Effortil Tropfen (100 ML)

Effortil Tropfen
getErsparnis($med->getMinpreis()); ?>
Abbildung nicht
verbindlich

Menge
eingeben:

ab 16,30 €
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Filter anzeigen Bewertungen Produktdetails
Sortieren nach: ohne Versand Inkl. Versand

2 Kundenmeinungen zu Effortil Tropfen (100 ML)

Kundenbewertung vom 12.10.2009
Effortil Tropfen

Mein Sohn ist total schnell und viel gewachsen. Obwohl er Sport treibt, kommt er manchmal wegen seines niedrigen Blutdrucks nicht in die Gänge. Weil ich Effortil noch von früher kenne, habe ich ihm die mal mitbestellt. Und wirklich, es nützt etwas, er ist nicht mehr so ganz schlapp am Morgen. Ohne Sport wärs wahrscheinlich noch schlimmer.

5 5
Kundenbewertung vom 22.08.2009
Effortil Tropfen

Habe ich immer dabei wegen niedrigem Blutdruck. Wenn ich merke, dass mir schwindelig wird, kann ich mir mit den Effortil-Tropfen rasch helfen. Vorher ist es schon mal passiert, dass ich kurzfristig ohnmächtig war. Ich mache jetzt aber auch viel Sport, damit der Kreislauf besser wird.

2 5

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit Effortil Tropfen (100 ML)

Wirkung / Nebenwirkung / Ihre Beschreibung Beschreiben Sie die positive Wirkung oder unerwünschte Nebenwirkung, geben Sie Tipps und Anregungen zur richtigen Anwendung*:

Hinweise und Informationen zu Effortil Tropfen (100 ML)

Zusammensetzung

  • 6.24 mg Etilefrin
  • 7.5 mg Etilefrin hydrochlorid


Hilfsstoffe

  • Methyl 4-hydroxybenzoat
  • Natrium disulfit
  • Propyl 4-hydroxybenzoat
  • Wasser, gereinigt

Produktbeschreibung
Das Präparat Effortil enthält als Wirkstoff Etilefrin, liegt in Tropfenform vor, und wirkt von daher besonders schnell bei niedrigem Blutdruck, welcher mit Schwächegefühl, Schwindel, Schweißausbruch und Blässe einhergeht. Die Firma Kohl hat direkt einen Tropfeinsatz mitgeliefert, so dass eine individuelle Dosierung schnell möglich ist. Das kreislaufstärkende Mittel sollte vorzugsweise dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen werden.
Indikation
  • Das Arzneimittel ist ein Blutdruck steigerndes Arzneimittel.
  • Das Präparat angewendet bei Kreislaufregulationsstörungen mit erniedrigtem Blutdruck (Hypotonie), die bei Änderung der Körperlage (z. B. beim Aufstehen vom Liegen oder Sitzen) mit Beschwerden wie Schwindel, Schwächegefühl, Blässe, Schweißausbruch, Flimmern oder Schwarzwerden vor den Augen sowie mit einem deutlichen Blutdruckabfall ohne einen Anstieg der Herzschlagrate einhergehen.
Kontraindikation
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Etilefrinhydrochlorid, Natriumdisulfit, Methyl(4-hydroxybenzoat) oder Propyl(4-hydroxybenzoat) sind
    • bei Kreislaufregulationsstörungen mit erniedrigtem Blutdruck, wenn Blutdruck und Herzschlagrate im Stehtest ansteigen (hypertone Reaktion)
    • bei Bluthochdruck (Hypertonie)
    • bei Entgleisung einer Schilddrüsenüberfunktion (Thyreotoxikose)
    • bei einer Geschwulst der Nebenniere (Phäochromozytom)
    • bei einer Erhöhung des Augeninnendrucks (Engwinkelglaukom)
    • bei Entleerungsstörungen der Harnblase mit Restharnbildung, insbesondere bei Vergrößerung der Vorsteherdrüse (Prostataadenom)
    • bei einer Verhärtung der Blutgefäße (sklerotische Gefäßveränderungen)
    • bei starker Verengung der Herzkranzgefäße mit Sauerstoffmangel am Herzen (koronare Herzkrankheit)
    • bei unzureichender Pumpfunktion des Herzens (dekompensierte Herzinsuffizienz)
    • bei Herzrhythmusstörungen in Verbindung mit stark beschleunigter Herzschlagrate (tachykarde Herzrhythmusstörungen)
    • bei einer Verengung an den Herzklappen (Herzklappenstenose) oder einer Verengung der großen Arterien
    • bei einer speziellen Erkrankung des Herzmuskels, die mit übermäßigem und einengendem Wachstum des Herzmuskels einhergeht (hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie)
    • in den ersten 3 Monaten einer Schwangerschaft
    • während der Stillzeit
Dosierung
  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
    • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die empfohlene Dosis:
      • Für Erwachsene und Kinder über 6 Jahren:
        • 3- mal täglich 10 - 20 Tropfen. Dies entspricht einer Tagesdosis von 15 - 30 mg Etilefrinhydrochlorid.
      • Für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren:
        • 3- mal täglich 5 - 10 Tropfen. Dies entspricht einer Tagesdosis von 7,5 - 15 mg Etilefrinhydrochlorid.
      • Für Kinder unter 2 Jahren:
        • 3- mal täglich 2 - 5 Tropfen. Dies entspricht einer Tagesdosis von 3 - 7,5 mg Etilefrinhydrochlorid.
  • Nehmen Sie das Präparat vorzugsweise vor dem Essen mit einem Glas Flüssigkeit ein.
  • Bei Kindern empfiehlt sich die Gabe in einem Teelöffel Saft oder gesüßtem Tee.
  • Das Präparat sollte nicht am späten Nachmittag oder Abend eingenommen werden, da ihre anregende Wirkung das Einschlafen erschweren kann.
  • Die Notwendigkeit der Einnahme des Präparates sollte regelmäßig überprüft werden.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Präparates zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben, als Sie sollten
    • Bei einer Überdosierung des Präparates können folgende Vergiftungserscheinungen auftreten:
      • Starke Beschleunigung der Herzschlagrate (Tachykardie), Herzrhythmusstörungen, überschießender Blutdruckanstieg (eventuell mit Kopfschmerzen), Schweißausbruch, Erregung, Übelkeit, Erbrechen.
    • Bei Säuglingen und Kleinkindern kann eine Überdosierung zu einer Dämpfung der Atmung (zentrale Atemdepression) und tiefer Bewusstlosigkeit (Koma) führen.
    • Bitte informieren Sie dann sofort einen Arzt. Er wird über die Notwendigkeit der Entfernung des Arzneimittels aus dem Magen-Darm-Trakt und der Gabe von medizinischer Kohle entscheiden. In schweren Fällen kann eine intensivmedizinische Überwachung und Behandlung notwendig werden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme des Präparates vergessen haben
    • Nehmen Sie zum nächsten vorgesehenen Zeitpunkt die normale Dosis ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, um die vergessene Einnahme auszugleichen.

 

  • Wenn Sie die Einnahme des Präparates abbrechen
    • Bei Unterbrechen oder vorzeitigem Absetzen der Behandlung ist mit dem Wiederauftreten der Beschwerden zu rechnen.
Patientenhinweise
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Präparates ist erforderlich bei
    • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
    • Schilddrüsenüberfunktion
    • erhöhtem Calciumgehalt des Blutes (Hyperkalzämie)
    • erniedrigtem Kaliumgehalt des Blutes (Hypokaliämie)
    • schweren Funktionsstörungen der Niere
    • einer bestimmten Herzerkrankung infolge einer Lungenerkrankung (Cor pulmonale)
    • Herzrhythmusstörungen
    • schweren Erkrankungen, die das Herz und die Blutgefäße betreffen
  • In diesen Fällen sollten Sie sich von Ihrem Arzt beraten und untersuchen lassen, ehe Sie mit der Einnahme des Präparates beginnen.
  • Hinweis:
    • Die Anwendung des Arzneimittels kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen führen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es wurden keine Studien zur Auswirkung auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.
    • Bitte beachten Sie, dass Nebenwirkungen auftreten können, die das Führen von Fahrzeugen und das Bedienen von Maschinen theoretisch beeinträchtigen könnten.
Schwangerschaft
  • Schwangerschaft
    • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
    • Das Präparat darf in den ersten 3 Monaten einer Schwangerschaft nicht eingenommen werden.
    • Ab dem 4. Schwangerschaftsmonat ist eine Einnahme möglich, wenn der behandelnde Arzt dies befürwortet.
  • Stillzeit
    • Während der Stillzeit darf das Arzneimittel nicht eingenommen werden, da ein Übertritt in die Muttermilch nicht auszuschließen ist und bei Säuglingen keine Erfahrungen vorliegen.

Unsere Top-Seller

Redu Max Tropfen Krepha  apomio.de Medikamenten-Preisvergleich
-34%*
Redu Max Tropfen heute ab 16,17 €
Infectodell Lösung InfectoPharm Arzneimittel und Consilium apomio.de Medikamenten-Preisvergleich
-0%*
Infectodell Lösung heute ab 10,60 €
Vigodana uno Kapseln Dr. Loges apomio.de Medikamenten-Preisvergleich
-0%*
Vigodana uno Kapseln heute ab 46,88 €
Schüßler Salz Nr. 3 Biochemie Pflüger Ferrum phosphoricum D12 Tab Homöopathisches Laboratorium Alexander Pflüger apomio.de Medikamenten-Preisvergleich
-40%*
Schüßler Salz Nr. 3 Biochemie Pflüger Ferrum phosphoricum D12 Tab heute ab 5,91 €

Beliebte Kategorien

Häufige Suchbegriffe

Versandapotheke mit günstigen Preisen

  • Berlinda Versandapotheke
  • HAD Apotheke Deutschland
  • meine Gesundheitsapotheke
  • ayvita - Deutsche Internetapotheke
  • actavia Meine Versandapotheke
  • claras-apotheke