Wissenswertes zu Inkontinenz

Inkontinenz bezeichnet die Unfähigkeit, den Abgang von Harn oder Stuhl willentlich zu steuern. 

Mehr Informationen zum Thema Inkontinenz

Produkte für Inkontinenz und Blasenschwäche

Produkte aus der Kategorie Inkontinenz

Seni Active Basic Extra Large Inkontinenzslip 20 Stück Tzmo Deutschland GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-56%*
Seni Active Basic Extra Large Inkontinenzslip 20 Stück Tzmo Deutschland GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Seni Active Basic Extra Large Inkontinenzslip 20 Stück Tzmo Deutschland GmbH, rezeptfrei, PZN: 7686561

11,00 € bis 25,35 €
TENA Wash Cream 500 ML Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-49%*
TENA Wash Cream 500 ML Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich TENA Wash Cream 500 ML Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH, rezeptfrei, PZN: 4941900

5,06 € bis 9,99 €
TENA Pants ConfioFit Plus Medium 14 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-46%*
TENA Pants ConfioFit Plus Medium 14 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich TENA Pants ConfioFit Plus Medium 14 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH, rezeptfrei, PZN: 9703513

12,19 € bis 22,90 €
Tena Comfort Maxi Einlagen 28 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-51%*
Tena Comfort Maxi Einlagen 28 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Tena Comfort Maxi Einlagen 28 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH, rezeptfrei, PZN: 4518426

13,33 € bis 27,70 €
Bettnässeralarm-Gerät / Klingelmatte ROE 70 1 Stück Irmtraud Schienagel 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-31%*
Bettnässeralarm-Gerät / Klingelmatte ROE 70 1 Stück Irmtraud Schienagel 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Bettnässeralarm-Gerät / Klingelmatte ROE 70 1 Stück Irmtraud Schienagel, rezeptfrei, PZN: 6315147

1 Erfahrungsbericht Darreichungsform: Bettnässeralarmgerät

Anwendungsgebiete: Inkontinenz, Bettnässen

103,29 € bis 149,90 €
TENA Pants ConfioFit Plus Medium 9 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-42%*
TENA Pants ConfioFit Plus Medium 9 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich TENA Pants ConfioFit Plus Medium 9 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH, rezeptfrei, PZN: 7515150

7,40 € bis 12,89 €
Seni Active Basic Medium 20 Stück Tzmo Deutschland GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-55%*
Seni Active Basic Medium 20 Stück Tzmo Deutschland GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Seni Active Basic Medium 20 Stück Tzmo Deutschland GmbH, rezeptfrei, PZN: 7686532

10,65 € bis 23,80 €
Seni Active Basic Inkontinenzslip Large 20 Stück Tzmo Deutschland GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-54%*
Seni Active Basic Inkontinenzslip Large 20 Stück Tzmo Deutschland GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Seni Active Basic Inkontinenzslip Large 20 Stück Tzmo Deutschland GmbH, rezeptfrei, PZN: 7686555

10,90 € bis 24,16 €
TENA Pants Super XL ConfioFit 12 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-41%*
TENA Pants Super XL ConfioFit 12 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich TENA Pants Super XL ConfioFit 12 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH, rezeptfrei, PZN: 9703588

15,59 € bis 26,70 €
TENA Bed Plus 60x90cm 30 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-35%*
TENA Bed Plus 60x90cm 30 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich TENA Bed Plus 60x90cm 30 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH, rezeptfrei, PZN: 9234834

14,62 € bis 22,52 €
TENA Pants ConfioFit Maxi Large 10 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-41%*
TENA Pants ConfioFit Maxi Large 10 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich TENA Pants ConfioFit Maxi Large 10 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH, rezeptfrei, PZN: 9703660

12,99 € bis 22,25 €
TENA Pants ConfioFit Maxi Large 4X10 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-42%*
TENA Pants ConfioFit Maxi Large 4X10 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich TENA Pants ConfioFit Maxi Large 4X10 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH, rezeptfrei, PZN: 9703677

51,25 € bis 88,68 €
SENI ACTIVE SLIP EXTRA LAR 8X10 Stück Tzmo Deutschland GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-39%*
SENI ACTIVE SLIP EXTRA LAR 8X10 Stück Tzmo Deutschland GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich SENI ACTIVE SLIP EXTRA LAR 8X10 Stück Tzmo Deutschland GmbH, rezeptfrei, PZN: 3134244

71,69 € bis 117,84 €
forma care Basic Gr.I 224 Stück Care Integral GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-24%*
forma care Basic Gr.I 224 Stück Care Integral GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich forma care Basic Gr.I 224 Stück Care Integral GmbH, rezeptfrei, PZN: 5704964

30,42 € bis 40,32 €
SENI ACTIVE BASIC LARGE 4X20 Stück Tzmo Deutschland GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-49%*
SENI ACTIVE BASIC LARGE 4X20 Stück Tzmo Deutschland GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich SENI ACTIVE BASIC LARGE 4X20 Stück Tzmo Deutschland GmbH, rezeptfrei, PZN: 3134675

42,30 € bis 83,73 €
Tena Slip Extra Small 30 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-58%*
Tena Slip Extra Small 30 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Tena Slip Extra Small 30 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH, rezeptfrei, PZN: 820559

9,49 € bis 23,14 €
TENA Slip Plus Large 30 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-55%*
TENA Slip Plus Large 30 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich TENA Slip Plus Large 30 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH, rezeptfrei, PZN: 820619

14,91 € bis 33,50 €
Seni Active Plus Large 10 Stück Tzmo Deutschland GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-50%*
Seni Active Plus Large 10 Stück Tzmo Deutschland GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Seni Active Plus Large 10 Stück Tzmo Deutschland GmbH, rezeptfrei, PZN: 7227474

8,82 € bis 17,70 €
TENA Bed Original 60x60cm 40 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-40%*
TENA Bed Original 60x60cm 40 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich TENA Bed Original 60x60cm 40 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH, rezeptfrei, PZN: 10940483

8,28 € bis 13,99 €
TENA Pants Discreet L Slip 4X7 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-40%*
TENA Pants Discreet L Slip 4X7 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich TENA Pants Discreet L Slip 4X7 Stück Sca Hygiene Products Vertriebs GmbH, rezeptfrei, PZN: 6149393

24,99 € bis 41,75 €
Es wurden 138 Produkte gefunden.

Mehr Informationen zum Thema Inkontinenz

Für Blasenschwäche und Stuhlinkontinenz gibt es verschiedene Ursachen und Schweregrade.Sind die Beckenbodenmuskulatur oder der Bandapparat geschwächt, genügt schon ein Niesen, damit Harn unkontrollierbar abgeht. Eine andere Ursache liegt in der gestörten Reizübertragung der Nervenzellen. Stuhlinkontinenz kann die Folge von Verletzungen, chronischen Darmerkrankungen oder Hämorrhoiden sein. Als Therapie kommen kleine Eingriffe, Beckenbodentraining und eine medikamentöse Behandlung in Frage.

Formen und Ursachen von Harninkontinenz

Mit 35 – 45 % ist die Belastungs- oder Stressinkontinenz die häufigste Form der Blasenschwäche bei der Frau. Stress bezieht sich hier nicht auf die Psyche, sondern auf eine körperliche Überlastung. Kommt es zu erhöhtem Druck auf die Harnblase, z.B. beim Niesen, Husten, Lachen oder dem Tragen von schweren Gegenständen, geht Harn ab. In schweren Fällen verliert man Urin auch schon beim Aufstehen oder Hinsetzen oder ohne jede Anstrengung. Gründe dafür sind eine schwache Beckenbodenmuskulatur oder eine Schädigung der Bänder, die für den Verschluss der Harnröhre zuständig sind. Ursachen dafür können die starke Dehnung der Beckenbodenmuskulatur während der Schwangerschaft, chronischer Husten, Übergewicht, eine Gebärmuttersenkung oder schwere körperliche Arbeit sein.

Bei der Dranginkontinenz handelt es sich um einen plötzlichen, starken Harndrang und unwillkürlichen, schwallartigen Harnverlust, obwohl die Blase noch gar nicht voll ist. Möglich ist auch, bei der überaktiven Blase oder der Urge-Inkontinenz, dass kein Harn abgeht und nur der häufige Harndrang im Vordergrund steht, der auch nachts auftreten kann. Die Betroffenen gehen oft zur Toilette, scheiden aber nur wenig Urin aus. Ursachen können die nervliche Überreizung der Blasenwand, aber auch Entzündungen der Harnwege, Steine oder Tumore der Harnleiter und Blase, der Östrogenmangel in den Wechseljahren, eine Prostatavergrößerung, neurologische Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Parkinson oder Alzheimer oder die Psyche sein. Bei Männern ist diese Form am häufigsten.

Bei der Reflexinkontinenz besteht keine Kontrolle mehr über die Blasenentleerung. Der Betroffene spürt nicht, wann die Blase voll ist und kann sie auch nicht willentlich entleeren. Ursachen sind Verletzungen der Nervenbahnen aufgrund von Querschnittslähmungen und schweren Bandscheibenvorfällen.

Die Überlaufinkontinenz ist dadurch gekennzeichnet, dass bei voller Blase der Urin unkontrolliert abläuft, bis ein bestimmtes Druckverhältnis zwischen Blase und Harnröhre wieder hergestellt ist. Die Betroffenen können einen dauerhaften Harndrang verspüren. Grund dafür ist häufig eine Verletzung der Nerven in der Blase bei Operationen, eine Prostatavergrößerung oder Harnröhrenverengung.

Bei der extraurethralen Inkontinenz hat sich angeboren oder erworben, z.B. nach einer gynäkologischen Operation, eine Fistel zwischen Blase und Scheide oder Darm gebildet. Der unkontrollierbare Harnabgang findet über diesen Verbindungskanal und nicht über die Harnröhre statt.

Therapie von Harninkontinenz

Der Belastungs- oder Stressinkontinenz kann mit Beckenbodentraining, Gewichtsreduktion, Verminderung der Ursachen und bei Frauen in den Wechseljahren mit Östrogenen als Salbe oder Tabletten entgegengewirkt werden.

Bei schweren Fällen wird eine Elektrostimulation, d.h. eine schwache Reizung der Blasennerven, eine Anhebung der Vorderwand der Scheide oder eine TVT-Operation durchgeführt werden. Dabei wird ein Kunststoffbändchen vor die Harnröhre eingelegt, um den Bandapparat zu stabilisieren.

Ist ein Harnwegsinfekt die Ursache für eine Dranginkontinenz, sollte er zuerst behandelt werden. Zusätzlich ist auch hier ein Beckenbodentraining sinnvoll. Außerdem kann sich der Betroffene darin trainieren, nicht sofort dem Harndrang zu folgen, sondern den Besuch der Toilette immer länger hinauszuschieben. In den Wechseljahren kann auch hier eine Östrogenbehandlung hilfreich sein.

Aufgrund der irreversiblen Schädigungen im Rückenmark ist eine Therapie bei der Reflexinkontinenz nicht möglich.

Die nervalen Störungen in der Blase bei der Überlaufinkontinenz werden mit Medikamenten oder durch eine Operation behandelt.

Die Fisteln bei der extraurethralen Inkontinenz werden operativ entfernt. Scheide und Blase werden rekonstruiert.

Ursachen und Therapie von Stuhlinkontinenz

Darmträgheit, chronische Verstopfung und das daraus entstehende Hämorrhoidalleiden sind häufig Grund für eine Stuhlinkontinenz. Hier helfen ballaststoffreiche Ernährung und Bewegung. Weitere Ursachen sind Verletzungen des Schließmuskels oder seiner Nerven bei der Geburt oder Operationen, Beckenbodenschwäche, ein Vorfall des Enddarms oder ein Tumor in dem Bereich, chronische entzündliche Darmerkrankungen und neurologische Erkrankungen wie Multiple Sklerose oder Demenz. Neben einer Operation der Verletzungen des Schließmuskels ist auch hier ein Beckenbodentraining hilfreich.

Möglichkeiten zum Inkontinenzschutz

  • Vorlagen, die wie die Binden für die Regelblutung benutzt oder mit Hilfe einer Netzunterhose befestigt werden.
  • Inkontinenzslips (Windelhosen) bei stärkerer Blasenschwäche oder bei Stuhlinkontinenz
  • Windel-Komplettsysteme (Pants und Trainers) sind Schlüpfer mit integrierter Windel, die optisch einem Slip ähneln.
  • Analtampons aus Schaumstoff für Stuhlinkontinenz bei Verletzungen des Schließmuskels oder bei neurologischen Erkrankungen
  • Irrigator zur Darmspülung bei chronischer Verstopfung oder neurogener Stuhlinkontinenz als Anregung des Darms zur Eigentätigkeit und damit Therapie und Inkontinenzschutz in einem.
  • Intermittierender Selbstkatheter bei Harnkontinenz aufgrund neurologischer Störungen wie Querschnittslähmung oder Multiple Sklerose zum Ablassen des Resturins in der Blase. Voraussetzung zur Selbstanwendung sind eine vorhandene Feinmotorik, eine gute Hygiene und der sterile Umgang mit den Materialien. Anwendung: mehrmals täglich.
  • Kondomurinale werden über den Penis gezogen. Der angebrachte Schlauch führt in einen Bein- oder Bettbeutel. Entleerung der Blase ohne Harnrest. Gute Alternative zum Dauerkatheter mit geringerem Risiko einer Infektion.
  • Dauerkatheter vorübergehend nach einer Operation oder als Dauerlösung bei der Pflege inkontinenter Patienten, z.B. in Heimen. Einsatz über die Harnröhre oder durch die Bauchdecke. Gefahr einer bakteriellen Entzündung und starke Beeinträchtigung des Betroffenen.
  • Urinbeutel, unsteril für Kondomurinale und intermittierende Selbstkatheter, steril für Dauerkatheter als Hüftbeutel oder Bettbeutel.

Was man selbst noch tun kann

Wichtig ist, die Blase nicht durch zu langes Warten bis zur Entleerung zu überdehnen, noch durch zu häufigen Toilettengang an zu geringe Mengen zu gewöhnen, so dass sie keine größere Mengen mehr speichern kann. Übergewicht mit dem damit verbundenen Druck auf den Bauchraum sollte abgebaut werden. Viel trinken, da zu konzentrierter Harn die Blase reizt. Den Unterleib warm halten. Goldrutepräparate und Kürbiskerne einnehmen. Für die Verdauung sich ballaststoffreich ernähren und blähende Kost meiden. Bei seelischer Komponente der Harninkontinenz empfehlen sich Entspannungsverfahren.