© vadimguzhva - canva.com

Übelkeit

Dienstag, 09. November 2021

Inhaltsverzeichnis

Was versteht man unter Übelkeit?

Was sind die Ursachen von Übelkeit?

Was sind die Symptome von Übelkeit?

Wie wird Übelkeit behandelt?

 

Was versteht man unter Übelkeit?

Übelkeit wird in der medizinischen Fachsprache auch als Nausea bezeichnet. Es handelt sich hierbei um eine Befindlichkeitsstörung, die sich als flaues Gefühl im Oberbauch bemerkbar macht und von einer Vielzahl weiterer Symptome begleitet werden kann. Übelkeit entsteht durch die Aktivierung des Brechzentrums im Gehirn und ist in den meisten Fällen ein Vorbote für Erbrechen. Beides sind sind Schutzfunktionen des Körpers um schädliche Stoffe aus dem Verdauungstrakt zu eliminieren.

Übelkeit kann viele Ursachen haben, wobei sie in den meisten Fällen von alleine wieder abklingt. Hält die Befindlichkeitsstörung länger als drei Tage an oder wird sie von häufigem Erbrechen und einem schlechten Allgemeinzustand begleitet, sollte ein Arzt hinzugezogen werden.

VOMACUR Tabletten im Preisvergleich VOMACUR Tabletten 20 Stück *** Hexal AG Bewertung VOMACUR Tabletten (3) ab 2,08 € ** 66%*
VOMEX A 150MG im Preisvergleich VOMEX A 150MG 10 Stück *** Klinge Pharma GmbH Bewertung VOMEX A 150MG (2) ab 5,82 € ** 48%*
Reisegold Tabs gegen Reiseübelkeit im Preisvergleich Reisegold Tabs gegen Reiseübelkeit 10 Stück *** CHEPLAPHARM Arzneimittel GmbH Bewertung Reisegold Tabs gegen Reiseübelkeit (3) ab 2,89 € ** 49%*

Was sind die Ursachen von Übelkeit?

Übelkeit kann unterschiedlichste Ursachen haben. Alle beruhen auf einer leichten Aktivierung des zentralen Brechzentrums.

 

1. Ursachen innerhalb des Bauchraumes

 

Folgende Auslöser von Übelkeit sind mit einer Reihe weiterer Symptome verbunden und bedürfen einer sofortigen notärztlichen Behandlung:

  • Akutes Abdomen; dies bezeichnet einen Symptomenkomplex der durch verschiedenste Erkrankungen des Bauches hervorgerufen werden kann
  • Eingeklemmter Leistenbruch
  • Bauchfellentzündung

 

2. Ursachen innerhalb des Verdauungstraktes

  • Unverträglichkeit gegen bestimmte Lebensmittel
  • Reizmagen
  • Magenschleimhautentzündung
  • Geschwüre des Magens und des Zwölffingerdarms
  • Magenkrebs
  • Magendurchbruch
  • Blinddarmentzündung
  • Magen-Darm-Infekt
  • Darmverschluss
  • Verschluss einer Darmarterie

 

3. Ursachen innerhalb der Nieren

  • Akute Entzündung der Nierenbecken
  • Harnvergiftung durch Nierenversagen
  • Nierenkolik
  • Morbus Addison

 

4. Ursachen innerhalb der Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse

  • Entzündung der Leber
  • Akutes Leberversagen
  • Gallenkolik
  • Akute oder chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs

 

5. Erkrankungen innerhalb des Herz-Kreislauf-Systems

  • Chronische Herzschwäche
  • Herzinfarkt
  • Herzenge
  • Akutes Herzversagen
  • Hypertensive Krise

 

6. Hirnorganische Ursachen

  • Migräne
  • Hitzschlag
  • Prellung des Schädels
  • Neuroborreliose
  • FSME
  • Entzündungen des Gehirns und/oder Hirnhaut
  • Schlaganfall
  • Hirnblutung
  • Gehirntumor
  • Schwankschwindel in Höhensituationen

 

7. Ursache im Bereich der Augen und Ohren

  • Akuter Glaukomanfall
  • Erkrankung des Innenohrs mit starkem Schwindel
  • Reiseübelkeit

 

8. Ursache durch Vergiftungen, Genussmitteln und Drogen:

  • Lebensmittelvergiftung
  • Vergiftungen durch Arzneimittel, Pilze, Chemikalien oder Kohlenmonoxid
  • Alkoholvergiftung
  • Nikotinvergiftung
  • Übermaß an Koffein
  • Überdosis und Entzug von illegalen Rauschmitteln

 

9. Nebenwirkung von Medikamenten

  • Hormonpräparate, Antibiotika, Zytostatika oder Eisenpräparate

 

10. Schwangerschaft

  • häufig am Morgen und im ersten Schwangerschaftsdrittel

 

11. Psychische Auslöser

  • zum Beispiel durch Ekel, Angst, Aufregung oder Schmerz

 

 

Was sind die Symptome von Übelkeit?

Übelkeit macht sich durch ein flaues Gefühl im Oberbauch bemerkbar, dass mitunter von Erbrechen begleitet werden kann. Häufig leiden Betroffenen zusätzlich unter Appetitlosigkeit, einem gesteigerten Speichelfluss, blasser Haut sowie unter Schweißausbrüchen. In manchen Fällen kann die Übelkeit von Fieber, Kreislaufschwäche und Schwindel begleitet werden. Je nach Ursache kann die Übelkeit unterschiedlich lange anhalten. Besonders bei chronischer oder immer wiederkehrender Übelkeit sollte eine ärztliche Diagnosenstellung erfolgen. Aber auch akute Übelkeit in Kombination mit Fieber, kolikartigen Schmerzen und /oder Krämpfen bedarf einer medizinischen Abklärung.

VOMACUR Tabletten im Preisvergleich VOMACUR Tabletten 20 Stück *** Hexal AG Bewertung VOMACUR Tabletten (3) ab 2,08 € ** 66%*
VOMEX A 150MG im Preisvergleich VOMEX A 150MG 10 Stück *** Klinge Pharma GmbH Bewertung VOMEX A 150MG (2) ab 5,82 € ** 48%*
Reisegold Tabs gegen Reiseübelkeit im Preisvergleich Reisegold Tabs gegen Reiseübelkeit 10 Stück *** CHEPLAPHARM Arzneimittel GmbH Bewertung Reisegold Tabs gegen Reiseübelkeit (3) ab 2,89 € ** 49%*

Wie wird Übelkeit behandelt?

Je nach Auslöser unterscheiden sich die Therapiemaßnahmen bei Übelkeit: eine ursächliche Behandlung ist an der auslösenden Grunderkrankung ausgerichtet, verursachende Medikamente werden ersetzt, bestimmte Nahrungsmittel vermieden oder der Konsum bestimmter Substanzen eingeschränkt. Bei leichtem Schwangerschaftserbrechen empfiehlt sich die Umstellung der Essgewohnheiten auf häufige und kleine Mahlzeiten.

 

Im Akutfall können chemische Antiemetika (sogenannte Antibrechmittel) helfen, da diese symptomatisch gegen die Übelkeit wirken, indem sie spezielle Andockstellen für Botenstoffe blockieren.

 

Aber auch pflanzliche Mittel zu Einnehmen wie Ingwer, Kamille oder Pfefferminze können Übelkeit lindern.

 

Bewegung an der frischen Luft, warme Auflagen in Form von Wärmflaschen oder Kirschkernkissen, ätherische Öle sowie alternative Heilmethoden wie Homöopathie, Akupunktur, Akupressur oder Schüssler Salze können ebenfalls hilfreich sein.

Linda Künzig
Autor: Linda Künzig

Linda Künzig, Apothekerin mit Weiterbildungen im Bereich Homöopathie und Naturheilverfahren. Neben ihrer Tätigkeit in einer öffentlichen Apotheke unterstützt sie seit Mai 2019 die Apomio-Redaktion als freie Autorin.