© apomio.de

Nachgefragt bei Frau Helm: Die Kraft der Farben nutzen

Kommentar schreiben Mittwoch, 28. Oktober 2020

Grau in Grau. Der Herbst ist nicht aufzuhalten. Die Corona-Einschränkungen kommen noch dazu. Um eine getrübte Stimmung gar nicht erst aufkommen zu lassen, greife ich in den Farbkasten. Farben sind Energie. Sie beeinflussen Tag und Nacht unser Befinden. Und wir haben es in der Hand, auch in der dunklen Jahreszeit mit ein paar gezielten Farbtupfern bei guter Laune zu sein.   

 

Inhaltsverzeichnis

 

Farbe ist Energie

 

Stellen Sie sich vor, eine Minute lang auf eine rote Fläche, dann eine Minute auf eine blaue Wand und zuletzt eine Minute lang auf Weiß zu schauen. Wie fühlen sich danach? Es liegen Welten zwischen drei Farben! Und dann schauen Sie sich um, wie Ihre Wohnung, Ihr Auto, Ihr Arbeitsplatz und Ihre Kleidung farblich gestaltet sind. Tut es Ihnen gut? Baut es Sie auf? Gibt es Ihnen Schwung in den Tag hinein? Manchmal wählen wir bewusst einen Pulli mit pfiffiger Farbe, um Energie zu bekommen und auszustrahlen. Aber meist gehen wir nicht sehr aufmerksam mit Farben in unserem Leben um. Jede Farbe strahlt eine Energie aus und bewirkt etwas!

 

Den Kleiderschrank mit den richtigen Farben auffrischen

 

Während man im Sommer hier und da zu einer leuchtenden, frischen Farbe greift, besteht im Winter die Tendenz zu Grau, Beige und Schwarz. Wenn ich in meinen Kleiderschrank blicke, ist das auf jeden Fall so. Bis auf ein paar glorreiche Ausnahmen, überwiegen Grau und Schwarz. Da mal wieder ein paar neue Kleidungsstücke dran sind, erteile ich mir Grau- und Schwarz-Verbot. Alles Neue soll eine frische Farbe haben, allen voran Rot! Ich werde mich daranhalten, um neue Akzente zu setzen – in meinem Schrank und meinem Herbst-Winter-Leben.

Wichtig: Auch die Unterwäsche zählt. Kaufen Sie sich mal Underwear in Orange oder Rot. Es wirkt Wunder! Ein Energieschub bei Tag und bei Bedarf auch bei Nacht. Auch die Bettwäsche zählt. Bei durchschnittlich 80 Jahren Lebenszeit verbringen wir 24 Jahre mit Schlafen. Da ist es schon ein Unterschied, ob wir uns über Nacht mit Rottönen mit Energie aufladen, mit Blautönen beruhigen oder mit Grün entspannen und harmonisieren. Wir haben es in der Hand!

 

Die Wohnung mit Farben zum Kraftort machen

 

Wie die Kleidung wirkt, so beeinflussen auch die Farben in der Wohnung und am Arbeitsplatz kontinuierlich unsere seelische und geistige Befindlichkeit. Auch da lohnt sich vor der dunklen Jahreszeit ein wacher Blick. Es genügen schon ein paar farbenfrohe Kissenbezüge oder eine Decke auf Sofa oder Sessel, fröhlich gefärbte Handtücher und Vorleger im Bad, die einen morgens aufmunternd begrüßen, mehr Farbe in der Küche durch farbige Geschirrtücher oder ein schönes Frühstücksgeschirr in Ihrer Lieblingsfarbe. Viel Wirkung für wenig Geld! Oder Sie brauchen das Gegenteil. Vielleicht ist Ihre Wohnung zu bunt, was Ihnen in Zeiten der Veränderung und Neuorientierung noch den Rest gibt. Dann wählen Sie Grüntöne zur Entspannung, Blautöne zur Beruhigung und Holz(farben) zur Erdung.

 

Auto und Fahrrad farblich fröhlicher gestalten

 

Für manche Menschen ist das Auto wie ein zweites Zuhause. Auch da können Sie mit etwas Farbe die betrübliche Wirkung der kommenden Monate ausgleichen: Es gibt schon günstig farbige Sitzkissen und Autositzbezüge, die dem Auto gleich ein völlig neues Flair geben. Zum Einstieg kann auch ein farbiges Sitzkissen genügen, um beim Fahren einen Energieschub zu bekommen, oder eine blaue Farbe, um nach einem hektischen Job abends besänftigt zu werden und die Ruhe selbst zu sein, bis Sie zu Hause in die Garage einfahren. Fürs Fahrrad können Sie sich einen peppigen Sitzüberzug besorgen - für mehr Abwechslung und um sich Energie durch Farben zu verschaffen. Auch mit einer großen, farbenfrohen Klingel kommt für wenig Geld Freude auf, jedes Mal, wenn Sie auf Ihren Drahtesel steigen und losradeln. 

 

Welche Farbe wirkt wie? - Farbtherapie für den Hausgebrauch

 

Rot schenkt Vitalität, Dynamik und Tatkraft. Rot aktiviert Seele, Geist und Körper. Es wärmt und stimuliert die Stoffwechselvorgänge. Rot ist Blut im Sinne von Lebenssaft und die Liebe. Wenn Sie Antrieb und Bewegung brauchen, umgeben Sie sich mit Rot! Gegenanzeigen: Rot erhitzt. Wenn Sie schon rot vor Zorn und Aggression sind, sollten Sie Rot meiden und sich mit dieser energievollen Farbe nicht noch mehr aufheizen. Da eignet sich besser ein beruhigendes Blau.

 

Orange bringt Leichtigkeit, Optimismus und Lebensfreude überall dahin, wo Sie die Farbe verwenden. Sie ist ähnlich wie Rot anregend und wärmend, aber nicht in dem Maße erhitzend, sondern weckt Heiterkeit und Freude und eignet sich gut zur Regeneration. Gegenanzeige auch hier das Überhitztsein. Aber Orange weckt oder verstärkt keine Aggressionen. Dafür ist zu viel Leichtigkeit und Weite in der Farbe.

 

Gelb ist Sonnenlicht, Leben und Lebensfreude. Es bringt Licht. Das müssen wir erst mal aushalten als grummelige Deutsche, besonders im Winter. Ein gelbes Kissen oder Handtuch kann uns daran erinnern, dass es auch Licht und Sonne gibt, wenn gerade alles grau und eng erscheint. Gelb muntert auf, ohne das Anregende, „Antreibende“ von Rot zu beinhalten. Licht können wir immer vertragen in unseren Breiten. Deshalb gibt es keine Gegenanzeigen.

 

Grün ist eine Heilfarbe. Sie öffnet das Herz, entspannt, löst und beruhigt, ohne deshalb die Energie herunterzufahren. Lichtes Grün weckt die Selbstheilungskräfte, gleicht aus und bringt Sie in Ihre Mitte zurück. Auch diese Farbe ist immer geeignet.

 

Blau beruhigt. Es ist ein idealer Begleiter, um mit Stress und Hektik besser umgehen zu können. Blau stärkt die Konzentrationskraft. Dunkles Blau symbolisiert Ernsthaftigkeit, Korrektheit und Zuverlässigkeit. Hellbau erinnert an die Weite des Himmels. Blau ist auch die Farbe des endlos erscheinenden Meeres. Gegenanzeige für Blau ist Mangel an Energie und Wärme.

 

Violett ist die Farbe der Spiritualität. Es öffnet Sie für Ihre Fantasie und Intuition und alles, was nicht von dieser Welt ist. Violett ist auch die Farbe der Transformation negativer Energie, der inneren Alchemie. Gegenanzeige: Violett passt nicht, wenn Sie ohnehin schon jede Bodenhaftung verloren haben und eigentlich Erdung brauchen und wieder in dieser Welt ankommen sollten.

 

Rosa ist die Heilfarbe für das Herz als Gefühlszentrum. Es heilt seelische Verletzungen und Wunden. Es öffnet für die Liebe und einen vertrauensvollen Austausch miteinander.

 

Weiß beinhaltet alle Farben. Es steht für Vollkommenheit, Reinheit, Unschuld und Leere. Wenn Sie das Gefühl haben, eine Ecke in Ihrem Leben reinigen und klären zu müssen, ist Weiß genau die richtige Farbe dafür.

 

Die Kraft der Farben visualisieren

 

Im Geist ist alles möglich. Das ist praktisch. Das nutze ich auch bei der Energie der Farben. Ich stelle mir z.B. eine runde Hülle um mich herum vor, die mit der Farbe gefüllt ist, die ich gerade brauche: Rot für mehr Power, Grün zur Regeneration, Rosa für ein offenes Herz, Violett zur Wandlung negativer Gefühle oder Blau zur Beruhigung, wenn ich gerade am liebsten in die Luft gehen würde. Auch Räume können in der Vorstellung mit Farben gefüllt werden, die Aura anderer Menschen (wenn Sie es zulassen und wünschen), Gesprächsgruppen, die Stadt, die ganze Welt. Probieren Sie es aus! Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute.

Beiträge die Sie auch interessieren könnten

Beate Helm
Autor: Beate Helm

Beate Helm, Heilpraktikerin, freie Redakteurin und Autorin für Gesundheitsthemen und Persönlichkeitsentwicklung. Selfpublisherin. Weiterbildungen in Ernährungswissenschaft, Homöopathie, Pflanzenheilkunde, Ayurveda, psychologischer Beratung und systemischer Therapie. Langjährige Erfahrung in Yoga und Meditation. Bei apomio seit 04/2015.

Schreib einen Kommentar

help
help
help

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Zu unseren Datenschutzbestimmungen.