© 123

Schüßler-Salze: Was können sie wirklich?

1 Kommentar Montag, 15. Januar 2018

Schüßler-Salze kurbeln den Stoffwechsel an, stärken das Immunsystem und unterstützen beim Abnehmen und Entgiften. Die homöopathisch aufbereiteten Mineralstoffe wirken energetisch: Sie werden zur Optimierung der Abläufe in und außerhalb der Zelle eingesetzt. Nährstoffe werden besser verwertet, Abfallprodukte effektiver abtransportiert. Dr. Schüßler hat 12 Basis-Salze für die wesentlichen Stoffwechselvorgänge definiert. Seine Nachfolger haben das Sortiment auf 36 Mineralsalze erweitert. Neben Tabletten, Globuli und Tropfen sind auch Schüßler-Salben und -Lotionen erhältlich. Erfahren Sie hier, wie Sie Schüßler-Salze innerlich und äußerlich für Ihre Gesundheit anwenden.

So wirken Schüßler-Salze

Schüßler-Salze sind keine Nahrungsergänzungsmittel, um Mineralstoffmangel auszugleichen. Sie sorgen dafür, dass die Mineralstoffe und Spurenelemente in der Zelle besser aufgenommen und verwertet werden. Abbau- und Schadstoffe können schneller abtransportiert werden. Die homöopathischen Wirkstoffe fördern die Selbstregulation der Zelle und die Selbstheilungskräfte des Körpers. Dr. Schüßler (1821-1898), Arzt und Homöopath, entdeckte diesen Zusammenhang zwischen Gesundheit und der Versorgung mit Mineralstoffen in homöopathischer Verdünnung. Er erkannte auch, wie die Mineralsalze in Bezug zur seelischen Befindlichkeit des Patienten stehen. Schüßler-Salze sollen demnach auch eine Wirkung auf die Psyche haben. Da es sich um homöopathische Verdünnungen handelt, nimmt die Schulmedizin Abstand von der Methode und bezeichnet sie kategorisch als unwirksam. Naturheilkundlich orientierte Ärzte und Heilpraktiker dagegen sind nach jahrelanger Erfahrung von der Wirksamkeit der Schüßler-Salze überzeugt.

So unterstützen Schüßler-Salze beim Abnehmen

Neben Sport und Ernährungsumstellung hilft Ihnen die Einnahme von vier Schüßler-Salzen bei der Gewichtsreduktion: Nr. 4 Kalium chloratum D6, Nr. 9 Natrium phosphoricum D6 und Nr. 10 Natrium sulfuricum D6. Sie aktivieren den Stoffwechsel, lindern Heißhungergefühle, entgiften, entsäuern und entschlacken. Nr. 27 Kalium bichromicum D12 gilt speziell in Kombination mit Sport als Fatburner. Eine Kur beginnen Sie am ersten Tag mit je 4 Tabletten von jedem Mineralsalz, die Sie in heißem Wasser auflösen, mit einem Plastiklöffel umrühren und schluckweise trinken. Darauf folgen 3 Wochen mit 3-mal 3 Tabletten von jedem Schüßler-Salz und 6 Wochen mit täglich 3-mal 2 Tabletten pro Salz. Mit der Nr. 1 Calcium flouratum-Salbe im Wechsel mit der Nr. 11 Silicea-Salbe reiben Sie bei Bedarf 3-mal täglich mehrere Minuten Problemzonen ein, um Ihr Bindegewebe zu straffen.

Mit diesen Schüßler-Salzen können Sie entgiften

Wenn Sie während des Abnehmens oder unabhängig davon, eine Detox-Kur mit Schüßler-Salzen durchführen möchten, greifen Sie zu Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 (Lebersalz), Nr. 9 Natrium phosphoricum D6 (Entsäuerungssalz), Nr. 10 Natrium sulfuricum D6 (Entgiftungssalz) und Nr. 26 Selenum D12 (zur Bindung und Ausscheidung von Schwermetallen, zum Zellschutz als Antioxidans). Nehmen Sie 3 Wochen lang von jedem Schüßler-Salz 3 Tabletten täglich. Bei zu starker Ausleitung reduzieren Sie auf 1-mal 1 Tablette pro Salz täglich. Essen Sie möglichst wenig tierisches Eiweiß und trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser täglich während der Kur.

Diese Schüßler-Salze stärken Haut, Nägel, Bindegewebe und Knochen

Nr. 11 Silicea D12 ist das klassische Schüßler-Salz zur Stärkung bei brüchigen Nägeln, faltiger sowie unreiner Haut und schwachem Bindegewebe. Es eignet sich auch hervorragend zur Narbenpflege, bei Gelenkschmerzen und Arthrose. Nr. 1 Calcium flouratum D12 und Nr. 2 Calcium phosphoricum D6 tragen zur Stabilisierung von Knochen, Zähnen und Bindegewebe bei. Als bewährte Kombination bei Osteoporose gilt die Kombination dieser 3 Salze (Nr. 1, Nr. 2 und Nr. 11), täglich je 4 Tabletten für eine Zeitdauer von mindestens 3 Monaten.

Die „Heiße 7“: Dieses Schüßler-Salz entspannt bei Muskelkrämpfen, Schmerzen und Stress

10 Tabletten von Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 in heißem Wasser aufgelöst und schluckweise getrunken ist ein bewährtes Mittel bei Muskelkrämpfen und anderen plötzlich eintretenden, starken Schmerzen wie Hexenschuss oder Migräne. Die „Heiße 7“ kann bei Bedarf mehrmals täglich eingenommen werden. Sie entspannt nicht nur die Muskeln, sondern auch das Gemüt bei Stress und starker innerer Unruhe. Zur Unterstützung hilft die Nr. 7 Magnesium phosphoricum-Salbe zum sanften Einmassieren der betroffenen Stellen bei Schmerzen und Krämpfen.

Mit diesem Schüßler-Salz bekämpfen Sie Erkältungen und Fieber

Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 gehört in jede Hausapotheke. Sie ist das Akutmittel unter den Schüßler-Salzen. Ob eine Erkältung im Anmarsch ist, pochende Kopfschmerzen quälen, der Körper überhitzt, verletzt oder überanstrengt ist – das Schüßler-Salz Nr. 3 ist die richtige Wahl. Das Salz sollte sofort und mit je 1 Tablette alle 5 Minuten eingenommen werden, bis sich der Zustand bessert. Bei Fließschnupfen ergänzen Sie mit Nr. 8 Natrium chloratum D6. Wird der Schleim weißlich folgt Nr. 4 Kalium chloratum D, bei gelblich-grünlichem Sekret Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 zusammen zur Ausleitung mit Nr. 10 Natrium sulfuricum D6. Die Nr. 3 Ferrum phosphoricum –Salbe oder –Lotion können Sie zusätzlich äußerlich auftragen, z.B. bei Rötungen, Schwellungen, Prellungen, blauen Flecken, Insektenstichen, Sonnenbrand und Gelenkentzündungen.

Diese Schüßler-Salze helfen gegen Beschwerden in den Wechseljahren

Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 wirkt sehr gut bei Hitzewallungen. Kommen starke Schweißausbrüche dazu, empfiehlt sich außerdem Nr. 8 Natrium chloratum D6. Dieses Salz hat sich auch bei Scheidentrockenheit und Belastungsinkontinenz bewährt. Zur Vorbeugung und begleitenden Behandlung von Osteoporose wurde oben schon die Kombination von Nr. 1, 2 und 11 aufgeführt. Nr. 6 Kalium phosphoricum D6 wird bei geistiger Erschöpfung und depressiven Stimmungen eingesetzt. Herzbeschwerden, Schlafstörungen und Myome werden durch Nr. 25 Aurum chloratum in der Behandlung unterstützt.

So werden Schüßler-Salze angewendet

Als homöopathische Aufbereitungen werden Schüßler-Salze von der Mund- und Rachenschleimhaut aufgenommen. Deshalb sollten sie langsam und vollständig im Mund aufgelöst und etwas darin hin- und her bewegt werden, bevor man sie schluckt. Eine Tablette entspricht von der Menge her 5 Globuli bzw. 5 Tropfen. Es können im Gegensatz zu Mitteln aus der homöopathischen Heilkunde auch Tabletten verschiedener Salze auf einmal eingenommen werden. Wichtig: Nicht direkt vorher oder hinterher essen oder trinken. Die Wirkung wird verstärkt durch das Auflösen von 5 oder 10 Tabletten in heißem Wasser, das schluckweise eingenommen wird. Diese Methode funktioniert nicht nur bei der „Heißen 7“. In akuten Zuständen alle 5 Minuten eine Tablette im Mund auflösen, bis Besserung eintritt. Bei chronischen Beschwerden genügen 2-4 Tabletten auf einmal täglich. Neben den Salben und Lotionen können auch die Schüßler-Tabletten, -Globuli und –Tropfen äußerlich angewendet werden: Für Waschungen 20 Tabletten in lauwarmes Wasser geben, mit dem Waschlappen den Körper oder die betroffenen Stellen abreiben. Für Hand- und Fußbäder 20 Tabletten, für ein Vollbad 100 Tabletten verwenden. Danach nicht abtrocknen, sondern warm einpacken und 30 Minuten ruhen.

Beate Helm
Autor: Beate Helm

Beate Helm, Heilpraktikerin, freie Redakteurin und Autorin für Gesundheitsthemen und Persönlichkeitsentwicklung. Selfpublisherin. Weiterbildungen in Ernährungswissenschaft, Homöopathie, Pflanzenheilkunde, Ayurveda, psychologischer Beratung und systemischer Therapie. Langjährige Erfahrung in Yoga und Meditation. Bei apomio seit 04/2015.

1 Kommentare

Savo Miric – Dienstag, 21. August 2018
Seit über zwanzig jahren verwende ich schüßler salze.

Schreib einen Kommentar

help
help
help

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Zu unseren Datenschutzbestimmungen.