Ihr Preisvergleich für Apotheken-Produkte

3 Bewertungen zu Prostagutt forte 160/120mg Tabletten

Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co.KG 2X100 ST PZN: 3532861 (rezeptfrei)
12.10.2008
Produktbewertung vom 12.10.2008
Produktbewertungen

Ich leide schon seit Jahren an einer gutartigen Vergrößerung der Prostata. Das ist sehr unangenehm. Überall wo man ist rennt man oft zum WC, um sich zu erleichtern. Die Blase entleert sich nicht ganz. Nach kurzer Zeit entsteht wieder Harndrang. Ich habe schon sehr viele Mitte probiert aber keines half so richtig. Nach Erkundigungen im Internet wurde ich auf das Produkt Prostagutt aufmerksam gemacht. Bereits nach einer Woche Medikamenteneinnahme verbesserte sich der Harnfluss stetig. Besonders die natürlichen Extrakte des Arzneimittels haben bei mir so gut wie keine Nebenwirkungen gezeigt. Ich kann sagen, dass ein störungsfreier Harnfluss das Lebensgefühl wieder spürbar steigert. Prostagutt gab mir wieder ein neues Lebensgefühl.

30.09.2008
Produktbewertung vom 30.09.2008
Produktbewertungen

Mein Vater bekam irgendwann die typischen Beschwerden einer (gutartig) vergrößerten Vorsteherdrüse: er mußte nachts häufig zur Toilette, hatte auch tagsüber oft das quälende Gefühl, die Blase nicht wirklich ganz entleeren zu können. Seitdem er Prostagutt forte nimmt, haben sich die Beschwerden sehr gebessert. Prostagutt forte ist ein pflanzliches Medikament und gut verträglich. Sabal-Früchte und Brennessel-Wurzeln erhöhen die Harnmenge je Blasenentleerung und stärken außerdem den Harnstrahl.

03.07.2008
Produktbewertung vom 03.07.2008
Produktbewertungen

Eine Prostatavergrößerung kann das Leben wirklich zur Qual machen. Alles fing mit öfterem nächtlichen Aufstehen an. Mindestens 3 mal musste ich nachts raus. Tagsüber waren Spaziergänge mit meiner Frau vor allem davon geprägt in welchen Busch ich mich zur Verrichtung meiner Notdurft schlagen konnte. Kinobesuche hatten auch immer diverse "Unterbrechungen" und Theaterbesuche waren allein schon deswegen eine Qual weil ich mich mehrmals durch die Sitzreihen quälen musste. Irgendwann war meine Geduld und die meiner Frau erreicht. Ich konsultierte einen Urologen der mir nach einer eingehenden Untersuchung attestierte, dass ich eine Prostatavergrößerung habe. Zum Glück eine gutartige. Er empfahl mir eine operative Verkleinerung welche meine Probleme lösen sollte. Allerdings habe ich eine höllische Angst vor Krankenhäusern und suchte nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten. Wie das Leben so spielt kam ich während eines Urlaubes ins Gespräch mit einem "Leidensgenossen". Auf seine Empfehlung hin besorgte ich mir Prostagutt und startete einen "Selbstversuch". Nach ungefähr 3 Wochen spürte ich die ersten Erfolge. Ich brauchte nachts nur noch 1 mal im Durchschnitt hoch, unsere Spaziergänge konnten ausgedehnter sein. Prostagutt ist ein rein pflanzliches Präparat aus den Extrakten von Sägepalmenfrüchten und Brennessel-Wurzeln. Es bewirkt bei mir, dass ich wesentlich besser meine Blase entleeren kann. Somit verbleibt weniger Restharnmenge und ic habe nicht mehr so oft das Bedürfnis so oft zur Toilette zu müssen. Unterstützend kann ich nur jedem Raten langes Sitzen zu vermeiden. Viel Bewegung wirkt auch unterstützend für die Prostata. Ein regelmäßiger Stuhlgang wirkt auch entlastend auf die Prostata. Kälte sollte man unbedingt meiden. Aber auch beim Essen kann man unterstützend wirken. Hülsenfrüchte und scharfe Gerichte meide ich sehr. Stattdessen esse ich mehr ballaststoffreiche Kost. Auf jeden Fall sollte man bei Problemen immer zuerst einen Arzt aufsuchen und sich untersuchen lassen. Ich habe definitiv zu lange gewartet.

Ihre Erfahrungen mit Prostagutt forte 160/120mg Tabletten

help
help
help
help