© Romrodphoto_shutterstock.com

Rückengesundheit : Bereits bei Schulkindern eine solide Basis schaffen

Kommentar schreiben Freitag, 23. November 2018

Rückenprobleme sind längst zur Volkskrankheit geworden. Zahlreiche Erwachsene haben mit diesen Beschwerden zu kämpfen. Oft sind falsche Haltung und eine Fehlstellung der Wirbelsäule Ursachen für die unangenehmen Schmerzen. Doch so weit sollte es erst gar nicht kommen. Bereits im Kindesalter lässt sich der Grundstein für einen gesunden Rücken legen. Denn nur wer früh auf die Rückengesundheit achtet, der vermeidet spätere Probleme. Denn diese Beschwerden treten mittlerweile immer früher auf. Nicht selten leiden bereits Kinder an Rückenschmerzen. Doch woran liegt das und was können Sie tun, damit Ihr Kind davon nicht betroffen ist?

 

Diese Haltungsstörungen können sich entwickeln

 

Rückenschmerzen resultieren in der Regel aufgrund falscher Belastungen. Die menschliche Wirbelsäule ähnelt von der Seite betrachtet einem doppelt geschwungenen „S“. Schaut man hingegen von hinten auf diese, so ist sie gerade. Dass sie in Form bleibt, dafür sorgen die Bandscheiben, Wirbel, Rücken- sowie Bauchmuskulatur. Doch insbesondere die Muskulatur ist bei Kindern noch nicht komplett ausgebildet. Deshalb neigen diese dazu, bei Fehlbelastungen Haltungsschäden zu entwickeln. Häufig treten bei den Kleinen folgende Störungen auf:

 

  1. Hohlkreuz: Dabei ist die Wirbelsäule übermäßig nach vorne gekrümmt
  2. Rundrücken: Diese Störung liegt vor, wenn die Wirbelsäule übermäßig nach hinten gekrümmt ist.
  3. Skoliose: Die Wirbelsäule weist eine seitliche Abweichung auf.

 

Warum bekommen immer mehr Kinder Rückenprobleme?

 

Neben Erwachsenen leiden heute auch die Kleinen immer häufiger an Rückenbeschwerden. Grund dafür sind insbesondere zu wenig Bewegung, zu hohe Belastung und Fehlhaltungen. Nicht selten sitzen bereits die Kleinen zu viel vor dem Fernseher oder Computer, haben Übergewicht oder liegen in der motorischen Entwicklung zurück. All diese Aspekte begünstigen Rückenleiden. Deshalb gilt es, diesen bereits von klein auf vorzubeugen. Denn nur so legen Sie den Grundstein für eine solide Rückengesundheit bei Ihrem Nachwuchs.

 

So bleibt Ihr kleiner Schatz gesund

 

Den Ursachen für Rückenleiden bei Kindern gilt es unbedingt vorzubeugen. Achten Sie deshalb auf folgende Aspekte:

 

Ausreichend Bewegung:

 

Die Kleinen sitzen in der Schule nahezu den kompletten Vormittag. Deshalb sollten Sie sich am Nachmittag ausgiebig bewegen. Schicken Sie Ihr Kind aus diesem Grund nach draußen an die frische Luft. Dort kann es herumtoben und mit Gleichaltrigen spielen. Nur so stärkt es seine Muskeln und sorgt für ausreichend Bewegung der Wirbelsäule. Zudem vermeiden Sie dadurch, dass Ihr Kind übergewichtig wird. Denn auch überflüssige Kilos belasten die Wirbelsäule unnötig und können dauerhaft Rückenleiden verursachen. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihr kleiner Schatz nicht zu viel vor dem Computer oder Fernseher sitzt und animieren Sie ihn dazu, draußen zu spielen.

 

Die richtige Schultasche:

 

Jeden Tag trägt Ihr Kind seine Büchertasche in die Schule und zurück. Aus diesem Grund ist es essentiell, dass diese den Rücken schont. Dafür muss sie:

 

  1. Rückenfreundlich sein
  2. Perfekt sitzen
  3. Richtig gepackt sein

 

Nur wenn diese Kriterien erfüllt sind, ist der Rucksack wirklich als Schultasche geeignet. Greifen Sie deshalb zu einem ergonomischen Modell, das über ein Rückenpolster verfügt. Das Rückenteil sollte außerdem der natürlichen Körperform nachempfunden sein. Nur so liegt der Ranzen optimal an. Weiterhin sollte auch an den Schulterriemen ein Polster angebracht sein. So scheuern sie nicht. Achten Sie zudem darauf, dass diese mindestens vier Zentimeter breit sind und in der Länge verstellbar. Büchertaschen mit einem durchdachten Rückensystem finden Sie bei spezialisierten Einzel- oder Online-Händlern wie schulranzen.net. Weiterhin sollte das Modell mit einem Hüftgurt ausgestattet sein und das Leergewicht sollte maximal bei 1,3 Kilogramm liegen. Denn Bücher, Mäppchen, Pausenbrot und Co. beeinflussen das Gesamtgewicht immens. Die Büchertasche sollte selbst im vollen Zustand nicht mehr als 4,5 Kilogramm wiegen. Um den Rücken Ihres Kindes zu schonen sollten Sie die Schultasche richtig packen: Achten Sie darauf, schwere Dinge wie Bücher möglichst Rückennah zu platzieren. So beugen Sie möglichen Rückenproblemen bei Ihrem kleinen Schatz vor.

 

 

 

 

Sponsored Post
Autor: Sponsored Post

Schreib einen Kommentar

help
help
help

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Zu unseren Datenschutzbestimmungen.

Beiträge die Sie auch interessieren könnten