helm

Beate Helm, Heilpraktikerin, freie Redakteurin und Autorin für Gesundheitsthemen und Persönlichkeitsentwicklung. Selfpublisherin. Weiterbildungen in Ernährungswissenschaft, Homöopathie, Pflanzenheilkunde, Ayurveda, psychologischer Beratung und systemischer Therapie. Langjährige Erfahrung in Yoga und Meditation. Bei apomio seit 04/2015.

2 Kommentare

Bianca – Freitag, 17. Januar 2020
Das produkt oliphenolia ist bei „la VIALLA „ erhältlich soweit ich h informiert bin gibt es in Fra eine Filiale
Ingeborg Weindl – Donnerstag, 09. Mai 2019
Ich hatte einen Artikel über "Oliphenolia" gelesen und bin seitdem auf der Suche danach. Gibt es Geschäfte im Raum Oberursel, evtl. auch Frankfurt,wo ich das kaufen kann? Ich wäre dankbar für eine Antwort. ***Name durch Redaktion entfernt***
Antwort von apomio.de - Ihr Preisvergleich für Apotheken-Produkte

Lieber Leserin,

nach recherche kann ich Ihnen mitteilen, dass das Produkt PZN:12453362 in unsrem Preisvergleich verfügbar ist. Wir bieten auch die Medikamenten Reservierung vor Ort an.https://www.apomio.de/information/medikamenten-reservierung

Sollten Sie Rückfragen habe, können Sie uns gerne auch telefonisch kontaktieren. +49 (0)911 37750 221

Beste Grüße

Ihr apomio-Team

Schreib einen Kommentar

help
help
help

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Zu unseren Datenschutzbestimmungen.

Beiträge die Sie auch interessieren könnten

Vorsorgeuntersuchungen für den Mann
Vorsorgeuntersuchungen für den Mann

Ab einem Alter von 35 Jahren hat jeder gesetzlich Versicherte Anspruch auf verschiedene Vorsorgeuntersuchungen. Gerade bei den Männern nutzen diese allerdings nur die Wenigsten. Wir haben in einem Überblick zusammengefasst, wann die Herren der Schöpfung zu welcher Vorsorgeuntersuchung gehen können und warum das Leben retten kann. ...

––– Weiter lesen