© © racamani - fotolia.com

Vorkehrungen für den Asien-Urlaub

Kommentar schreiben Mittwoch, 26. August 2015

Es ist Sommer und für viele Deutsche steht der Urlaub vor der Tür. Ob an die Ostsee oder in die Ferne: Jede Reise muss gut vorbereitet sein. Sollten Sie in den Flieger steigen und andere Kontinente erkunden, sind im Vorfeld einige Dinge zu beachten. Das Auswärtige Amt empfiehlt für manche Regionen eine spezielle Impfung. Teil 3: Asien

Fast die Hälfte der Deutschen hat für das Jahr 2014 eine Reise geplant. Das liebste Ziel: Das eigene Land. Etwa ein Viertel der Urlauber richten sich nach dem Motto „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ und verbringen die Ferien im eigenen Land. Fast 10 Prozent der Deutschen setzten sich allerdings in den Flieger und erkunden andere Kontinente. Gerade für Fernreisen müssen bestimmte Vorkehrungen getroffen werden. Vor dem Abflug sollte ein Tropenmediziner aufgesucht werden.

Reise nach Fernost

Das Auswertige Amt (AA) empfiehlt, vor jeder Reise den Impfschutz nach den Empfehlungen des Robert Koch Instituts (RKI) zu überprüfen und gegebenenfalls aufzufrischen.

Beliebte Reiseziele in Fernost sind unter anderem Thailand, Indonesien, Sri Lanka, Indien und China. Neben etlichen Sehenswürdigkeiten haben sie eines gemeinsam: Die Stechmücke „Aedes aegypti“, auch Gelbfiebermücke genannt, die das Dengue-Fieber überträgt. Da es keinen wirksamen Impfschutz gegen die Infektion gibt, empfiehlt das AA allen Touristen körperbedeckende, helle Kleidung zu tragen und freie Hautstellen mit einem Antimückenspray zu behandeln. Nachts hält ein Moskitonetz die ungeliebten Stechmücken fern. Ebenso sollte man auch der Malaria-Erkrankung und dem Chikungunya-Fieber vorbeugen.

Sicheres Wasser trinken

Zur Vorbeugung von Durchfallerkrankungen und Cholera empfiehlt das AA ausschließlich Wasser aus Trinkflaschen, frisch gekochten Tee und Kaffee zu trinken. Es sollte nur gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser verwendet werden. Fisch und Fleisch sollte gut durchgekocht verzehrt werden und Fliegen müssen von Nahrungsmitteln fern gehalten werden. So steht einem erholsamen Urlaub nichts im Weg.

Touristen sollten beachten: Nach dem Kontakt zu infizierten Tieren in oben genannten Ländern, ist eine Ansteckung mit Tollwut möglich. Urlauber können sich prophylaktisch vor Reiseantritt impfen lassen, eine Behandlung nach einem Biss oder ähnlichem ist jedoch laut Tropeninstitut ausreichend.

Empfohlene Impfungen und Sicherheitshinweise

In vielen asiatischen Ländern kursieren verschiedene Formen der Grippe, auch Influenza genannt. Vor Reiseantritt sollte mit einem Tropenmediziner über eine Grippeschutzimpfung gesprochen werden.

Bei der Einreise nach Thailand und China aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet (Afrika oder Südamerika) muss eine Gelbfieberimpfung vorliegen. Die Gebiet Taiwan, Hongkong und Macao sind von der Impfpflicht ausgenommen. Bei direkter Einreise aus Deutschland ist der Impfschutz nicht zwingend notwendig.

In China, Indien und Sri Lanka besteht die Gefahr einer Ansteckung an Japanischer Enzephalitis. Die Krankheit wird von einer Steckmücke übertragen. Neben dem allgemeinen Mückenschutz kann man sich vor Reiseantritt bei einem Tropenmediziner mit zwei Impfungen gegen die Virusinfektion immunisieren lassen.

Beim Baden in Süßwasser besteht in zentralen und östlichen Landesteilen Chinas, vor allem entlang des Yangtze, die Gefahr der Übertragung von Schistosomiasis (oder Bilharziose). Hierbei handelt es sich um eine Infektion mit einem Parasiten, dem Pärchenegel. Das Baden sollte laut dem AA in diesen Gewässern unterlassen werden.

 

Auch im Urlaub richtig abgesichert sein:

Auslandskrankenversicherungsrechner

Lisa Vogel
Autor: Lisa Vogel

Von Juli 2014 bis März 2018 arbeitete Lisa Vogel als Werkstudentin in der Redaktion bei apomio.de und unterstützt das Team nun als freie Autorin. Sie hat ein Studium im Fach Ressortjournalismus mit dem Schwerpunkt Biowissenschaften und Medizin an der Hochschule Ansbach mit dem Bachelor of Arts abgeschlossen. Hier erlangte sie sowohl journalistische als auch medizinische Kenntnisse. Derzeit vertieft sie ihre medialen Kenntnisse im Master Studium Multimediale Information und Kommunikation.

Schreib einen Kommentar

help
help
help

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Zu unseren Datenschutzbestimmungen.

Beiträge die Sie auch interessieren könnten

Vorkehrungen für den Amerika-Urlaub
Vorkehrungen für den Amerika-Urlaub

Es ist Sommer und für viele Deutsche steht der Urlaub vor der Tür. Ob an die Ostsee oder in die Ferne: Jede Reise muss gut vorbereitet sein. Sollten Sie in den Flieger steigen und andere Kontinente erkunden, sind im Vorfeld einige Dinge zu beachten. Das Auswärtige Amt empfiehlt für manche Regionen eine spezielle Impfung. Teil 1: Amerika. ...

––– Weiter lesen