Ihr Preisvergleich für Apotheken-Produkte
Lipogran

Weitere Produkte in Lipogran

2 Ergebnisse
Lipogran (60 Stück) Janus Medica GmbH Lipogran PZN: 13512919 ab 39,01 €
Lipogran (180 Stück) Janus Medica GmbH Lipogran PZN: 13513037 ab 67,09 €

Wissenswertes zu Lipogran

Lipogran ist ein fettbindendes, pflanzliches Medizinprodukt. Die Tabletten können zur Verminderung der Kalorienaufnahme aus Nahrungsfetten und somit zur Unterstützung der Gewichtsreduzierung, zur Kontrolle des Körpergewichts sowie zur Unterstützung einer langfristigen Behandlung von starkem Übergewicht im Rahmen eines diätetischen Gesamtplans angewendet werden.

Der Haupt-Inhaltsstoff in Lipogran ist ein patentierter Faserkomplex pflanzlichen Ursprungs, dessen kalorienreduzierende und fettbindende Wirksamkeit, Verträglichkeit und Sicherheit nach Angaben des Herstellers durch klinische Tests und Studien betätigt wurden. Durch die Einnahme sollen weniger Fette aus der Nahrung im Körper aufgenommen werden, sodass es zu einer verringerten Kalorienaufnahme und in der Folge zu einer Erleichterung des Abnehmens kommen kann. Da das Mittel nach der Einnahme im Magen aufquillt, kann es zugleich für ein schneller einsetzendes Sättigungsgefühl sorgen.

Lipogran ist ein geprüftes und zugelassenes, registriertes Medizinprodukt, das in Deutschland hergestellt wird. Das Präparat ist frei von tierischen Rohstoffen, künstlichen Konservierungsmitteln, Aromen, Farbstoffen und Gluten und Aromen.

Lipogran ist rezeptfrei ausschließlich in Apotheken erhältlich.

Wirkstoff und Wirkweise von Lipogran

Lipogran enthält einen pflanzlichen Faserkomplex, der aus dem indischen Feigenkaktus (Opuntia ficus-indica) gewonnen wird. Dabei handelt es sich um eine in Südamerika, Australien und im Mittelmeerraum beheimatete Kakteenpflanze, deren Früchte unter der Bezeichnung Kaktusfeige bekannt sind und unter anderem in Zentralamerika zur Standardküche gehören. Der aus der Pflanze gewonnene Faserkomplex in Lipogran soll in der Lage sein, in hohem Maße Fette zu binden. Die Wirkung soll darauf basieren, dass die Fasern im Magen Fett aus der Nahrung binden und einen voluminösen, stabilen Fett-Faser-Komplex bilden. Dieser wird durch die unterschiedlichen pH-Werte in Magen und Darm nicht von den Verdauungsorganen aufgenommen, sondern stattdessen unverdaut mit dem Stuhl wieder ausgeschieden. Somit soll der Wirkstoff in Lipogran dafür sorgen, dass die Nahrungsfette und die darin enthaltenen Kalorien gar nicht erst am Verdauungsprozess teilnehmen und somit vom Körper nicht aufgenommen werden können. Der zweite Effekt des Wirkstoffes soll sein, dass durch die Quellwirkung, die nach dem Einnehmen des Präparates entsteht, leichter ein Sättigungsgefühl hervorgerufen werden kann.

Die richtige Anwendung von Lipogran

Zur Reduktion des Körpergewichts werden etwa zehn Minuten vor oder während jeder Hauptmahlzeit je drei unzerkaute Tabletten mit etwa 250 ml Wasser eingenommen. Zur Kontrolle bzw. zum Halten des Körpergewichts werden vor oder während der Hauptmahlzeiten jeweils zwei Tabletten genommen. Insgesamt sollten täglich nicht mehr als neun Tabletten, stets unzerkaut, eingenommen werden.

Lipogran wird am besten mit einer ausgewogenen Ernährung kombiniert. Der Hersteller weist darauf hin, dass Lipogran nur bei vorschriftsgemäßer Einnahme richtig wirken kann. Daher sollte vor Beginn der Anwendung die Packungsbeilage genau gelesen werden.

Mögliche Nebenwirkungen von Lipogran

Der rein pflanzliche Wirkstoff in Lipogran ist im Allgemeinen gut verträglich. Jedoch kann es vor allem zu Beginn der Einnahme zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Zu diesen gehören im Wesentlichen eine erhöhte Stuhlmenge, Fett im Stuhl, Völlegefühl und ggf. Blähungen. Werden die Tabletten höher dosiert, verstärkt dies die genannten Nebenwirkungen, ohne die fettbindende Wirkung zu erhöhen.

Es wird empfohlen, nach einer Anwendungsdauer von 30 Tagen eine Einnahmepause von drei bis fünf Tagen einzulegen.

Weitere wichtige Hinweise zur Einnahme von Lipogran

Lipogran darf nicht bei Untergewicht (BMI unter 18,5) angewendet werden. Auch bei Vorliegen von entzündlichen Magen-Darm- und Nierenerkrankungen ist die Anwendung des Präparates ausgeschlossen.

Schwangere und stillende Frauen sollten Lipogran nicht einnehmen.

Werden gleichzeitig mit Lipogran fettlösliche Medikamente (z.B. die Anti-Baby-Pille, Medikamente gegen Epilepsie oder Vitamine) eingenommen, sollte zwischen den Einnahmen ein zeitlicher Abstand von mindestens zwei bis vier Stunden liegen.

Bei Vorliegen einer Grunderkrankung, vor allem auch bei Diabetes, sollte vor der Einnahme von Lipogran in jedem Fall der Arzt konsultiert werden.

Leichte Farb- und Geschmacksschwankungen, die bei dem Präparat auftreten können, haben keinen Einfluss auf die Wirksamkeit.

Die Einnahme von Lipogran kann zwar eine Gewichtsreduzierung bzw. -kontrolle wirksam unterstützen, ersetzt jedoch nicht eine ausgewogene kalorienreduzierte Ernährung und einen sinnvollen, ggf. ärztlich abgestimmten diätetischen Gesamtplan. Daher sollte die Einnahme von Lipogran – vor allem, wenn sie längerfristig erfolgen soll – am besten ärztlich begleitet werden.