Wissenswertes zu Centrum Materna

Centrum Materna ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das speziell auf den erhöhten Nährstoffbedarf schwangerer und stillender Frauen ausgerichtet ist. 

Mehr Informationen zum Thema Centrum Materna
Es wurden 0 Produkte gefunden.

Mehr Informationen zum Thema Centrum Materna

Es trägt dazu bei, den weiblichen Organismus in diesen speziellen Lebensphasen gezielt mit den aktuell benötigten Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zu versorgen.

Zur nachhaltigen Sicherung der Versorgung mit ausreichenden Mengen an Folsäure, Jod und Omega-3-Fettsäuren wird Frauen mit Kinderwunsch und in der Schwangerschaft empfohlen, gezielt Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Das Vitamin Folsäure wirkt sich erwiesenermaßen günstig auf den sicheren Verschluss des Neuralrohrs beim Embryo aus und senkt das Risiko für so genannte Neuralrohrdefekte wie den „offenen Rücken“ (Spina bifida) bei Neugeborenen. In der Regel nehmen Frauen nur etwa zwei Drittel der empfohlenen Menge Folsäure auf; während der Schwangerschaft steigt der Folsäure-Bedarf deutlich an. Wichtig zu wissen ist dabei, dass Folsäure schon ab der dritten Woche nach der Befruchtung benötigt wird. Da viele Frauen zu diesem Zeitpunkt jedoch noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind, wird Frauen mit Kinderwunsch schon vor Eintritt der Schwangerschaft täglich eine zusätzliche Dosis Folsäure empfohlen, damit dieses Vitamin dem Organismus in jedem Fall rechtzeitig zur Verfügung steht.

Eine ergänzende Jodzufuhr in der Schwangerschaft wird ebenfalls von Experten befürwortet, da der Bedarf an Jod während der Schwangerschaft um rund 20 Prozent steigt. Jodmangel während der Schwangerschaft erhöht das Risiko für Fehlgeburten und Fehlbildungen beim Kind.

Auch Omega-3 Fettsäuren (mehrfach ungesättigte Fettsäuren) sind während der Schwangerschaft und Stillzeit unverzichtbar für Mutter und Kind. Sie fördern die gesunde Entwicklung von Zellmembranen und spielen eine große Rolle bei der Entwicklung des Gehirns und der Sehkraft des Kindes schon im Mutterleib. Wichtig ist es, bereits im Frühstadium einer Schwangerschaft die körpereigenen Depots mit diesen Fettsäuren zu versorgen und ständig aufzufüllen.

Warum die gezielte Nahrungsergänzung mit Centrum Materna sinnvoll ist

Einer drohenden Unterversorgung mit diesen lebenswichtigen Stoffen während der Schwangerschaft und Stillzeit kann Centrum Materna gezielt entgegenwirken – und gleichzeitig sicherstellen, dass auch grundsätzlich alle lebenswichtigen Nähr- und Vitalstoffe in ausreichender Menge aufgenommen werden. Zwar würde eine ausgewogene, gesunde Ernährung diese weitgehend liefern. Jedoch zeigen Studien, dass in den Industrienationen der westlichen Welt trotz des breit gefächerten Angebots an Nahrungsmitteln viele Menschen mit lebenswichtigen Nährstoffen unterversorgt sind. Wissenschaftliche Studien zum Ernährungsverhalten der Deutschen haben u.a. ergeben, dass fast jeder zweite Deutsche zu wenig Kalzium mit der Nahrung aufnimmt, dass es beim überwiegenden Teil der Bevölkerung deutlich an Vitamin D, Vitamin C und Jod fehlt und dass es gerade jungen Frauen häufig an Eisen mangelt. Auch mit Folsäure sind viele Deutsche unterversorgt – ein Vitamin, das gerade auch für Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch enorm wichtig ist.

Die Unterversorgung mit Vital- und Nährstoffen – trotz des Überflusses beim Nahrungsangebot – ergibt sich vor allem aus falschen Ernährungsgewohnheiten des modernen Menschen. Zudem leiden viele an ernährungsbedingten Gesundheitsstörungen wie Übergewicht und seinen Folgen. Viele nehmen – aus Gründen der Bequemlichkeit, aus Zeitmangel, aufgrund fehlender Information oder weil sie sich von den Aussagen der Werbeindustrie täuschen lassen – überwiegend industriell verarbeitete Lebensmittel zu sich, bei deren Produktion viele der Nährstoffe verloren gehen, die in den natürlichen Produkten noch reichlich vorhanden sind. Fertig- und Weißmehlprodukte, stark zucker- und fetthaltige Nahrungsmittel, Konserven und Co., dazu nur wenig saisonales Obst, Gemüse und Vollkornprodukte – wer sich so ernährt, kann davon ausgehen, dass er nicht nur seiner Gesundheit langfristig schadet, sondern vor allem auch bei weitem nicht die Nähr- und Ballaststoffe erhält, die er täglich braucht. Außerdem gehen Vitamine und Mineralstoffe oft durch lange Transportzeiten, falsche oder zu lange Lagerung sowie durch falsche Zubereitung (z.B. das „Verkochen“ von Vitaminen) verloren. Daneben gibt es auch bekannte regionale Unterversorgungen, z.B. fehlt es den Deutschen generell an Jod. Deshalb wird seit vielen Jahren Speisesalz mit Jod angereichert, um die Jodzufuhr hierzulande zu verbessern.

Vor allem für Schwangere, Frauen mit Kinderwunsch und stillende Frauen stellt eine solche Unterversorgung eine Gefahr für sie selbst und für ihr Kind dar. Fehlt es an lebenswichtigen Vitaminen, Nährstoffen und Spurenelementen, kann die optimale Entwicklung des Kindes unter Umständen nicht mehr sichergestellt werden. Gleichzeitig ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung in diesen speziellen Lebensphasen besonders schwer zu gewährleisten. In der Schwangerschaft kommt es häufig zu typischen „Essgelüsten“, die dann häufig einer gesunden, ausgewogenen Ernährung im Wege stehen. In der Stillzeit ist oft nicht die Zeit und Muße vorhanden, sich regelmäßig gesunde Kost zuzubereiten. Daher kann eine Nahrungsergänzung mit Centrum Materna sehr sinnvoll sein. Bereits bei einem Kinderwunsch ist Centrum Materna geeignet, den weiblichen Körper optimal auf eine Schwangerschaft vorzubereiten.

Welche Inhaltsstoffe sind in Centrum Materna enthalten?

Centrum Materna enthält vorrangig eine Kombination aus Folsäure, Jod und Docosahexaensäure (DHA), einer Omega-3-Fettsäure, die in größeren Mengen während Schwangerschaft und Stillzeit benötigt wird. Neben den speziell auf den Bedarf von Schwangeren und Stillenden abgestimmten Inhaltstoffen finden sich – wie in sämtlichen Centrum-Präparaten – auch in Centrum Materna alle lebenswichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in einer ausgewogenen und sorgfältig überprüften Zusammensetzung, wie sie idealerweise auch in einer ausgewogenen Mischung an natürlichen Lebensmitteln geliefert würde. Dabei ist sichergestellt, dass die Nährstoffe nur in nutritiven Mengen, d.h. in solchen Mengen, wie sie auch in Lebensmitteln vorkommen, enthalten sind, und dass die verschiedenen Stoffe gleichzeitig vom Körper aufgenommen werden können und sich nicht gegenseitig behindern. So kann z.B. das enthaltene Eisen vom Körper gut aufgenommen werden, weil es in zweiwertiger Form enthalten ist. Außerdem erhöht die gemeinsame Einnahme mit Vitamin C die Bioverfügbarkeit des Eisens.

Centrum Materna enthält die Vitamine A (Retinol) und Provitamin A (Beta-Carotin, das bei Bedarf vom Körper in Vitamin A umgewandelt wird) sowie die Vitamine C, E, D, K, B1, B6 und B12. Dazu sind Niacin, Pantothensäure (Vitamin B5) und der Enzymbestandteil Biotin enthalten. Ferner gehören die Mineralstoffe Kalzium, Chlorid, Kalium, Magnesium und Phosphor zu den Inhaltsstoffen, ebenso wie die Spurenelemente Chrom, Eisen, Kupfer, Lutein, Mangan, Molybdän, Selen und Zink. Somit liefert die Tagesdosis eines Centrum-Präparats eine Kombination der Stoffe, die alle lebenswichtigen Körperfunktionen unterstützen: Abwehrkräfte, Zellschutz und Stoffwechsel, Sehkraft, Gehirn, Nerven, Knochen und Blutbildung sowie allgemeine Energie und Vitalität sind von einer guten Versorgung mit diesen Stoffen abhängig.

Was Sie sonst noch zu Centrum Materna wissen sollten

Die Nahrungsergänzungsmittel sind grundsätzlich gesundheitlich unbedenklich und können auch über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Der Hersteller von Centrum, das Pharmaunternehmen Pfizer, gibt an, dass man sich bei der Herstellung von Centrum streng an die Richtwerte zur Dosierung hält, die von der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA festgelegt und ständig überprüft werden.

Dennoch ist es wichtig, vor der Einnahme ärztlich abzuklären, ob es – vor allem im Zusammenhang mit einem Kinderwunsch, der bestehenden Schwangerschaft oder der Stillzeit – Gründe gibt, die gegen eine Einnahme von Centrum Materna sprechen. Wichtig ist dabei auch, den aktuellen Gesundheitsstatus im Blick zu haben und individuelle Ernährungsgewohnheiten mit zu beachten. Der Arzt wird auch genau darüber aufklären, welche Nährstoffe in welcher Dosierung nötig und empfehlenswert sind, sodass eine optimale Dosierung von Centrum Materna sichergestellt ist. 

Sämtliche Centrum-Präparate können auch von Diabetikern eingenommen werden und sind gluten- und laktosefrei.